Wald

Die Reaktion der Schweizer Wälder auf schleichende Klimaänderungen und Extremereignisse hängt stark davon ab, in welcher Höhenlage sich der Wald befindet. So wird sich der Wald in den höheren Lagen ausdehnen und besser wachsen, während er in den tiefen Lagen vor allem unter der Trockenheit leiden wird.

Zusammen mit Änderungen in der Landnutzung, mit Windwurf, Waldbrand sowie Insekten- und Pilzbefall ergeben sich komplexe Wirkungsgefüge, welche die vielfältigen Ökosystemleistungen des Waldes stark beeinflussen werden. Die Fichte, der wichtigste Baum der Schweizer Waldwirtschaft, beispielsweise reagiert empfindlich auf Trockenheit und leidet unter der beschleunigten Vermehrung des Borkenkäfers.

(Quelle: Brennpunkt Klima Schweiz 2016)

Kapitel Wald
Wald

Die Reaktion der Schweizer Wälder auf schleichende Klimaänderungen und Extremereignisse hängt stark davon ab, in welcher Höhenlage sich der Wald befindet. So wird sich der Wald in den höheren Lagen

Kapitel Land- und Forstwirtschaft und andere Landnutzung
Land- und Forstwirtschaft und andere Landnutzung

Der Sektor AFOLU (Landwirtschaft, Forstwirtschaft und andere Landnutzung) ist weltweit für fast einen Viertel der jährlichen menschverursachten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Davon entfällt etwas mehr als die Hälfte auf die Landwirtschaft und

Download Waldbericht 2015: Waldbericht 2015
Waldbericht 2015

Der Waldbericht 2015 informiert über den aktuellen Zustand des Schweizer Waldes anhand einer Vielfalt an Zahlen und Fakten. Er ist eine Situationsanalyse aus heutiger Sicht, schaut aber auch zurück auf

Bericht "Die Schweizer Bevölkerung und ihr Wald": Die Schweizer Bevölkerung und ihr Wald
Die Schweizer Bevölkerung und ihr Wald

Der Schweizer Wald erfüllt wichtige Schutz-, Nutz- und Wohlfahrtsfunktionen. Die Erhaltung dieser vielfältigen Leistungen ist ein Verfassungsauftrag, der mit der Waldgesetzgebung und der Waldpolitik 2020 des Bundes konkretisiert wird. Die

Download des Berichtes Waldpolitik 2020: Schweizer Waldpolitik 2020
Schweizer Waldpolitik 2020

Die Waldpolitik 2020 löst das bisherige Waldprogramm Schweiz ab. Neu sind die Zielsetzungen im Bereich Klimawandel. So sollen der Wald und die Waldbewirtschaftung zur Minderung der Klimaänderung beitragen, indem der

Kapitel aus OcCC-Bericht: Waldbrände
Kapitel aus OcCC-Bericht: Waldbrände

Waldbrände ereignen sich häufiger auf der Alpensüdseite als auf der Alpennordseite. Meistens werden sie durch den Menschen verursacht. Auch in Zukunft wird der Mensch als Verursacher von Bränden und durch

Download Bericht: Gemischte Umweltbilanz in der Schweiz
Gemischte Umweltbilanz in der Schweiz

Die Bilanz der Schweizer Umwelt- und Ressourcenpolitik fällt in vielen Bereichen positiv aus, so etwa in Sachen Wasserqualität, Abfallentsorgung oder bei einzelnen Luftschadstoffen. Dies zeigt der am 1. Juni 2007

Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz
Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz

Die Schweiz ist urban geprägt, d.h. Stadt und Land sind durch starke Personen- und Güterflüsse eng vernetzt und bilden das urbane System. Die Entwicklung dieses Systems hängt von zahlreichen Faktoren

Teaser: CO2-Senken und -Quellen in der Waldwirtschaft
CO2-Senken und -Quellen in der Waldwirtschaft

Das Kyoto-Protokoll verpflichtet die meisten Industriestaaten zur Begrenzung ihrer Treibhausgasemissionen: die Schweiz wie die EU zu einer Reduktion von 8% gegenüber dem Stand von 1990. Bei der Abrechnung der erlaubten

Kontakt

SCNAT
ProClim − Forum für Klima und globalen Wandel (ProClim)
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

+41 31 306 93 50
E-Mail