Das Webportal «SCNAT wissen» schafft Orientierung. Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) und ihr Netzwerk stellen den Stand des Wissens zusammen, auf Basis solider wissenschaftlicher Resultate und mit Bezug zur Schweiz – zuhanden von Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis.mehr

Bild: Tobias Günther, SNSF Scientific Image Competitionmehr

Grundlagen zum Klima

Die Erdoberfläche hat sich im globalen Mittel seit mehreren Jahrzehnten aussergewöhnlich stark erwärmt. Die zunehmenden Emissionen an Treibhausgasen in die Atmosphäre durch die Verbrennung fossiler Brenn- und Treibstoffe – insbesondere von Kohlendioxid (CO2) – sowie die Abholzung tropischer Regenwälder und Veränderungen der Landnutzung beeinflussen den Strahlungshaushalt der Erde.

Das Klimasystem besteht aber nicht nur aus der Atmosphäre, sondern wird auch von Ozean, Eis und Schnee, dem Boden, der Vegetation und den vom Mensch bewirtschafteten Landflächen beeinflusst. Diese Komponenten stehen in einem ständigen Austausch mit der Atmosphäre. Ändert sich einer dieser Teile, so ändern sich die andern auch. Das führt dazu, dass eine Erwärmung der Atmosphäre im ganzen System Änderungen bewirkt, die sich wiederum auf das Gesamtsystem auswirken. Es kommt also zu einer Reihe von Rückkopplungen, welche die ursprüngliche Änderung abschwächen oder verstärken können.

Bei weiterhin steigenden Treibhausgasemissionen schreitet der menschgemachte Klimawandel auch künftig weiter fort. Insbesondere bei Extremereignissen ist mit einer Verstärkung zu rechnen. Die verursachten Veränderungen sowie das veränderte Klima werden über Jahrhunderte bestehen bleiben.

(Quelle: Brennpunkt Klima Schweiz 2016)

IPCC (2021) Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung. In: Naturwissenschaftliche Grundlagen. Beitrag von Arbeitsgruppe I zum Sechsten Sachstandsbericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen
Klimawandel 2021. Naturwissenschaftliche Grundlagen: Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung.

Diese Zusammenfassung für die politische Entscheidungsfindung bietet eine übergreifende Zusammenfassung des Wissens über den aktuellen Zustand des Klimas – einschliesslich darüber, wie es sich verändert und welche Rolle der Einfluss

Bild: ProClim
Nobel Prize
Der Beitrag der Nobelpreisträger für Physik

Der Nobelpreis für Physik 2021 wurde zur Hälfte an die beiden Klimawissenschaftler Syukuro Manabe und Klaus Hasselmann verliehen, «für das physikalische Modellieren des Klimas der Erde, die quantitative Analyse von

Bild: Pixabay
United In Science 2021: A multi-organization high-level compilation of the latest climate science information
United in Science 2021: A multi-organization high-level compilation of the latest climate science information

COVID-19 did not slow the relentless advance of climate change. There is no sign that we are growing back greener, as carbon dioxide emissions are rapidly recovering after a temporary

Bild: WMO