Alpiner Permafrost - ein Überblick

Permafrost ist ein in hohen Gebirgen wie den Alpen sehr weit verbreitetes Phänomen: in der Schweiz enthalten ca. 5% der Landesfläche wahrscheinlich Permafrost, was etwa dem Doppelten der vergletscherten Fläche entspricht. In den Medien wird über Permafrost meist im Zusammenhang mit dessen Erwärmung infolge der Klimaänderung und den möglichen Folgen wie vermehrte Felssturz- und Murgangereignisse berichtet. Seine Bedeutung geht aber weit darüber hinaus.

Alpiner Permafrost - ein Überblick

Der Permafrost beeinflusst die Geomorphologie im Hochgebirge außerdem braucht es spezielle Anpassungen, wenn auf permafrosthaltigem Grund gebaut werden soll oder aus den Permafrosttemperaturen können Informationen über die Lufttemperaturen des letzten Jahrhunderts abgeleitet werden.

All dies macht Permafrost zu einem äusserst vielseitigen und interessanten Themengebiet, in dem erst seit relativ kurzer Zeit intensiv geforscht wird. In diesem Artikel soll ein etwas vertiefter Einblick in dieses Hochgebirgsphänomen gegeben werden.

Quelle: Noetzli, J. and Gruber, S. 2005. Alpiner Permafrost – ein Überblick. In: Lintzmeyer, K. (Ed.), Jahrbuch des Vereins zum Schutz der Bergwelt, Selbstverlag, Munich, 111-121.

Kategorien

  • Alpen
  • Auswirkung
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Bergsturz
  • Extremereignisse
  • Klimaeffekte
  • Kryosphäre
  • Murgang
  • Permafrost
  • Rutschung
Deutsch