Forschungsprojekte der MeteoSchweiz im NCCR Climate

Webseite der MeteoSchweiz

Der Nationale Forschungsschwerpunkt Klima (NFS Klima/NCCR Climate) mit Sitz in Bern wurde 2001 mit dem Ziel ins Leben gerufen, einen wichtigen Beitrag zur Erforschung des Klimawandels zu leisten. Die erste Phase dauerte von 2001 bis 2005, die zweite Phase von 2005 bis 2009, die dritte Phase von 2009 bis 2012.

Forschungsprojekte der MeteoSchweiz im NCCR Climate

Für die Gesellschaft und viele Wirtschaftszweige wird es immer wichtiger, Wetter- und Klimarisiken zuverlässig einzuschätzen. Im Zentrum des Beitrags der MeteoSchweiz zum nationalen Forschungsschwerpunkt Klima (NCCR Climate) stehen daher Klimavariabilität und ihre Vorhersagbarkeit. Themen wie die Verbesserung von Monatsvorhersagen und saisonalen Vorhersagen, neue Methoden für Starkniederschlagsvorhersagen, das Schadenpotential europäischer Winterstürme sowie die Zusammenhänge zwischen grossräumigen Zirkulationsmustern und regionalen Wetterparametern wie Temperatur, Schnee und phänologischen Phasen wurden erforscht. Mit diesen Arbeiten unterstützt MeteoSchweiz einerseits ihre Kunden darin, besser mit Wetter- und Klimarisiken umzugehen; anderseits ist so ein Beitrag zur aktuellen Klimaforschung entstanden.

Quelle: MeteoSchweiz

Forschungsprojekte der MeteoSchweiz im NCCR Climate
Forschungsprojekte der MeteoSchweiz im NCCR Climate

Kategorien

Deutsch