Klimatologische Einordnung des Starkregen- und Hochwasserereignisses Mai/Juni 2013

Hydrologischer Spezialbericht BAFU

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2013 sind auf der Alpennordseite grossflächig erhebliche Niederschlagsmengen gefallen. Nach einer ersten vertieften Analyse ist dieses Unwetterereignis aus klimatologischer Sicht, d.h. im langjährigen Vergleich folgendermassen einzuordnen: Vom zentralen bis zum östlichen Alpennordhang fielen während des zweitägigen Hauptniederschlags Mengen zwischen 60 mm und rund 100 mm. Im langjährigen Durchschnitt ist ein solches Ereignis etwa alle 5 bis 10 Jahre zu erwarten.

Hydrologischer Spezialbericht BAFU: Klimatologische Einordnung des Starkregen- und Hochwasserereignisses Mai/Juni 2013

Bundesamt für Umwelt BAFU

Hydrologischer Spezialbericht BAFU: Klimatologische Einordnung des Starkregen- und Hochwasserereignisses Mai/Juni 2013
Hydrologischer Spezialbericht BAFU: Klimatologische Einordnung des Starkregen- und Hochwasserereignisses Mai/Juni 2013

Kategorien

  • Extremereignisse
  • Hochwasser