Ohne Eis kein Eisbär

Magazin zum Klimaschutz und zur biologischen Vielfalt

In den vergangenen 30 Jahren hat das Packeis im Sommer ein Fünftel seiner Fläche verloren. Arktisweit ist die Dicke des Meereises im Schnitt um 10 bis 15 Prozent geschrumpft, in stark betroffenen Gebieten um bis zu 40 Prozent. Die Dauereiszone hat um 1,1 Millionen Quadratkilometer abgenommen. Setzt sich die Erwärmung fort, könnte das spätsommerliche Nordpolarmeer schon bis Mitte dieses Jahrhunderts, spätestens aber bis 2080 überwiegend eisfrei sein.

Ohne Eis kein Eisbär

Inhalt:

- Weisse Riesen im Porträt: Der König der Arktis

- Lebensraum Arktis: Auf dünnem Eis

- Klimareport: Die Erde im Schwitzkasten

- Biologische Vielfalt: Das große Netz des Lebens

- Biber, Unken, Orchideen: Lebensraum Deutschland

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), 2007. Ohne Eis kein Eisbär. Magazin zum Klimaschutz und zur biologischen Vielfalt. 16 S.

Kategorien

  • Arktis
  • Auswirkung
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Biosphäre
  • Klimaeffekte
  • Meereis
  • Tiere
Deutsch