Hydrometeorologische Analyse des Hochwasserereignisses vom 10.10.2011

Fachbericht Meteorologie/Klimatologie

Das Hochwasserereignis vom Oktober 2011 im Wallis, Berner Oberland sowie in Teilen der Zentral- und Ostschweiz war für den Alpenraum klimatologisch gesehen ein aussergewöhnliches Ereignis. Vor allem im Kander- und Lötschental waren zum Teil beträchtliche Schäden zu verzeichnen. In der Zentralschweiz (v.a. Nid- und Obwalden) und in der Ostschweiz (Glarnerland) fielen die Schäden kleiner und lokal begrenzt aus. Gesamtschweizerisch betrug die Schadenssumme rund 85 Mio. CHF. Der vorliegende Fachbericht der MeteoSchweiz zeigt die synoptische Analyse des Hochwasserereignisses, gibt einen Überblick über Niederschlagsmengen, den Verlauf des Ereignisses, analysiert die Modellvorhersage und vergleicht das Ereignis mit historischen Analogfällen.

Bericht herunterladen: Hydrometeorologische Analyse des Hochwasserereignisses vom 10.10.2011

Quelle: MeteoSchweiz (2013)

Kategorien

  • Extremereignisse
  • Hochwasser
Deutsch