Orkan Lothar - 10 Jahre danach

Details zum Sturm und die Konsequenzen

Am 26. Dezember 1999 wurden weite Teile der Schweiz von einem der stärksten, je registrierten Stürme heimgesucht: Orkan Lothar. Nach einem aussergewöhnlich unwetterträchtigen Jahr übertraf Lothar mit seiner Wucht sämtliche Erfahrungen mit Naturereignissen. Lothar verursachte Schäden im Umfang von fast 1.8 Milliarden Franken. Am stärksten betroffen waren der Wald und die Gebäude. 14 Menschen fielen dem Sturm zum Opfer, mindestens 15 starben bei den nachträglichen Räumungsarbeiten. Anlässlich des 10. Jahrestags von Lothar liefert MeteoSchweiz Detailinformationen zu diesem denkwürdigen Wetterereignis.

Auf der Internetseite von MeteoSchweiz www.meteoschweiz.ch "Orkan Lothar - 10 Jahre danach" finden Sie weitere Details

  • aus dem Logbuch von Gaudenz Truog,
  • über die Entwicklung des Orkans Lothar und gemessene Windspitzen,
  • über die Häufigkeit derart heftiger Stürme und
  • über die Weiterentwicklung des Warnsystems der MeteoSchweiz in Zusammenarbeit mit den kantonalen Einsatzkräften. Rund 90% der Unwetter werden heute korrekt erkannt.


MeteoSchweiz

Kategorien

  • Extremereignisse
  • Sturm