Das Webportal bietet Zugang zu Methoden und Werkzeugen für die Zusammenarbeit zwischen ExpertInnen und Betroffenen aus Wissenschaft und Praxis, um realweltliche, kontextspezifische gesellschaftliche Herausforderungen wissenschaftlich zu bearbeiten.mehr

Bild: td-netmehr

Sustainability Science Dialogue – Gemeinsame Werte, Visionen und Wege zur Nachhaltigkeit

Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und Sustainability Research Initiative

Zeit

17:15 - 20:00

Veranstaltungsort

Toni-Areal, Hörsaal 1, Ebene 3, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

Um den gesellschaftlichen Wandel hin zu einer nachhaltigen Entwicklung zu unterstützen und anzutreiben sind auch die Disziplinen der Künste und des Designs gefragt. Welche wünschbare Zukunft können wir uns vorstellen? Wie sehen solche Zukunftsszenarien aus? Welche Szenarien wollen wir vermeiden? Wie können wir die aktuellen Zustände hin zu einer nachhaltigeren Gesellschaft transformieren? Was sind Werte der Nachhaltigkeit? Und wie werden diese in der Forschung von Kunst und Design verhandelt? Solchen Fragen gehen wir an dieser Veranstaltung nach, basierend auf der Agenda für die Schweizer Nachhaltigkeitsforschung, welche die Akademien der Wissenschaften Schweiz entwickelt haben.

Zürcher Hochschule der Künste

Hier gehts zum Blogbeitrag mit einer Zusammenfassung des Events:Blog

Im Unterschied zu Institutionen mit natur-, sozial- oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung, erforschen die Künste und das Design mittels eigenen Methoden und mit spezifischen Wirkungen Fragen der nachhaltigen Entwicklung. Kunsthochschulen sind hier aber noch am Anfang. Das Potenzial der Kreativität in der Imagination nachhaltiger Zukunftsszenarien und Transformationspfaden ist jedoch gross, auch historisch betrachtet. An Kunsthochschulen entwickeln sich Strategien der Nachhaltigkeitforschung im Kontext der einzelnen Disziplinen. Nachhaltige Entwicklung heisst dabei: Orientierung nicht allein aus dem zu beziehen, was als Problem faktisch vorliegt, sondern eine ganzheitliche und spekulative Perspektive einzunehmen und diese darzustellen.

An dieser Sustainability Science Dialogue Veranstaltung wollen wir ausloten, zu welchen Fragestellungen und Themen der nachhaltigen Entwicklung Künste forschen, was sie diesbezüglich mit anderen Disziplinen teilen und letztendlich, welche Beiträge sie zu einer nachhaltigen Transformation einbringen können. Dieser abendliche Dialog soll Diversität und Austausch von Akteurinnen und Akteuren aus der Forschungslandschaft der Nachhaltigkeit fördern und einen Anstoss hin zu neuen Partnerschaften geben.

Was uns interessiert

  • Welche Stellung haben Kunst- und Designhochschulen in Bezug auf Forschung zur Nachhaltigkeit?
  • Welche Beiträge können sie liefern?
  • Welche konkreten Werte, Visionen und Wege zu einer nachhaltigen Entwicklung sind uns bekannt?
  • Wie können Kunst und Design produktiv und ergebniswirksam alleine oder mit anderen Disziplinen zusammenwirken?

Hinweis: Die Veranstaltung ist auch Teil der Nachhaltigkeitswoche Zürich

Die Veranstaltung findet physisch statt.

Programm

17:15 Begrüssung. Karin Zindel, Co-Leiterin re-source | Sustainability in the Arts, ZHdK

17:25 Schwerpunktthemen für die Nachhaltigkeitsforschung. Präsentation.
Peter Edwards, Präsident Initiative für Nachhaltigkeitsforschung der SCNAT

17:40 Keynote "A bigger picture". Irène Hediger, Leiterin artists-in-lab program, ZHdK

18:00 Vorstellung von 3 Projektbeispielen aus verschiedenen Departementen der ZHdK

  1. Designing (in/with) the Ocean - interdisziplinäre Forschung zwischen Meeresbiologie und Design. Rasa Weber, Designerin und Forscherin, Departement Design, ZHdK
  2. Recht auf Wir. Über Kunst und Design-Ausbildungen zu einer nachhaltigeren und gleichberechtigteren Gesellschaft. Sophie Vögele, Kulturwissenschafterin, Department Kulturanalysen und Vermittlung, ZHdK
  3. Game Design als Key zur Vermittlung von Entscheidungskompetenzen in der Nachhaltigkeit. Stefan Schmidlin, Departement Design, ZHdK

18:45 Moderierte Reissverschlussdebatte «Werte, Visionen und Wege zur Nachhaltigkeit»
Moderation: Michael Krohn, Co-Leiter re-source | Sustainability in the Arts ZHdK
Mit Beiträgen von
Claudia Binder, Laboratory for Human Environment Relations in Urban Systems, EPF Lausanne
Christian Pohl, Transdisciplinarity Lab, ETH Zürich
Patrick Laube, Institute of Natural Resource Sciences, ZHAW
Rasa Weber, Departement Design, ZHdK
Sophie Vögele, Department Kulturanalysen und Vermittlung, ZHdK
Stefan Schmidlin, Departement Design, ZHdK

20:00 Abschluss, Austausch beim Apéro

Sustainability Science Dialogue
Sustainability Science DialogueBild: Hansjakob Fehr, 1kilo

Kategorien

Kontakt

Anja Bretzler
SCNAT
Steuerungsgruppe Nachhaltigkeitsforschung
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern

Die Veranstaltung ist auch Teil der Nachhaltigkeitswoche der Zürcher Hochschulen.
Sprachen: Deutsch