News/Events

  • Veranstaltungen
  • Meldungen
  • Publikationen

IPCC
  • 26.06.2018
  • IPCC
  • Meldung

Discussion on emission estimation of short-lived climate forcers in progress

Several countries proposed that the IPCC should continue the discussion and consideration on issues relevant to short-lived climate forcers (SLCF). However, issues relating to development of robust inventory methodologies on estimation of SLCF emissions, which were emphasized in the proposal, will require consideration by the Task Force on National Greenhouse Gas Inventories (TFI) and may not be covered in the AR6. Therefore, an expert meeting on this topic was held in May 2018. The report of this meeting will be submitted to the IPCC Plenary Session in October 2018.
Die Heizungen sind die Hauptverursacher von Feinstaub.
  • 20.07.2017
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • ACP
  • Medienmitteilung

Luftreinhalteverordnung berücksichtigt neuesten Stand der Forschung gut

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen die vorgeschlagenen Massnahmen für eine bessere Luft vollumfänglich. Diese tragen den Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich der Luftreinhaltung Rechnung und erscheinen einfach umsetzbar, schreiben die Forschenden in ihrer Stellungnahme zur Revision der Luftreinhalte- und Energieverordnung. Die Stellungnahme wurde unter Federführung der Schweizerischen Kommission für Atmosphärenchemie und -physik ACP der Akademie der Naturwissenschaften ausgearbeitet.
Stellungnahme der Akademien zur Revision der Luftreinhalte-Verordnung
  • 2017
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • ACP
  • Stellungnahme

Revision der Luftreinhalte-Verordnung (LRV)

Die Akademien begrüssen grundsätzlich alle neuen Bestimmungen in der LRV. Diese tragen den Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich der Luftreinhaltung Rechnung und erscheinen einfach umsetzbar.
Another Avalanche coming down at Untere Sulztalalm 1900 m, near Gries in the Sulztal: Austria on 9 February 2003
  • 20.12.2016
  • Oeschger Centre
  • ACP
  • Meldung

Weisser Tod im Ersten Weltkrieg

Im Winter 1916 /17 ereignete sich in den südöstlichen Alpen eine der folgenreichsten Wetterkatastrophen überhaupt. Auf ein massives Schneefallereignis folgten zahlreiche Lawinen, die tausende von Soldaten und Zivilisten unter sich begruben. Nun erlaubt eine in interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener OCCR-Forschungsgruppen entstandene Studie neue Einblicke in die Hintergründe dieser Katastrophe. Eine anhand von Wettervorhersagemodellen erstellte, detaillierte Rekonstruktion des Ereignisses verdeutlicht das Potential der Kombination von numerischen Techniken und historischen Dokumenten.
ACP Award 2016
  • 30.11.2016
  • ACP
  • Meldung

Atmospheric Chemistry and Physics ACP Award 2016

ACP Award 2016 goes to Simon Eyer, EMPA
Dezember 1916: Weisser Tod im Ersten Weltkrieg
  • 2016
  • Oeschger Centre
  • ACP
  • Broschüre/Flyer

Dezember 1916: Weisser Tod im Ersten Weltkrieg

Im Winter 1916 / 17 ereignete sich in den südöstlichen Alpen eine der folgenreichsten Wetterkatastrophen überhaupt. Auf ein massives Schneefallereignis folgten zahlreiche Lawinen, welche tausende von Soldaten und Zivilisten unter sich begruben. Eine anhand von Wettervorhersagemodellen erstellte, detaillierte Rekonstruktion des Ereignisses ermöglicht neue Einblicke und verdeutlicht das Potential, welches die Kombination von numerischen Techniken und historischen Dokumenten mit sich bringt. Extreme Wetterereignisse der Vergangenheit sowie in der Zukunft können damit besser verstanden werden.

Events supported by ACP

Messinstrumente auf dem Jungfraujoch
  • 21.08.2017

10th International Carbon Dioxide Conference

The 10th anniversary International Carbon Dioxide Conference will provide participants with an integrated, interdisciplinary view of the global carbon cycle and its perturbation by humans.
CO2 Industrie
  • 27.08.2017

19th WMO/IAEA Meeting on Carbon Dioxide, Other Greenhouse Gases, and Related Measurement Techniques (GGMT-2017)

GGMT-2017 is the 19th meeting in a series, which was initiated by Dr. Dave Keeling at La Jolla, California in 1975. Today, GGMT is the cornerstone meeting for the observation of key greenhouse gases and tracers, their isotopes, assessment of new techniques, standardization, quality assurance, and data products. The scope covers challenges in the field of precise measurements of atmospheric greenhouse gases, data utilization and integrated products and observational network design. It provides an excellent platform for all scientists in this field to exchange the latest scientific findings and serves as the scientific backbone of the Global Atmosphere Watch Programme (GAW) of the World Meteorological Organization (WMO), which has provided the umbrella to all GGMT meetings. Since 1997 the International Atomic Energy Agency (IAEA) in Vienna joined WMO due to the increased use of carbon isotopes in studying the carbon cycle.