Aargauische Naturforschende Gesellschaft (ANG)

Die Aargauische Naturforschende Gesellschaft (ANG) vereinigt naturwissenschaftlich interessierte Personen mit dem Ziel, naturwissenschaftliches Wissen zu verbreiten sowie das Interesse an den Naturwissenschaften in der Bevölkerung zu wecken.



ANG_Vortragsflyer_Titel_1819

ANG Vortragsreihe 2018/2019

Im Naturama Aargau, Mühlberg-Saal, neu auch an der Kantonsschule Baden
Malakologie_2018_1
  • 12.01.2018

Malakologiekurs

Kurs über Schnecken im Kanton Aargau
ScienceCorner Aargau

Science Corner Aargau

Der wissenschaftliche Veranstaltungskalender für den Aargau.

Aktuelles aus der Welt der Naturwissenschaften

Gewinner Chemie-Nobelpreis 2018
  • 03.10.2018

Chemie-Nobelpreis 2018 für gerichtete Evolution von Eiweissen

Der Nobelpreis für Chemie 2018 geht zur Hälfte an die Amerikanerin Frances Arnold sowie zur Hälfte an ihren Landsmann George Smith und den Briten Sir Gregory Winter. Die drei entwickelten basierend auf den Prinzipien der Evolution Eiweisse für Biokraftstoffe und Medikamente. Arnold gelang es erstmals, Enzyme gezielt in eine gewünschte Richtung zu entwickeln. Smith nutzte Viren, um Proteine entstehen zu lassen. Dieses Verfahren setzte Winter zur Produktion neuer Pharmazeutika.
Physik-Nobelpreis 2018
  • 02.10.2018

Physik-Nobelpreis 2018 für Laserforschung

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr jeweils zur Hälfte an Arthur Ashkin (USA) sowie an Gérard Mourou (Frankreich) und Donna Strickland (Kanada) für ihre bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Laserphysik. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm mit. Ashkin bekommt den Preis für die Entwicklung optischer Pinzetten und ihre Anwendung in biologischen Systemen. Mourou und Strickland werden für ihre Methode zur Erzeugung hochintensiver, ultra-kurzer optischer Pulse geehrt.
Hochwasser
  • 08.10.2018

1,5-Grad-Klimaziel erfordert rasches, rigoroses Handeln und netto null CO₂-Emissionen

Um die globale Erwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, müssen die Nettoemissionen von CO₂ bis spätestens 2050 weltweit auf null gesenkt werden. Dies ist nur mit einem raschen und tiefgreifenden technischen und gesellschaftlichen Umbau möglich. Das zeigt ein heute veröffentlichter Sonderbericht des Weltklimarats IPCC. Die Begrenzung der Erwärmung auf tiefem Niveau lohnt sich, denn die negativen Auswirkungen des Klimawandels sind bei 1,5 Grad globaler Erwärmung merklich geringer als bei 2 Grad. Das gilt insbesondere für Hitzeextreme und Starkniederschläge und damit verbundene Schäden.

Kontakt

ANG
Postfach
5001 Aarau

Science Guide

Icon App ScienceGuide

Laden Sie noch heute das App ScienceGuide auf Ihr Smartphone und planen Sie Ihre naturwissenschaftliche Aktivität im Kanton Aargau

Weitere Infos unter:

Adressmutationen

Adressmutationen können Sie direkt an unsere Kassiererin senden:

Werden Sie Mitglied!

Sie wollen Mitglied der ANG werden?

Alle Vorteile finden Sie in der Rubrik "Beitritt"

Melden Sie sich direkt via Kontaktformular an !