• 2014
  • Newsletter

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 95

IBS 2014/95
×
IBS 2014/95
IBS 2014/95

Soll-Zustand: 14% ökologisch wertvolle Flächen im Ackerbaugebiet

Sowohl Quantität als auch Qualität der ökologischen Ausgleichsflächen in der Schweiz haben einen grossen Einfluss auf die Vogel- und Hasendichten in Ackerbaugebieten. Je mehr Bunt- oder Rotationsbrachen sowie naturnahe Flächen vorkommen, desto höher sind die Dichten der meisten Arten. Um landwirtschaftstypische Vogelarten zu fördern, werden mindestens 14% naturnahe Flächen und wertvolle ökologische Ausgleichsflächen im Ackerland benötigt. Das sind etwa viermal mehr als heute im Schweizer Talgebiet vorhanden sind.

Sprachen

Deutsch, Französisch