EPPCN

Meetings:

24th EPPCN Meeting at the National Technical Univeristies of Athens, Greece (29-30 Nov 2018) - CERN Indico

23rd EPPCN Meeting (23-24 Apr 2018) CERN, CERN Indico

22th EPPCN Meeting (20-21 Nov 2017) Budapest, Hungary - CERN Indico

21th EPPCN Meeting (04-5 May 2017) - CERN Indico

Contact person:

Dr. Angela Benelli

c/o CERN

Building 506-R012. Route de Meyrin, 385

1217 Meyrin, Switzerland

email

  • Veranstaltungen
  • Meldungen
  • Publikationen

2019
Aug 26
2019
Aug 30
SPS Joint annual meeting 2019
  • SPG
  • CHIPP
  • Konferenz
  • Preisverleihung
  • Seminar
  • Vortrag
  • Zürich

Swiss Physical Society (SPS) Joint Annual Meeting 2019

The next Annual Meeting will take place at the University of Zürich, in the week of 26 - 30 August 2019. The well established tradition of organising the conference every second year jointly with the Austrian Physical Society (ÖPG) will continue. Further partners, e.g. the MaNEP association, will also contribute.
Im Physikalischen Institut der Uni Bern hat Armin Fehr mit seinen Kollegen den künftigen 'Inner Tracker' des ATLAS-Detektors im Massstab 1 zu 1 nachgebaut. In der Röhre links finden die Proton-Proton-Kollisionen statt. Das dunkelrote Feld zeigt eine der Regionen, wo sich die Optoboards befinden werden.
  • 03.05.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Jede Sekunde fünfzig Terabit Daten

Ab 2026 wird die Leistungsfähigkeit der Grossexperimente am Europäischen Teilchenphysiklabor CERN in Genf markant erhöht. Die Vorarbeiten zum Upgrade des grossen Teilchenbeschleunigers LHC und der vier zugehörigen Detektoren sind zur Zeit in vollem Gang. Einen wichtigen Beitrag leistet die Universität Bern: Dort arbeitet Doktorand Armin Fehr (26) mit Kolleginnen und Kollegen an einer Komponente für den ATLAS-Detektor, die ab 2026 das Auslesen der stark erhöhten Datenraten ermöglichen wird.
Im November 2018 hat eine Jury das Genfer Unternehmen Securaxis in das Förderprogramm des “Business Incubation Center of CERN Technologies” im Innovationspark INNOVAARE in Villigen (AG) aufgenommen. Foto (v.l.n.r.): Glenn Meleder (CEO Securaxis), Benno Rechsteiner (CEO PARK INNOVAARE) und Aurélie Pezous (Wissenstransfer-Verantwortliche am CERN).
  • 12.04.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Der Innovationspark “PARK INNOVAARE” in Villigen (AG) fördert Jungunternehmen im Bereich der Beschleunigertechnologie

Das CERN in Genf ist das führende Laboratorium für Teilchenphysik weltweit. Für die Grundlagenforschung werden dort grosse Teilchenbeschleuniger genutzt, die auf modernster Technologie beruhen. Der Innovationspark “PARK INNOVAARE” in Villigen (AG) hat vor einem Jahr zusammen mit dem CERN das BIC-of-CERN-Programm gestartet: Das Förderprogramm unterstützt Start-ups und kleine High-Tech-Firmen, welche die CERN-Technologien für kommerzielle Anwendungen nutzen. Dieser Tage ist die zweite Ausschreibung gestartet.