Aktuell im Wasserbereich

Aktuelle Meldungen zu den Themen Hydrologie, Limnologie oder Hydrogeologie.

  • 14.11.2017
  • Meldung

Neues Buch zur Hochwasserschutzgeschichte der Gürbe

Wann und wie häufig ereigneten sich in der Vergangenheit Überschwemmungen der Gürbe? Was wurde zum Schutz des Tals unternommen? Diese Fragen behandelt Melanie Salvisberg in ihrer Dissertation und stellt sie im soeben erschienenen Buch "Die unzähmbare Gürbe. Überschwemmungen und Hochwasserschutz seit dem 19. Jahrhundert" vor.
Nachbohren eines Messpegels im Nährgebiet des Findelengletschers auf 3400 m.ü.M.
  • 30.10.2017
  • EKK
  • Medienmitteilung

Rekordverdächtige Verluste der Schweizer Gletscher im Sommer 2017

Nach kurzem und sehr schneearmem Winter setzten die Hitzewellen im Juni und August den Schweizer Gletschern stark zu. Sie verloren zwischen Oktober 2016 und September 2017 rund drei Prozent ihres Eisvolumens – mit dem Wasser könnte jeder Schweizer Haushalt ein 25 Meter Schwimmbecken füllen. Das Jahr 2017 gehört damit zu den drei schmelzintensivsten Jahren seit Messbeginn, berichtet die Expertenkommission für Kryosphärenmessnetze der Akademie der Naturwissenschaften.
Onlinekurs «Wasser in der Schweiz»
  • 24.10.2017
  • CHy
  • Meldung

Wasser in der Schweiz – Neuer Onlinekurs

Woher kommt das Wasser in der Schweiz? Was ist ein Jahrhunderthochwasser? Wie viel Wasser braucht die Schweiz? Warum ist Wasser so wichtig für die Schweiz? Wasser ist so zentral für unser tägliches Leben und trotzdem ist das Wissen über Wasser häufig begrenzt. Dieser Kurs beantwortet viele Fragen rund um das Wasser in der Schweiz – schwimmen Sie mit!
Probenahme auf der Kläranlage Werdhölzli in Zürich.
  • 18.10.2017
  • Eawag
  • Meldung

3 Millionen Franken gehen als Gold und Silber bachab

Jährlich gehen in der Schweiz Gold und Silber im Wert von je rund 1,5 Mio. Franken via Abwasser und Klärschlamm verloren. Das deckt eine soeben publizierte Studie der Eawag auf. Ein Recycling lohnt sich bisher allerdings nicht. Für die Umwelt sind die Konzentrationen keine Gefahr. Doch die Arbeit förderte auch zu anderen Elementen im Abwasser Überraschendes zu Tage, etwa zu Seltenen Erden wie Gadolinium oder dem Schwermetall Niob.
Drohnen
  • 13.10.2017
  • CHy
  • Meldung

L'apport des drones en hydrogéologie et en gestion de l’environnement

Les drones s'avèrent être de plus en plus utiles aux chercheurs. L'émission radio CQFD de la RTS vous propose de découvrir à quoi ils servent dans le domaine de l'hydrogéologie et de la gestion des ressources naturelles.
Probenahmen auf dem Cadagno-See (TI) auf 1920 m.ü.M.
  • 05.10.2017
  • SDA
  • Meldung

Klein, aber oho: Bakterien mischen Seen auf

Bakterien sind winzig, trotzdem können sie die Wasserschichten in Seen durchmischen. Das bewiesen Wissenschaftler der Forschungsanstalt Eawag erstmals in freier Natur nach Beobachtungen im Tessiner Cadagno-See.