Aktuell im Wasserbereich

Aktuelle Meldungen zu den Themen Hydrologie, Limnologie oder Hydrogeologie.

Eine gewaltige Gletschermühle auf dem Glacier de la Plaine Morte (BE), durch welche sich Ende Juli 2018 der Faverges-Gletschersee ergoss.
  • 16.10.2018
  • EKK
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

Ein Jahr der Extreme für Schweizer Gletscher

Im Hitzesommer 2018 verzeichneten die Gletscher massive Verluste. Ohne die riesigen Winter-Schneemengen wäre die Schmelze noch viel dramatischer ausgefallen. Mit einer Häufung von Extremjahren haben die Schweizer Gletscher in den vergangenen 10 Jahren einen Fünftel ihres Volumens verloren, berichtet die Expertenkommission für Kryosphärenmessnetze der Akademie der Naturwissenschaften.
MRD-Vol38-3
  • 15.10.2018
  • Meldung

Mountain Research and Development Vol 38, No 3 available online and open access

Papers in this issue cover a broad range of topics.
Der Lac des Brenets bei der BAFU-Messstation.
  • 01.10.2018
  • BAFU
  • Meldung

Die Niedrigwasserlage in der Schweiz hält an

Die ausgeprägte Niedrigwassersituation in den Schweizer Gewässern hält auch im September noch an. Einzelne Regentage haben die Flüsse und Seen kurzfristig ansteigen lassen, die Situation aber nicht grundsätzlich entschärft. Während einige Gewässer im Osten des Landes wieder etwas mehr Wasser führen, ist nun auch die Westschweiz zunehmend von tiefen Wasserständen betroffen, wie das Beispiel vom Lac des Brenets zeigt.
Webdossier BAFU: Fischwanderung
  • 01.10.2018
  • BAFU
  • Meldung

Eine Fischwanderung miterleben

Fische wandern in ihrem Leben über 10'000 km weit. Oftmals endet die Reise abrupt – so etwa durch die Fischerei, durch Fressfeinde oder mit dem Tod in der Turbine eines Kraftwerks. Bis 2030 soll die freie Fischwanderung – die so genannte Fischgängigkeit – bei den Wasserkraftanlagen in der Schweiz wiederhergestellt sein. Wie sieht heute die Realität aus? Ein Aal zeigt seine Reise.
  • 26.09.2018
  • Meldung

Naturpark Gantrisch organisiert ein Forum zum Thema Klimawandel

Der Sommer 2018 zeigt uns auf eindrückliche Weise, was uns in Zukunft noch vermehrt erwarten wird. Die Auswirkungen des Klimawandels werden wir in den nächsten Jahrzehnten immer stärker zu spüren bekommen und unsere Gewässer sind dabei besonders betroffen!
Juli 2018: Trockenheit in der Schweiz
  • 24.07.2018
  • BAFU
  • Meldung

Juli 2018: Trockenheit in der Schweiz

Wegen der anhaltenden Wärme und Trockenheit ist die Waldbrandgefahr in der Schweiz gestiegen. Die Niveaus der Gewässer sind tiefer als normal in dieser Jahreszeit, die Wassertemperaturen höher. Das BAFU informiert in ihrem neuen Webdossier über die Auswirkungen der fehlenden Niederschläge auf Flüsse, Seen, Grundwasser, Wälder und Gletscher.