Publikationen zur Hydrologie

Bundesplatz Kinder Wasserinstallation

Beiträge zur Hydrologie der Schweiz

Diese hydrologische Publikationsreihe ist ein Gemeinschaftswerk der Schweizerische Gesellschaft für Hydrologie und Limnologie SGHL und der Schweizerischen Hydrologischen Kommission CHy. Sie befasst sich mit aktuellen Themen der hydrologischen Forschung in der Schweiz.
Wasser in der Schweiz
  • 2017

Wasser in der Schweiz

Wasser ist in der Schweiz selten knapp und meistens gesundheitlich unbedenklich. Durch neue Konsummuster, die Klimaänderung und energiepolitische Entscheidungen verändern sich sowohl die Verfügbarkeit wie die Nutzung des Wassers.
Wasser in der Schweiz - ein Überblick
  • 2014

Wasser in der Schweiz - ein Überblick

Ausgehend vom Ursprung des Wasserreichtums der Schweiz – dem Niederschlag, welcher in den Alpen besonders hoch ausfällt – werden verschiedenste relevante hydrologische, wasserwirtschaftliche, gesellschaftliche und ökologische Aspekte der Gewässer und ihrer Abflüsse betrachtet.

BAFU (22020) Auswirkungen des Klimawandels im Ausland – Risiken und Chancen für die Schweiz
  • 2020

Auswirkungen des Klimawandels im Ausland – Risiken und Chancen für die Schweiz

Als international vernetztes Land ist die Schweiz auch indirekt von den Folgen des Klimawandels im Ausland betroffen. Diese tangieren sowohl ökonomische Bereiche wie die Wirtschaftsleistung, Nahrungsmittelversorgung, Energieversorgung, Finanzdienstleistungen als auch politisch-gesellschaftliche Beziehungen, wie die Sicherheit, Migration und Entwicklungszusammenarbeit. Diese Publikation zeigt auf, wie sich die weltweiten Klimaänderungen hierzulande auswirken.
MA Keller Sina 2020
  • 2020

Bedroht Mikroplastik unsere Süsswasserökosysteme?

Das Thema Mikroplastik als Umweltschadstoff bekommt immer mehr Beachtung, da die Konzentrationen im Wasser wie auch auf dem Land stetig zunehmen. Meine Maturaarbeit ging der Hypothese nach, ob Organismen aus den unteren Trophieebenen, wie in diesem Fall Daphnia longispina, Mikroplastik aus ihrem Habitat aufnehmen. Beim verwendeten Mikroplastik handelte es sich um Polystyrol-Kügelchen mit 1 µm Durchmesser. Die Daphnien wurden über 24 Stunden hinweg einer Konzentration von 800'000 Partikeln/ml ausgesetzt. Als Referenz für einen Quervergleich wurden gleichzeitig Daphnien unter denselben Bedingungen mit Polystyrol und Spirulina sowie mit nur Spirulina gehalten. Die Ergebnisse zeigten, dass der Mikroplastik aufgenommen wird, jedoch nicht von allen Altersgruppen im gleichen Masse. Jüngere Individuen neigten eher zur Aufnahme als adulte und tragende Tiere. Die Mortalität war bei den Daphnien, die sich in Gefässen mit nur Spirulina befanden, am höchsten. Wurden die Daphnia longispina Mikroplastik oder Mikroplastik mit Spirulina ausgesetzt, waren keine toten Individuen vorzufinden.
BAFU (2019) Handbuch für die Partizipation bei Wasserbauprojekten
  • 2019

Handbuch für die Partizipation bei Wasserbauprojekten

Dieses Handbuch zeigt auf, wie die Partizipation bei Wasserbauprojekten (Hochwasserschutz- und Revitalisierungsprojekte) wirkungsvoll durchgeführt wird. Der Inhalt basiert auf praktischen Erfahrungen aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland. Die Struktur des Handbuchs folgt dem zeitlichen Ablauf eines Projekts. Dem Handbuch kann somit Schritt für Schritt gefolgt werden. Oder aber es wird punktuell zur Klärung spezifischer Fragen für die Planung und Umsetzung von Partizipation beigezogen. Das Handbuch richtet sich an Fachpersonen, welche in Kantonen, Gemeinden und Privatwirtschaft für die Planung von Wasserbauprojekten zuständig sind.
BAFU (2019) Schwemmholz in Fliessgewässern
  • 2019

Schwemmholz in Fliessgewässern

Die vorliegende Publikation fasst die wichtigsten praxisrelevanten Erkenntnisse aus dem Forschungsprojekt «WoodFlow» zusammen. Das übergeordnete Ziel war es, das Prozessverständnis der Schwemmholzdynamik in Fliessgewässern zu vertiefen und der Praxis geeignete Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, die bei der Beurteilung schwemmholzrelevanter Gefahren helfen. Die Resultate liefern Grundlagen zur Abschätzung potentieller Schwemmholzmengen, zur Modellierung von Holztransport bei Hochwasser und zur Beschreibung der damit verbundenen Verklausungsprozesse. Die entwickelten Ansätze werden mittels Fallbeispielen auf unterschiedlichen räumlichen Skalen veranschaulicht. Die daraus abgeleiteten Anwendungsempfehlungen dienen Fachpersonen als Grundlage für wald- und flussbauliche Massnahmen.
MeteoSchweiz: Klimabulletin Jahr 2019
  • 2020

Klimabulletin Jahr 2019

Das Klimabulletin gibt einen ausführlichen Überblick über den Witterungsverlauf im Jahr 2019.
Mountain Research and Development Vol 39, No 2: Adaptation to Climate Change and Sustainable Mountain Development
  • 2019

Mountain Research and Development Vol 39, No 2: Adaptation to Climate Change and Sustainable Mountain Development

Guest-edited by Carolina Adler of the Mountain Research Initiative, this issue contributes to the literature being assessed for the IPCC’s 6th Assessment Report and particularly its cross-chapter paper on mountains. Articles focus on participatory scenario planning in Iceland; risk awareness of migrants in rural Austria; assessment of alpine pastures to guide adaptation in the French Alps; the role of different sources of knowledge in adaptation, eg farmers’ perceptions in Venezuela and Colombia, local knowledge in Ecuador, and multiple epistemologies in the Indian Himalaya; local adaptations to water scarcity in the Hindu Kush–Himalaya; the declining contribution of glaciers to water resources in the Mongolian Altai; a worldwide assessment of national glacier monitoring; and an overview of trends and adaptation initiatives in African mountains.

«Wasser Energie Luft»

Die Fachzeitschrift des Schweizerischen Wasserwirtschaftsverbandes zu aktuellen Fragen und Projekten der Wasser- und Energiewirtschaft.