Geschichte der CHy

Eckpunkte der Geschichte der Schweizerischen Hydrologischen Kommission CHy

24. August 1863: Gründung der Hydrometrische Kommission der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft SNG (Ch. Dufour [Präsident], Ch. Kopp, Arnold Escher von der Linth).

1866: Umwandlung in Hydrometrisches Zentralbüro.

1872: Eingliederung in Eidg. Verwaltung als Eidg. Hydrometrisches Zentralbureau.

1907: Die Limnologische Kommission (gegründet 1887) und die Flusskommission (gegründet 1893) werden zur Hydrologischen Kommission der SNG vereint, weil Doppelspurigkeiten auftraten.

1915: Auflösung der Hydrologischen Kommission, weil «die Abteilung für Wasserwirtschaft des Eidg. Departementes des Innern alle Aufgaben für sich reservierte, für die sich früher die Flusskommission und später die hydrologische Kommission eingesetzt hatte».

4. Dezember 1947: Die SNG setzt die Hydrologische Kommission erneut ein, um die Schweiz an der 1. Sitzung der IAHS nach dem 2. Weltkrieg im 1948 als Nationalkomitee zu vertreten.

1992-1998: Die Hydrologische Kommission wird vorübergehend unter dem Namen «Hydrologisches Komitee» innerhalb der neuen Schweizerischen Gesellschaft für Hydrologie und Limnologie SGHL geführt.

8. Mai 1998: Die Schweizerische Akademie für Naturwissenschaften SANW – heute: Akademie der Naturwissenschaften Schweiz SCNAT – setzt erneut eine unabhängige «Schweizerische Hydrologische Kommission CHy» ein.