Universität Basel

An der Universität Basel wird Hydrologie im Studiengang Geowissenschaften gelehrt. Der Fokus liegt auf der Hydrogeologie und -physik sowie Limnologie.


Bachelor of Science in Geowissenschaften

Studieninhalte

Im Bachelor Geowissenschaften besteht nach dem zweisemestrigen Grundstudium die Möglichkeit, sich während vier Semestern in eines der drei Fachgebiete zu vertiefen: Geographie und Klimatologie, Geologie und Mineralogie bzw. Umweltgeowissenschaften und Biogeochemie. An den Bachelor schliesst sich ein Masterstudium an, welches drei Semester dauert.

Schwerpunkte Hydrologie

Die Lehre an der Universität Basel im Bereich Hydrologie umfasst Lehrveranstaltungen in den Bereichen Sedimentologie von Lockergesteinen, Hydrogeologie und -physik, Limnologie sowie hydrogeologische Modelle. Anhand konkreter Projekte werden die Grundlagen für die wirtschaftliche und umweltkonforme Lösung aktueller Aufgaben vermittelt.

Unterrichtssprache

  • Deutsch

Studiengangsspezifische Lehrveranstaltungen im Bereich Hydrologie

  • Einführung in die Hydrologie & Hydrogeologie
  • Tracer in der Hydrogeologie
  • Geophysical Methods in Environmental Sciences
  • Geostatistik
  • Einführung in Geographische Informationssysteme (GIS) – Konzepte und Methoden der Aufnahme, Verarbeitung, Modellierung und Präsentation von räumlichen Daten
  • Global Change Resources
  • Belastete Standorte, Altlasten, Deponien
  • Umweltsystem Ozean: Grundzüge der Ozeanographie
  • Einführung in die Limnologie
  • Aktuelle Forschung in der Gewässerökologie
  • Biogeochemie von Seen und Seesedimenten
  • Methoden in der aquatischen Ökologie

Kontakt

Universität Basel
Departement Umweltwissenschaften
Studiengangssekretariat Geowissenschaften
Klingelbergstrasse 27
4056 Basel

Studienberatung

Rosmarie Gisin, Studiengangsekretariat


Master of Science in Geowissenschaften

Studieninhalte

Im dreisemestrigen Masterstudium werden – je nach Vertiefungsmodul – die Erkenntnisse und Fähigkeiten in den Fachrichtungen Geography and Climatology, Geology and Mineralogy sowie Environmental Geosciences and Biogeochemistry erweitert. Schwerpunkte sind dabei unter anderem fachübergreifend Globaler Wandel, Naturgefahren, Nachhaltigkeit, aquatische Ökologie und die Bodenökologie. Die Kombination einer Fach- richtung und des Wahlbereichs Geowissenschaften sichert zum einen fachliche Breite zum anderen aber auch die individuelle Schwerpunktsetzung.

Schwerpunkte Hydrologie

Die Lehre an der Universität Basel im Bereich Hydrologie umfasst Lehrveranstaltungen in den Bereichen Sedimentologie von Lockergesteinen, Hydrogeologie und -physik, Limnologie sowie hydrogeologische Modelle. Anhand konkreter Projekte werden die Grundlagen für die wirtschaftliche und umweltkonforme Lösung aktueller Aufgaben vermittelt.

Unterrichtssprache

  • Deutsch
  • Englisch (vereinzelte Veranstaltungen)

Studiengangsspezifische Lehrveranstaltungen im Bereich Hydrologie

  • Hydrogeological Modelling
  • Geoscience for Urban Resource Management
  • Pedosphere and Hydrosphere – Biogeochemistry and Modelling of Element and Sediment Cycling
  • Oceanography: Regional Oceanography and Marine Ecosystems

Kontakt

Universität Basel
Departement Umweltwissenschaften
Studiengangssekretariat Geowissenschaften
Klingelbergstrasse 27
4056 Basel

Studienberatung

Rosmarie Gisin, Studiengangsekretariat


Warum an der Universität Basel studieren?

Jannis Epting

«Oberflächen- und Grundwasserressourcen werden oft als getrennte Systeme betrachtet. Dies gilt auch bei Wasser- und Energieressourcen. In Basel legen wir Wert auf eine ganzheitliche Betrachtung dieser Aspekte. Dies zeigt sich auch in unseren Lehrveranstaltungen sowie in den Themen, die wir für Bachelor- und Masterarbeiten anbieten»

Dr. Jannis Epting

Angewandte und Umweltgeologie, Universität Basel