News

Aktuelles aus der Genforschung und verwandten Themenkreisen:

Genom Editierung (Quelle: The Broad Institute)
  • 19.10.2017
  • Meldung

Genome editing: Science, policy, and security experts call for proactive international dialogue about security - and benefits

A recent international workshop in Hanover, Germany, organised by a global collaboration of academies of science assessed the security implications of genome editing technology.
Agroinfiltration bei Tabak. Foto: Christoph Lüthi, Forum Genforschung
  • 17.10.2017
  • SCNAT
  • Meldung

SCNAT lanciert Evidence Review Group zur Agrogentechnik

Die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) hat am Freitag, 1. September 2017, die Evidence Review Group zum Thema «Risiken und Chancen der Gentechnologie in der Landwirtschaft im schweizerischen Kontext» lanciert. Die Expertinnen und Experten werden in den kommenden Monaten die wissenschaftliche Evidenz aus allen Bereichen zu Chancen und Risiken der Gentechnologie in der Landwirtschaft sammeln. Sie werden dazu die relevante wissenschaftliche Literatur zusammentragen und nach gemeinsam vereinbarten Kriterien bewerten, analysieren und synthetisieren. Das Ziel ist ein gemeinsames Verständnis über die verfügbare und fehlende wissenschaftliche Evidenz zu schaffen als Basis für den Dialog mit Politik und Öffentlichkeit.
Séance de réflexion "Gene Drive" (Foto: Forum Genforschung)
  • 21.09.2017
  • Meldung

Gene mit Spezialantrieb

Die Gene Drive-Technologie hat in der Tagespresse bereits für erste Schlagzeilen gesorgt – Zeit also, um diese Methode wissenschaftlich fundiert vorzustellen und zu erörtern. Daher haben das Forum Genforschung und das Forum Biodiversität der SCNAT mit Unterstützung des BAFU sechs Fachleute eingeladen, um Gene Drive aus naturwissenschaftlichem, aber auch aus regulatorischem, naturschützerischem und ethischem Blickwinkel auszuleuchten.
  • 20.09.2017
  • Meldung

Präsentationen Séance de réflexion "Gene Drive"

Die Tagung "Gene Drive – eine Technik für die Manipulation wilder Populationen" wurde am 18. September 2017 von den Foren Genforschung und Biodiversität durchgeführt.
https://wyss.harvard.edu/taking-cells-out-to-the-movies-with-new-crispr-technology/
  • 25.07.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

DNA als Datenspeicher

DNA speichert Informationen – Informationen zum Bauplan eines Lebewesens. DNA kann aber auch dazu verwendet werden, fremde Daten zu kodieren und zu speichern. Dabei werden synthetisch hergestellte DNA-Sequenzen in Bakterien eingefügt und so gespeichert.
Pockenvirus (Variola) im Elektronenmikroskop (Quelle: Sanofi Pasteur)
  • 24.07.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Ausgestorbene Pferdepocken-Viren im Labor nachgebaut

Die Herstellung des nahe mit den gefährlichen menschlichen Pocken verwandten Virus gibt Diskussionen über das Missbrauchspotential der Synthetischen Biologie erneut Auftrieb.
ISAAA Brief 52-2016: Infographics
  • 16.05.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Global status of biotech/GM crops 2016

The International Service for the Acquisition of Agri-biotech Applications (ISAAA) Brief 52 documents the latest information on the subject, global database on the adoption and distribution of biotech crops in 2016 as well as the accumulative data since 1996 (the first year of commercialization), country situations, trends in approval of biotech crops, and future prospects of the technology in the biotech crop growing countries and the world.
DNA Helix Gen
  • 10.05.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Themenportal Genom Editerung

Die Max-Planck-Gesellschaft hat ein Portal zur Genom Editierung erstellt, das Informationen, News und Meinungen rund um dieses aktuelle und kontroverse Thema bietet. Der Fokus liegt auf CRISPR/Cas9, es werden aber auch andere Techniken porträtiert, die Schnitte an genau definierten Stellen im Erbgut ermöglichen.
Laboratory mouses
  • 10.05.2017
  • SDA
  • Meldung

Gentechnik-Patente: 25 Jahre Krebsmaus

Eine Maus als Erfindung: Vor einem Vierteljahrhundert wurde in Europa das Patent auf die Harvard-Krebsmaus erteilt. Die Entscheidung ebnete den Weg für zahlreiche weitere Patentanmeldungen auf Tiere. Sie sind bis heute umstritten.
Titelblatt Broschüre Missbrauchspotenzial und Biosecurity in der biologischen Forschung
  • 04.05.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Das Missbrauchspotenzial der Life-Science-Forschung soll diskutiert werden

Eine neue Broschüre der Akademien der Wissenschaft schafft eine Diskussionsgrundlage zur Frage des Umgangs mit dem Missbrauchspotential von biologischer Forschung in der wissenschaftlichen Praxis.
Biosensoren für Darmentzündungen (Bild: J. Tabor, Rice University)
  • 11.04.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Synthetische Biologie: Bakterien erkennen Darmentzündungen

Forschende der Synthetischen Biologie an der Rice University, Texas, haben Darmbakterien so verändert, dass sie entzündliche Darmerkrankungen in Mäusen erkennen können. Diese Forschungsarbeit ebnet den Weg für neue Experimente, um die molekularen Wechselwirkungen zwischen Darmbakterien und dem menschlichen Körper zu erforschen. Sie legt zudem den Grundstein für die Entwicklung von essbaren Bakterien, welche zukünftig Gesundheit und Krankheit des Darms überwachen könnten.
Agroinfiltration bei Tabak. Foto: Christoph Lüthi, Forum Genforschung
  • 03.04.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

"Sustainability" Special Issue: "Organic Farming and Gene Manipulation"

Eine "open access" Ausgabe der Fachzeitschrift "Sustainability" zu Gentechnik im Biolandbau.
  • 28.03.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Preparing for Future Products of Biotechnology

Welche Produkte könnten in den nächsten 5-10 Jahren mit Biotechnologie entwickelt werden? Und welche Grundlagen sind erforderlich, um die Biotechnologie der Zukunft effizient und gründlich zu regulieren? Die amerikanische National Academy of Sciences hat einen aktuellen Experten-Bericht publiziert, der diesen Fragen nachgeht.
  • 02.03.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Ständerat will Gentech-Moratorium um vier Jahre verlängern

Nach dem Nationalrat hat auch der Ständerat einer Verlängerung des Gentech-Moratoriums um vier Jahre zugestimmt. Von einem künftigen Nebeneinander von gentechnisch veränderten und natürlichen Pflanzen, wie es der Bundesrat anstrebt, wollen die Räte nichts wissen.
Panelists
  • 27.02.2017
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Wenn Nützliches bedrohlich wird – eine Debatte über Dual Use

Das Forum Genforschung präsentiert Ergebnisse einer Diskussion über das Missbrauchspotential in der biologischen Forschung in Form eines Kurzberichts und eines Videos.

  • Veranstaltungen

2017
Nov 30
Specimen bag for biological sample. Image: A. Chiang (flickr).
  • BAFU
  • BAG
  • Aus-/Weiterbildung
  • Bern

Biosecurity im Laboralltag: was geht mich das an?

In Zusammenarbeit mit Experten des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz bietet das Curriculum Biosicherheit erstmals einen Vertiefungskurs zum Thema „Biosecurity“ an.
2018
Feb 13
Neue Verfahren in der Pflanzenzüchtung
  • TNG
  • Vortrag
  • Frauenfeld

Neue Verfahren in der P anzenzüchtung – Nutzen und Herausforderungen

Prof. Bruno Studer zeigt in seinem Vortrag auf, welche Möglichkeiten moderne P anzenzüchtung bietet, um Kul- turp anzen ef zient züchterisch verbessern zu können. Grundsätzlich lassen sich diese in drei Kategorien einteilen: Erhöhung der genetischen Vielfalt im Ausgangsmaterial, Beschleunigung des Züchtungsprozesses und Steigerung des Selektionserfolgs. Gerade beim ersten Punkt gibt es durch neue Technologien reichliches Potenzial, welches in Zukunft sinnvoll zu nutzen ist.
Menschliche embryonale Stammzellen
  • 2017

Menschliche embryonale Stammzellen: Patentierbarkeit von Erfindungen in Europa

Der Verbund europäischer Akademien ALLEA (All European Academies) plädiert dafür, dass in Europa bei der Beurteilung der Patentierbarkeit menschlicher embryonaler Stammzellen dieselben moralischen Standards gelten wie bzgl. deren Erforschung und Entwicklung sowie Produktion und Vermarktung.