Geowissenschaftliche Publikationen

Hier finden Sie eine Auslese der aktuellsten Publikationen aller Mitgliedsorganisationen der Akademie der Naturwissenschaften im Brereich der Geowissenschaften, sowie der Partnerorganisationen des Portals der Naturwissenschaften Schweiz. Die Publikationen der Plattform Geosciences und deren Archiven finden Sie hier links im Menu.

  • Publikationen

Neuauflage Die Fossilen Brachiopoden der Schweiz
  • 2016

Die fossilen Brachiopoden der Schweiz und der umliegenden Gebiete (Neuauflage)

Die erste Auflage des Buches "Die fossilen Brachiopoden der Schweiz und der angrenzenden Gebiete" erschien 1999 und liegt nun in einer ergänzten und erweiterten 2. Auflage vor. Herausgeber sind das Paläontologische Institut und Museum der Universität Zürich und die Schweizerische Paläontologische Gesellschaft.
GeoAgenda No 2016/5
  • 2016

GeoAgenda No. 5/2016

Der Fokus dieser Ausgabe, die von Philippe Hertig – Co-Präsident des Verbands Geographiedidaktik Schweiz – koordiniert wurde, liegt auf der Wissensvermittlung im Bereich Geographie. Für die ASG steht die Förderung der Disziplin Geographie im Vordergrund. Das Wohlergehen der Fachrichtung ist nicht nur für Lehrpersonen, Schülerinnen und Schüler von Bedeutung, sondern auch für die geographischen Institute der Universitäten, die den Nachwuchs an Studierenden sicherstellen müssen, sowie Berufsgruppen, die von der Arbeit diplomierter Geographinnen und Geographen profitieren.
Dezember 1916: Weisser Tod im Ersten Weltkrieg
  • 2016

Dezember 1916: Weisser Tod im Ersten Weltkrieg

Im Winter 1916 / 17 ereignete sich in den südöstlichen Alpen eine der folgenreichsten Wetterkatastrophen überhaupt. Auf ein massives Schneefallereignis folgten zahlreiche Lawinen, welche tausende von Soldaten und Zivilisten unter sich begruben. Eine anhand von Wettervorhersagemodellen erstellte, detaillierte Rekonstruktion des Ereignisses ermöglicht neue Einblicke und verdeutlicht das Potential, welches die Kombination von numerischen Techniken und historischen Dokumenten mit sich bringt. Extreme Wetterereignisse der Vergangenheit sowie in der Zukunft können damit besser verstanden werden.
Abstract Volume SGM 2016
  • 2016

Abstract volume Swiss Geoscience Meeting 2016, Geneva

Time in Geosciences: Knowledge for a new beginning
GeoAgenda 4/2016
  • 2016

GeoAgenda No. 4/2016

In dieser Ausgabe dreht sich alles um das Thema Big Data. Dieser Begriff umschreibt die gewaltigen Datenmengen die z.B. von Smartphones, Drohnen, Überwachungskameras oder auch von Facebook und Google generiert werden. Die Produktion, Aufbewahrung und Analyse dieser Daten prägt heute unsere alltäglichen räumlichen Lebenswelten. Die Artikel des Themendossiers behandeln speziell die Herausforderungen für die Geographie, die sich daraus ergeben.
SGHL / SSHL Flyer 44
  • 2016

SGHL / SSHL Flyer 44

Zur 30. Mitgliederversammlung, die am Samstag, 19. November (12.45 Uhr) in Genf anlässlich des Swiss Geoscience Meetings stattfindet, sind Sie alle sehr herzlich eingeladen. Am Tag zuvor (Freitag, 18.) werden wir die 30. Versammlung sowie das 25-jährige Jubiläum unserer Gesellschaft mit einem besonderen Tag feiern, zu dem sich mehrere von Ihnen angemeldet haben. Bei dieser Gelegenheit werden wir die Geschichte der SGHL von 1990 bis 2016 Revue passieren lassen und ausserdem die Wurzeln unserer Gesellschaft entdecken, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Ein Teil dieser Geschichte wird nun auf unserer Website präsentiert. Die Website wurde übrigens überarbeitet und ist auf unser neues Portal «Naturwissen-schaften Schweiz» umgezogen. Schauen Sie doch mal hinein: www.sghl.ch
schwarzerlenbruchwald sumpf wasser
  • 2016

Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Revision der Gewässerschutzverordnung

Eine Erhöhung der Umsetzbarkeit der GSchV wird grundsätzlich unterstützt. Doch auch bei diesen Änderungen – der angestrebten Vergrösserung des Handlungsspielraums – soll der Gewässerraum seinen vielfältigen Funktionen uneingeschränkt nachkommen können.
Factsheet «Ozon und Sommersmog: Klimawandel gefährdet heutige Erfolge
  • 2016

Ozon und Sommersmog: Klimawandel gefährdet heutige Erfolge

Der Ozongehalt in der Umgebungsluft hat trotz erfolgreicher Luftreinhaltemassnahmen in der Schweiz nur wenig abgenommen. Damit belastet der Sommersmog nach wie vor die menschliche Gesundheit. Mit dem Klimawandel dürften heisse Sommer wie 2003 und 2015 künftig häufiger auftreten und das Ozonproblem erneut verschärfen.
From weather observations to atmospheric and climate sciences in Switzerland
  • 2016

From weather observations to atmospheric and climate sciences in Switzerland

In 2016 the Swiss Society for Meteorology (Schweizerische Gesellschaft für Meteorologie, SGM) celebrates its 100th anniversary. The idea of this book is to give an overview of what has happened in the field of atmospheric sciences in Switzerland since the first systematic long-term meteorological observations until today.
GeoAgenda 3/2016
  • 2016

GeoAgenda No. 3/2016

In dieser Ausgabe betreut Martin Müller (Universität Zürich und Vize-Präsident der ASG) ein Dossier zum Thema der Olympischen Spiele 2016 in Rio. Die Beiträge beleuchten aus einer geographischen Perspektive einige der zentralen Fragen und Probleme im Zusammenhang mit der Organisation von Sport Mega-Events (von Machtfragen bis zur Stadtentwicklung und der Militarisierung des Raumes).
Technoscope 1/16: Gotthard-Basistunnel
  • 2016

Gotthard-Basistunnel

Entdecke, was es alles braucht, um einen 57 km langen Tunnel quer durch die Alpen zu bauen.
Tambora und das «Jahr ohne Sommer» 1816: Klima, Mensch und Gesellschaft
  • 2016

Tambora und das «Jahr ohne Sommer» 1816: Klima, Mensch und Gesellschaft

Der Sommer 1816 war wohl der kälteste und einer der nassesten den die Schweiz in den letzten Jahrhunderten erlebt hat. Im Juli regnete es in Aarau an 28 Tagen, und Anfang August musst man heizen. Ein Jahr zuvor war in Indonesien der Vulkan Tambora ausgebrochen und hatte Zerstörung über die Insel Sumbawa gebracht. Klimatische Auswirkungen zeigten sich rund um den Globus. Die Schweiz, wo 1816 als „Jahr ohne Sommer“ bekannt wurde, war besonders stark betroffen. Es kam zur lezten Hungersnot und zu Veränderungen, die bis heute nachwirken. Aber war Tambora wirklich an allem Schuld? Was können wir aus diesem Ereignis lernen über Wechselwirkungen zwischen Klima und Gesellschaft? Und wie können wir heute das Klima vor 200 Jahren erforschen?
Pfeiler zwischen der Tunnelröhre (links) und einem baulogistischen Verbindungsstollen (rechts),(Quelle Ingenieurgemeinschaft Gotthard Basistunnel Süd, 04.03.2002)
  • 2016

Gotthard-Basistunnel: Geologie, Geotechnik, Hydrogeologie

Zusammenfassender Schlussbericht als Bericht der Landesgeologie, Nr. 7.
Dans les abysses du Léman
  • 2016

Dans les abysses du Léman

Niché entre la Suisse et la France, le Léman, aussi appelé le Lac de Genève, est l’un des lacs les plus connus au monde. Si sa surface est arpentée par l’homme depuis des millénaires, ses profondeurs demeurent au contraire un véritable mystère.
Durch den Gotthard. Bau und Betrieb des Gotthard-Basistunnels
  • 2016

Durch den Gotthard. Bau und Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Am 1. Juni wird das Jahrhundertbauwerk Gotthard-Basistunnel eröffnet. Passend dazu erscheint das Buch «Durch den Gotthard», das in Zusammenarbeit mit der SBB entstanden ist.
Den Rohstoffsektor in Entwicklungsländern nachhaltig gestalten
  • 2016

Den Rohstoffsektor in Entwicklungsländern nachhaltig gestalten - Lokale Auswirkungen, globale Verbindungen und Wissenslücken

Dieses Faktenblatt widmet sich den Fragen, die sich den Entwicklungsländern stellen. Es ergänzt ein früheres Faktenblatt über die Rolle der Schweiz als Handelsplatz. Es beleuchtet vielversprechende
Ansätze in Forschung und Politik betreffend die Regierungen der Entwicklungsländer, die beteiligten
Unternehmen, die Handelsplätze sowie die internationale Gemeinschaft.
GeoAgenda 2016-1
  • 2016

GeoAgenda No. 1/2016

Les corridors faunistiques sont le thème principal de ce numéro.
creal: rapport d'activités 2015
  • 2016

Zentrum für alpine Umweltforschung (crealp)

Le CREALP est devenu en trente ans un centre de compétences en géosciences qui remplit pleinement
ses deux missions institutionnelles que sont, d’une part la mise en valeur des ressources naturelles, et d’autre part sa fonction de soutien technique aux services cantonaux dans les domaines de la gestion des données environnementales et des risques naturels.
SGHL / SSHL Flyer 43
  • 2016

SGHL / SSHL Flyer 43

Dieses Jahr 2016 wird unter dem Zeichen eines für unsere Gesellschaft besonderen Ereignisses stehen: wir werden im November 2016 in Genf unsere 30. Mitgliederversammlung abhalten! Dies wird die Gelegenheit sein, diese wichtige Etappe zu feiern, die auch mit dem 25-jährigen Bestehen der SGHL (vollendet Ende 2015) zusammenfällt.
Die Schweiz und der Rohstoffhandel
  • 2016

Die Schweiz und der Rohstoffhandel - Was wissen wir? Bilanz und Ausblick

Dieses Faktenblatt umreisst die grössten Herausforderungen, Wissenslücken und Forschungsfragen zur Rolle und Verantwortung der Schweiz als führender Rohstoffhandelsplatz. Zudem zeigt es auf, welche Wege Forschung und Politik in Zukunft einschlagen könnten.
Erdbeben: Karten der Baugrundklassen
  • 2016

Erdbeben: Karten der Baugrundklassen

Diese Publikation befasst sich mit der Berücksichtigung der lokalen Geologie bei der Bestimmung der Erdbebeneinwirkungen für die Bemessung und Überprüfung von Bauwerken. Sie erläutert insbesondere eine Methode zur Erstellung und Verwendung von Karten der seismischen Baugrundklassen nach Norm SIA 261 «Einwirkungen auf Tragwerke».
Abstract Volume SGM 2015
  • 2015

Abstract Volume Swiss Geoscience Meeting 2015, Basel

Modelling the Earth
SGHL / SSHL Flyer 42
  • 2015

SGHL / SSHL Flyer 42

Mit diesem Herbstflyer 2015 laden wir Sie höflich zur Generalversammlung unserer Gesellschaft ein, die am Samstag, den 21. November in Basel stattfindet. Das Jahr 2015 war von der erfolgreichen Durchführung des 9. „Symposium for European Freshwater Sciences“ (SEFS9) geprägt. Ein weiterer wichtiger Anlass des Jahres war die Doktorandentagung im Val Piora, an der rund zehn Studierenden die Karrieremöglichkeiten nach ihrem Studium aufgezeigt wurden. Wie jedes Jahr organisieren wir im November 2015 eine Session im Swiss Geosciences Meeting.
Wondu und die Eiszeitriesen (@ orell füssli verlag)
  • 2015

Wondu und die Eiszeitriesen

Ein junger Steppenbison will die Welt erkunden. Auf seiner Reise stösst er mit dem Wollhaarnashorn zusammen, fragt das Riesenfaultier nach seinen Klauen, misst sich mit dem Riesengürteltier, flüchtet vor dem Säbelzahntiger – und kehrt noch neugieriger zurück, als er aufgebrochen ist. Über diese und weitere Eiszeitriesen, denen Wondu begegnet, gibt es – neben der Geschichte – wichtige Fakten, Grössenvergleiche und eine Karte, auf der Kinder Wondus Reise in der Eiszeit mitverfolgen können.
The Swiss Glaciers 2009/10 and 2010/11
  • 2015

The Swiss Glaciers 2009/10 and 2010/11

Glaciological Report (Glacier) No. 131/132 about the Swiss Glaciers 2009/10 and 2010/11 by Andreas Bauder, under review by the Cryospheric Commission.
Eine Zukunft für die historische Verkehrslandschaft Gotthard
  • 2014

Eine Zukunft für die historische Verkehrslandschaft Gotthard

Dieser Report umfasst die Referate des Symposiums «Eine Zukunft für die historische Verkehrslandschaft Gotthard» vom 6. und 7. September 2013. Das Symposium hat die Bedeutung von internationalen Verkehrs- und Transitachsen erneut aufgezeigt. Viele Forschungsfragen über den Gebirgsraum stellen sich nicht allein auf lokaler Ebene, sondern verlangen eine internationale und interdisziplinäre Herangehensweise.
Titelbild Band 1
  • 1997

Karst- und Höhlenforschung in Ob- und Nidwalden

Geologie / Hydrologie, Klimatologie, Zoologie / Paläontologie, Forschungschronik / Sagen, Karst- und Höhlenschutz
Significance of Earth Observation for Switzerland
  • 2008

Significance of Earth Observation for Switzerland

Significance of Earth Observation for Switzerland
SGHL / SSHL Flyer 41
  • 2015

SGHL / SSHL Flyer 41

Der Beginn des Sommers 2015 wird unter dem Zeichen eines für unsere Gesellschaft besonders wichtigen Ereignisses stehen: der Abhaltung des 9. „Symposium for European Freshwater Sciences“ in Genf. Die Gebäude von UniMail werden vom 5. bis 10. Juli 700 Akteure aus den Wasserwissenschaften willkommen heissen. Mit nahezu 600 wissenschaftlichen Beiträgen werden sie es ermöglichen, einen Überblick über den Fortschritt der Forschung in sehr vielfältigen Bereichen zu gewinnen, wie die Erhaltung der Biodiversität, die Auswirkungen der klimatischen Veränderungen, das Monitoring und
die Wiederherstellung der Gewässer. Die SGHL freut sich, zur Organisation dieser Fachtagung beitragen zu können, und es erwartet Sie ein Stand unserer Gesellschaft
vor Ort.
Schweizer Polarforschung: Pioniergeist, Leidenschaft und Spitzenleistungen
  • 2015

Schweizer Polarforschung: Pioniergeist, Leidenschaft und Spitzenleistungen

Die Schweiz gehört in der Polarforschung zur Weltspitze. Die Forscherinnen und Forscher tragen bei zum Bild der Schweiz in der Welt. 12 Beiträge illustrieren ihre Arbeit an Nord- und Südpol: Welche Rolle spielen Arktis und Antarktis für unseren Planeten, wie empfindlich reagieren sie auf die menschengemachte globale Erwärmung und was es heisst dies für die Zukunft – auch der Schweiz?

Zeitschriften der Mitgliedorganisationen

Eclogae Geologicae Helvetiae und

Schweizerische mineralogische und petrographische Mitteilungen

(neu Swiss Journal of Geosciences)

Geographica Helvetica

und

GeoAgenda

Verhandlungen der Schweizerischen Naturforschenden Gesellschaft