NAGON Aktuell

Nanopartikel
Bild: Markus Niederberger, ETHZ
×
Nanopartikel
Nanopartikel (Bild: Markus Niederberger, ETHZ)

Nanopartikel – Zwerge ganz gross

Vortrag von Prof. Markus Niederberger

Montag 21. Oktober 2019, 19.30 Uhr, Aula des Kollegiums St. Fidelis, Mürgstrasse 20, Stans

Nanopartikel sind Teilchen, die nur ein paar Millionstel-Millimeter gross sind. In diesem Grössenbereich verändern viele Materialien ihre Eigenschaften. Gold wird zum Beispiel rot und weisse Farbe eignet sich plötzlich für Solarzellen. Nanopartikel kommen in vielen Variationen in der Natur vor, werden aber auch industriell in grossen Mengen hergestellt. Können Sie sich vorstellen, dass Sie auf Nanopartikeln fahren oder sogar schon welche gegessen haben? Nanopartikel sind aber auch für die Wissenschaft extrem interessant, weil sich daraus neuartige Batterien, Wirkstoffträger für Medikamente oder gar Stoffe herstellen lassen, die mit Hilfe des Sonnenlichts alternative Treibstoffe produzieren können.

Die NAGON gibt immer wieder Wissenschaftlern, die aus Nidwalden oder Obwalden stammen, die Gelegenheit, in ihrer Heimat über ihr Forschungsgebiet und ihre Tätigkeit zu berichten. Sie sind herzlich eingeladen zum Vortrag von Prof. Markus Niederberger, Materialchemiker an der ETH Zürich. Markus Niederberger stammt aus Wolfenschiessen und hat am Kollegium St. Fidelis in Stans die Matura gemacht.

Eintritt frei.


Axetris
Bild: Axetris
×
Axetris
Axetris (Bild: Axetris)

Feierabendveranstaltung

Besuch bei der Firma AXETRIS, Kägiswil

Donnerstag, 21. November 2019, 17.30 - ca. 19.00 Uhr
Schwarzenbergstrasse 10, 6056 Kägiswil

Die weltweit agierende Axetris AG mit Hauptsitz in Kägiswil, OW gehört zu den führenden Lieferanten von mikro-optischen Linsen, von Komponenten und Modulen für die Gasdetektion, sowie Gasflussmessung und -regelung. Alle Produkte werden bei Axetris in modernsten mikrotechnologischen Reinraumanlagen in der Zentralschweiz produziert.

Im Bereich Gas-Sensorik reicht die Produktpalette von ultra-kompakten, hoch-präzisen und schnell reagierenden Massenflussmessern und -reglern über robuste Infrarotstrahler für erweiterte Gasdetektionsanwendungen bis hin zu hochempfindlichen Laser-Gas-Detektoren, die auf durchstimmbarer Diodenlaser-Spektrometrie beruhen.

Anwendungsbereiche erstrecken sich von industrieller Prozesskontrolle über Laboranalytik, Leckage-Messungen bis in den medizinischen Markt.

Im Anschluss an die Führung wird von der AXETRIS ein Apéro offeriert.

Anmeldung bis 13. November 2018 an info@nagon.ch. Beschränkte Teilnehmerzahl. Teilnahme kostenlos.


Pilzfunde
Bild: NAGON
×
Pilzfunde
Pilzfunde (Bild: NAGON)

Kurs Pilze kennenlernen

Zum ersten Kursteil werden wir uns im Wald rund um die Honegg auf die Suche machen.

Treffpunkt am Samstag, 7. September 2019:
9.00 Uhr Parkplatz Honegg, Ennetbürgen

Postauto ab Stansstad 8:17 h, Richtung Trogen. Ab Trogen ca. 20 Min. Fussmarsch.

Nach Kursende fährt das Postauto um 11.48 h ab Trogen zurück nach Stansstad.

Kursleitung:
Paul Arnold, ehemaliger Pilzkontrolleur und Silvana Dober, Landschaftsarchitektin.

Ausrüstung:

  • ​Notizbuch mit festem Deckel oder Block mit Schreibunterlage z.B. Klemmbrett
  • Schreibzeug
  • evtl. Bestimmungsbuch (ist nicht notwendig. Sie erhalten Kursunterlagen und wir nehmen Bestimmungsbücher zur Ansicht mit)
  • evtl. Fotoapparat
  • feste Schuhe
  • Regen/Sonnenschutz
  • Taschenmesser
  • Korb (wenn vorhanden)
  • evtl. kleine Zwischenverpflegung

Kurskosten inklusive Kursunterlagen:
CHF 90.- (Mitglieder des Freizeitzentrums Sarnen 10% Ermässigung)
CHF 45.- für Mitglieder der NAGON

Die weiteren Kursdaten:
Die Exkursionen finden jeweils am Samstagvormittag, ca. 9.00 – 11.30 Uhr, statt:

14. September – Ort wird noch bekannt gegeben

21. September – Ort wird noch bekannt gegeben

28. September (Verschiebedatum)

Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, sich zu melden. Wir freuen uns auf lehrreiche und spannende Exkursionen!

Kursleitung:

Paul Arnold, Eintracht 10, Wolfenschiessen, Telnr. 041 628 01 81
Silvana Dober, Burgstrasse 41, Hünenberg, Telnr. 079 464 74 42, Email: silvana.dober@theiler-landschaft.ch


Mond im Fernrohr
×
Mond im Fernrohr
Mond im Fernrohr

Sternbeobachtung mit dem Fernrohr des Kollegiums Stans

Auf dem Computerbildschirm kann man beliebig viele faszinierende Bilder astronomischer Objekte sehen. Doch möchten Sie einmal Himmelskörper direkt beobachten?

Auf dem Flachdach des Kollegiums St. Fidelis hat es eine Sternwarte mit einem 30 cm-Spiegelteleskop. Damit lassen sich diverse Objekte (Sonne, Mond, Planeten, Doppelsterne, Sternhaufen) gut beobachten.

Die NAGON bietet zusammen mit dem Kollegi unter der Leitung von Dr. Andreas Traber, Physiker, Beobachtungsabende an. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich unter info@nagon.ch. Bei guten Wetterprognosen werden Sie per Mail informiert und können mittels Doodle-Umfrage mitteilen, ob Ihnen eine Teilnahme möglich ist. Maximale Teilnehmerzahl jeweils 8 Personen.

Pro Beobachtungsabend wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 10.— verlangt (NAGON-Mitglieder Fr. 5.—; SchülerInnen, Lehrpersonen und MitarbeiterInnen vom Kollegi gratis).

Auskünfte erteilt Andreas Traber (info@nagon.ch oder Tel. 041 660 20 03)

unser aktuelles Jahresprogramm

hier zum Download: