• 2014
  • Artikel
  • Tagungsbericht
  • NGB

Meteoriten und Impaktkrater – Zeugen von Kollisionen im All

Zusammenfassung des Vortrages vom 26. März 2013

Meteoriten und Impaktkrater – Zeugen von Kollisionen im All
Bild: NGB
×
Meteoriten und Impaktkrater – Zeugen von Kollisionen im All
Meteoriten und Impaktkrater – Zeugen von Kollisionen im All (Bild: NGB)

Meteoriten sind Fragmente von Himmelskörpern unseres Sonnensystems, vorwiegend von Asteroiden. Einige wenige stammen vom Mond und vom Mars. Diese Objekte sind vollgepackt mit Informationen über die frühe Geschichte des Sonnensystems. Die meisten sind seit ihrer Entstehung in der frühesten Zeit des Sonnensystems nur wenig verändert. Einige Meteoriten wurden später durch Impakt-Prozesse auf Asteroiden, Mars oder Mond, stark beeinflusst.

Meteoriten sind selten und nur wenige beobachtete Fälle pro Jahr liefern frische Meteoriten. Der Fall von Chelyabinsk, Russland, am 15.2.2013 ist einer der am besten dokumentierten und der grösste seit über 100 Jahren. Eine viel grössere Zahl wird jedoch bei systematischen Suchen in der Antarktis und in heissen Wüsten Nordafrikas und Arabiens gefunden. Die heutige hohe Fundrate ist ausserordentlich und grenzt an Raubbau. Ein sorgfältiger Umgang mit dieser einmaligen wissenschaftlichen Ressource ist anzustreben.

Autor: Beda A. Hofmann

Seitenangabe: 45-57

Ist Teil von

Herausgeber

NGB

Kontakt

Dr. Thomas Burri
Naturhistorisches Museum Bern
Bernastrasse 15
3005 Bern


E-Mail

Sprachen

Deutsch