Mitgliedgesellschaften

Die Plattform Naturwissenschat und Region umfasst die 29 Kantonalen und Regionalen Gesellschaften (KRG) in allen drei Landesteilen. Die KRG führen in den Regionen den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Sie treffen sich einmal jährlich im Plenum, an der Konferenz der Präsidentinnen und Präsidenten. Kantonale und Regionale Naturforschende Gesellschaften gibt es in allen Kantonen der Schweiz mit Ausnahme von Zug.


Aargau Aargauische Naturforschende Gesellschaft ANG
Appenzell Appenzellische Naturwissenschaftliche Gesellschaft
Basel Naturforschende Gesellschaft Baselland NGBL
Baselstadt Naturforschende Gesellschaft in Basel NGiB
Bern Naturforschende Gesellschaft in Bern NGB
BE Thun Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun NGT
Fribourg Société fribourgeoise des sciences naturelles FNG/SFSN
Genève Société de physique et d'histoire naturelle de Genève SPHN
Glarus Naturforschende Gesellschaft des Kantons Glarus NGG
Graubünden Naturforschende Gesellschaft Graubündens in Chur NGG
GR Davos Naturforschende Gesellschaft Davos NGD
GR Engadin Engadiner Naturforschende Gesellschaft SESN
Jura Cercle d'études scientifiques de la société jurassienne d'émulation CES
Liechtenstein Botanisch-Zoologische Gesellschaft Liechtenstein-Sargans-Werdenberg BZG
Luzern Naturforschende Gesellschaft Luzern NGL
Neuchâtel Société neuchâteloise des sciences naturelles SNSN
Ob- und Nidwalden Naturforschende Gesellschaft Obwalden und Nidwalden NAGON
Schaffhausen Naturforschende Gesellschaft Schaffhausen NGSH
Schwyz Schwyzerische Naturforschende Gesellschaft SzNG
Solothurn Naturforschende Gesellschaft des Kantons Solothurn NGSO
St. Gallen St. Gallische Naturwissenschaftliche Gesellschaft NWG
Ticino Società ticinese di scienze naturali STSN
Thurgau Thurgauische Naturforschende Gesellschaft TNG
Uri Naturforschende Gesellschaft Uri NGU
Vaud Société vaudoise des sciences naturelles SVSN
Valais La Murithienne - Société valaisanne des sciences naturelles
Wallis Naturforschende Gesellschaft Oberwallis NfGO
ZH Winterthur Naturwissenschaftliche Gesellschaft Winterthur NGW
Zürich Naturforschende Gesellschaft in Zürich NGZH

  • Meldungen
  • Publikationen

Mitteilungsband Nr. 38
  • 2016

ANG-Mitteilungsband Nr. 38

Natur im Aargau
ANG-Fokus 2|2016
  • 2016

ANG-Fokus 2|2016

Fütterungsversuch mit 200 Legehennen; Die ANG schwingt den Kochlöffel (Exkursionsbericht); Die Zicka-Virus Epidemie; Aufgeklärt und erklärt: Generika; Schwarze Löcher und Gravitationswellen und weitere spannende Berichte
Guide d'identification des papillons de jour de Suisse
  • 2016

Guide d'identification des papillons de jour de Suisse

Neues Handbuch für eine einfache Identifizierung der 216 Schmetterlingsarten der Schweiz (nur auf Französisch)
Jahresbericht des Präsidenten 2015
  • 2016

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2015

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2015.
  • 24.04.2016

youngANG

ANG-Fokus 1|2016
  • 2016

ANG-Fokus 1|2016

Aufgeklärt und erklärt: Antimückenmittel; Dem Abfall auf die Pelle gerückt - ANG Exkursionsbericht; Ein Land wie kein anderes - Reisebericht über Neuseeland und weitere spannende Berichte
Neue Publikation: Naturschönheiten im Glarnerland - als Kartenset!
  • 2015

Naturschönheiten im Glarnerland

30 farbige Gruss-Doppelkarten zu Naturschönheiten im Glarnerland
Titelseite NGG-Publikation Nachtfalter 2015
  • 2015

Glarner Nachtfalter

Ergebnisse der ersten Untersuchung zu Nachtfaltern im Glarnerland
ANG-Fokus 2|2015
  • 2015

ANG-Fokus 2|2015

Das Ebola-Virus - Eine tödliche Faszination - Teil 2; Doping im Sport; Akademien der Naturwissenschaften Schweiz jubiliert und weitere spannende Berichte
Jahresbericht 2014 des Präsidenten
  • 2015

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2014

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2014.
Titelbild Band 2
  • 2001

Amphibien und Reptilien in Ob- und Nidwalden

Mit Beiträgen aus den Naturwissenschaften, der Sagenwelt und der Volksmedizin
Titelbild Band 1
  • 1997

Karst- und Höhlenforschung in Ob- und Nidwalden

Geologie / Hydrologie, Klimatologie, Zoologie / Paläontologie, Forschungschronik / Sagen, Karst- und Höhlenschutz
Titelbild Band 3
  • 2005

Grenzen. erkennen - analysieren - überwinden

Beiträge zur Diskussion über Grenzen aus dem 184. Jahreskongress der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz vom 7./8. Oktober 2004 in Obwalden und Nidwalden
Titelbild Band 4
  • 2010

Naturforschung in Obwalden und Nidwalden

Sammelband
ANG-Fokus 1|2015
  • 2015

ANG-Fokus 1|2015

DNA - Das Erbgut; Theorie der Atome; ANG Mitgliederausflug ins Felslabor Mont Terri; Nachdenken über die Naturwissenschaft und weitere spannende Berichte
Titelblatt Neujahrsblatt NGSH 2015
  • 2014

Moose im Kanton Schaffhausen

Der Schaffhauser Mooskenner Dr. Ariel Bergamini stellt im neuen Neujahrsblatt Moose vor als uralte Pflanzengruppe, als Erfolgsmodell, das die Dinosaurier bei Weitem überlebte, als Lebewesen von zwar urtümlichem Bau, die aber erstaunliche Spezialisierungen aufweisen, als wenig bekannter, ökologisch bedeutsamer, verletzlicher und schutzwürdiger Teil unserer Umwelt.

Das Neujahrsblatt zeigt Verwandtschaftsbeziehungen, Bau und Lebensweise der Moose, ihre Bedeutung für uns, Gefährdung und Schutzmöglichkeiten; es umfasst zahlreiche Fotografien und ein Verzeichnis der im Kanton Schaffhausen vorkommenden Moosarten.
  • 2003

ANG Bulletin 2/2003

Zweimal pro Jahr herausgegebenes Vereinsbulletin der ANG.
Publikation Flechten
  • 2014

Flechten

Michael Dietrich, Elisabeth Danner
ANG-Fokus 2|2014
  • 2014

ANG-Fokus 2|2014

Bioakustische Untersuchung von Fledermausrufen; Naturwissenschaftsunterricht, was läuft schief?; Auen-Audiopfad im Rohrer Schachen; Pollen unter dem Mikroskop und weitere spannende Berichte
Jahresbericht des Präsidenten 2013
  • 2014

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2013

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2013.
ANG Fokus 1/2014
  • 2014

Fokus ANG 1/2014

Fokus ANG 1/2014
ANG-Fokus 1|2014
  • 2014

ANG-Fokus 1|2014

Von Bleistiften und Diamanten; In Vitro, in Vivo, in Silico; Detektion von Gravitationswellen aus dem Kosmos und weitere spannende Berichte
Teaser "ANG Bulletin 1/2013"
  • 2013

ANG Bulletin 1/2013

ANG Bulletin 1/2013
ANG Fokus
  • 2013

ANG-Fokus 2|2013

Das Immunsystem; Einstein und die AKSA; Detektion von Gravitationswellen aus dem Kosmos; Schmelzende Gletscher im Himalaya und weitere spannende Berichte
Jahresbericht des Präsidenten 2012
  • 2013

Naturwissenschaftliche Gesellschaft Thun - Jahresbericht des Präsidenten 2012

Zusammenfassung der Aktivitäten im Jahr 2012.
SzNG Heft 17
  • 2012

Reptilien im Kanton Schwyz

Bis heute war der Kenntnisstand über Reptilien im Kanton Schwyz sehr lückenhaft. Mit der neu erschienenen Publikation der Schwyzerischen Naturforschenden Gesellschaft konnte diese Wissenslücke nun geschlossen werden. Im Auftrag des Amtes für Natur, Jagd und Fischerei hat Prof. Dr. Dr. Jürgen Kühnis (PHZ Schwyz) eine mehrjährige Untersuchung durchgeführt und die Reptilien systematisch erforscht.
Teaser "ANG Bulletin 2/2012"
  • 2012

ANG Bulletin 2/2012

ANG Bulletin 2/2012
Teaser "Bulletin 1/2012"
  • 2012

ANG Bulletin 1/2012

ANG Bulletin 1/2012
SzNG Heft 16
  • 2011

Libellen im Kanton Schwyz

Der Kanton Schwyz ist reich an Libellenarten, die viele naturnahe Gewässer bevölkern. Dieser Thematik ist die erste umfassende Darstellung der Libellen des Kantons Schwyz gewidmet, die von der Schwyzerischen Naturforschenden Gesellschaft im Eigenverlag publiziert wurde. Einleitend wird der Lebenszyklus dieser farbigen Flugkünstler erklärt, die vom Ei zur unscheinbaren Larve heranreifen, um dann in voller Pracht zu schlüpfen, zu jagen und sich zu paaren. Dann werden die Lebensräume der Libellen beschrieben und einer neuartigen, interessanten Analyse unterzogen. Kerngebiete ihrer Verbreitung wie die Linthebene, grosse Seen, stehende und fliessende Gewässer sowie Moore werden vorgestellt.
Teaser "ANG Bulletin 1/2011"
  • 2011

ANG Bulletin 1/2011

ANG Bulletin 1/2011
Teaser "ANG Bulletin 2/2011"
  • 2011

ANG Bulletin 2/2011

ANG Bulletin 2/2011
Teaser "ANG Bulletin 2/2010"
  • 2010

ANG Bulletin 2/2010

ANG Bulletin 2/2010
Teaser "ANG Bulletin 1/2010"
  • 2010

ANG Bulletin 1/2010

ANG Bulletin 1/2010
Titelbild Publikation Obersand
  • 2009

Obersand 2008

Ergebnisse der Untersuchung der Artenvielfalt in einem hochalpinen Raum
SzNG Heft 15 Titelbild
  • 2007

Schwyzer Moore im Wandel

Seit 1987 gelten die Hoch- und Flachmoore in der Schweiz als geschützt, dank der Rothenthurm-Initiative. Die Moorlandschaft Nummer 1 Rothenthurm–Altmatt liegt im Kanton Schwyz und es ist mehr als verständlich, dass daraus eine besondere Verantwortung erwächst. Die Schwyzerische Naturforschende Gesellschaft nimmt diese Verantwortung wahr: Sie liefert mit der vorliegenden Publikation eine Übersicht zur Verbreitung, zum Zustand und zur steten Veränderung der Schwyzer Moore. Die wissenschaftlichen Beiträge zeigen in eindrücklicher Weise auf, wie zahlreiche Vogelarten, Amphibien, Schmetterlinge und Libellen ausschliesslich in diesem Lebensraum ihre Heimat finden. Aufschlussreich sind auch die Beiträge zur Gefährdung dieses Lebensraumes. So zeigen die vorliegenden Untersuchungen, dass die Schwyzer Moore insgesamt auch in den letzten Jahren verloren haben – vor allem an Qualität, etwas weniger an Quantität. Qualitätsverlust ist nicht nur in der Ökonomie, sondern auch in der Ökologie ein bedenklicher Trend!
SzNG Heft 14
  • 2003

Geologie und Geotope im Kanton Schwyz

Der Kanton Schwyz ist, geologisch betrachtet, sehr vielfältig. Er liegt im Grenzbereich zwischen dem Mittelland und dem kompliziert strukturierten Alpengebirge. Die Vielzahl geologischer Einheiten hat eine komplizierte Geologie zur Folge, was sie zugleich äusserst interessant gestaltet. Der Kanton befindet sich zudem im Grenzgebiet zweier grosser eiszeitlicher Gletscherströme. Der Linth- und der Muota/Reuss-Gletscher überprägten die Landschaft. Die Geologie es Kantons ist nichts anderes als ein grosses Puzzle, das es zusammenzusetzen gilt.
SzNG Heft 13
  • 2001

Urwaldreservat Bödmeren

Das 13. Heft der Schwyzerischen Naturforschenden Gesellschaft stellt, verständlich und reich illustriert, neueste Forschungsergebnisse aus dem Bödmerenwald vor.

Der Bödmerenwald steht im wildromantischen Muotatal über dem Höhlensystem des Höllochs. Erst vor vierzig Jahren ist der Wald wegen seiner Ursprünglichkeit und seinen Standortsbedingungen von den Fachleuten als Spezialfall erkannt worden. Der Karstboden mit seinen Klüften und Löchern, das luftfeuchte Klima, die lang andauernde Schneebedeckung, die kleinflächigen Wechsel der Standorte und die eigene Tier- und Pflanzenwelt verleihen dem Bödmerenwald ein besonderes Gepräge.
SzNG Heft 12
  • 2000

Flora und Vegetation der Iberger Klippenlandschaft

Das Gebiet zwischen Ibergeregg, Laucheren, Fuederegg und Hobacher (ca. 30 km 2 ) ist bryologisch vergleichsweise gut untersucht. Dazu beigetragen haben die Funde verschiedener Untersuchungen im Rahmen der Wirkungskontrolle Moorbiotope, weitere Untersuchungen von Mooren (Bergamini) sowie zahlreiche private Aufsammlungen. Insgesamt wurden bisher gemäss Datenbank des Nationalen Inventars der Schweizer Moosflora (NISM) über 300 Arten nachgewiesen,
SzNG Heft 7
  • 1978

Frauwinkel, Altmatt, Lauerzersee

Dieses Themenheft befasst sich mit drei Naturlandschaften des Kantons Schwyz, die im gesamtschweizerischen Vergleich als ausserordentliche Naturdenkmäler zu betrachten sind.

Die Beiträge zeigen sehr eindrücklich den hohen biologischen Gehalt von Nass-Standorten und die subtilen Zusammenhänge der Elemente innerhalb der einzelnen Ökosysteme und der Ökosysteme untereinander.