Meldungen

  • 29.09.2020
  • FOK-SNP
  • Meldung

Vortrag über Forschung im Schweizerischen Nationalpark ausgezeichnet

Gabriele Consoli von der EAWAG, der in seiner Dissertation über den Einfluss der künstlichen Hochwasser auf die Artenzusammensetzung und Struktur des Spöls forscht, wurde ausgezeichnet. Anlässlich der Konferenz "Graubünden forscht" erhielt er für den Vortrag über seine Forschung im Schweizerischen Nationalpark einen Preis in der Kategorie Naturwissenschaften.
2020
Okt 27
2020
Okt 30
  • Konferenz
  • Illmitz

EUROPARC Conference 2020

Communicating in the 21st Century? Question your mindset!
Bergbau in Namibia
  • 01.09.2020
  • Steuerungsgruppe Nachhaltigkeitsforschung
  • Meldung

Die prioritären Forschungsthemen für eine nachhaltige Entwicklung

Unter der Leitung der SCNAT entwickelt die Initiative für Nachhaltigkeitsforschung prioritäre Schwerpunktthemen für die Forschung für nachhaltige Entwicklung in der Schweiz. Namhafte Expertinnen und Experten gaben der Forschungsagenda anlässlich des Review-Meetings nun sehr gute Noten. Vor allem der systemische Ansatz wurde gelobt. Gleichzeitig wurde die Autorenschaft ermutigt, einen noch stärkeren Fokus auf die Frage nach möglichen Veränderungspfaden zu legen.
2021
Jan 7
2021
Jan 15
IUCN World Conversation Congress 2020
  • Konferenz
  • Marseille

IUCN World Conservation Congress 2021

Held once every four years, the IUCN World Conservation Congress brings together several thousand leaders and decision-makers from government, civil society, indigenous peoples, business, and academia, with the goal of conserving the environment and harnessing the solutions nature offers to global challenges.
Abstimmung Parc Adula
  • 22.06.2020
  • Parkforschung Schweiz
  • Medienmitteilung

Die Bevölkerung bestimmt die Zukunft von Naturpärken

In nächster Zeit entscheidet sich die Zukunft mehrerer Pärke von nationaler Bedeutung. Sie müssen beim Bund die Erneuerung des Parklabels beantragen. Dabei sind sie auch auf die Zustimmung der lokalen Bevölkerung angewiesen. Wovon diese abhängen kann, zeigt ein neues Faktenblatt der SCNAT.
Faktenblatt Akzeptanz Pärke
  • 2020
  • FoLAP
  • Faktenblatt

Wie kann die lokale Bevölkerung für Pärke gewonnen werden?

Welche Erkenntnisse liefert die wissenschaftliche Literatur zur Frage der gesellschaftlichen Akzeptanz von Pärken? Welche Empfehlungen für die Praxis finden sich darin und wie kann die Forschung künftig zum besseren Verständnis der gesellschaftlichen Akzeptanz von Pärken beitragen? Im Rahmen einer Synthesestudie wurde diesen Fragen nachgegangen.
Lebenswelt Alpen
  • 2020
  • Schweizer Alpen Club SAC
  • Buch

Lebenswelt Alpen

Das Handbuch Lebenswelt Alpen ist mehr als ein Ausbildungsbuch und Nachschlagewerk: Es öffnet die Augen für grosse Zusammenhänge und kleine Details. Es regt zum genauen Beobachten und Nachdenken, aber auch zum Handeln an. Das Forum Landschaft, Alpen, Pärke hat unter anderem ein Kapitel beigetragen.
  • 06.03.2020
  • Meldung

Online-Umfrage zu Herausforderungen in der Landschaftsentwicklung

Welches sind die aktuellen, mittel- und langfristigen Herausforderungen für die Landschaftsentwicklung in der Schweiz? Wie wichtig ist deren Bewältigung?
eco.mont Vol 12 No 1
  • 2020
  • Magazin

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management, Vol. 12 No. 1

Tourism in protected areas: is co-operation possible?
Felix Kienast
  • 06.02.2020
  • Meldung

«Wir überwinden die Einbahnstrasse Forschung – Praxis»

Von unpersönlichen Siedlungen gezeichnete Landschaften, emotionale Wildtierdebatten und Urbanität in den Alpen – der Bedarf an Forschungs- und Praxiswissen ist unbestritten. Deshalb bündelt die Akademie der Naturwissenschaften SCNAT seit einem Jahr Wissen im Forum Landschaft, Alpen, Pärke zum grössten Wissensnetz zu Natur- und Kulturlandschaften. Der Präsident des Forums, Professor Felix Kienast der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL im Gespräch.
Cratschla 2/19
  • 2019
  • FOK-SNP
  • Magazin

Cratschla 2/19

Die Artenzusammensetzung auf Berggipfeln verändert sich rasant. Die Verbreitung invasiver Arten und die Einflüsse des Landschaftsmanagments auf alpine Weiden machen ihrerseits die ökologischen Veränderungen sichtbar. Die soeben erschienene Herbstausgabe 2/2019 der «Cratschla» widmet den Schwerpunkt diesem Thema. Ausserdem stellt ein Artikel die Resultate des Projekts «AkIdEn» zu Akzeptanz, Engagement und Identifikation in Biosphärenreservaten vor.
  • 15.11.2019
  • Meldung

Tagung Parkforschung 2019 - Präsentationen online!

140 Teilnehmende haben die verschiedenen Präsentationen aus den Bereichen Akzeptanz, soziale Dimension, Biodiversität, Inwertsetzung und Governance verfolgt und mit ihren Diskussion zu einem regen Austausch zwischen Forschenden und Praxis im Bereich der Parkforschung beigetragen.
2021
Aug 16
2021
Aug 19
  • Konferenz
  • Lillehammer

Monitoring and Management of Visitors in Recreational and Protected Areas (MMV)

MMV is a significant conference for researchers and practitioners dealing with management of nature for outdoor recreation and nature-based tourism.
neue Forschungsprojekte in der Nationalparkregion 2019
  • 2019
  • FOK-SNP
  • Broschüre/Flyer

Neue Forschungsprojekte in der Nationalparkregion 2019

Diese Zusammenstellung bietet einen Überblick über neue Forschungsprojekte 2019 im Schweizerischen Nationalpark sowie im UNESCO Biosphärenreservat Engiadina Val Müstair.
eco.mont
  • 2019
  • Institut für interdisziplinäre Gebirgsforschung IGF
  • Magazin

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management, Vol. 11 No. 2

Protected Areas – a balancing act between ecology and economy
Moortümpel im Gebiet Matt
  • 17.06.2019
  • Forum Biodiversität Schweiz
  • Meldung

Schön und verletzlich – die Moore in der Schweiz

Die Schweizer Hoch- und Flachmoore stehen seit 1987 unter Schutz. Vielen Mooren geht es trotzdem schlecht. Sie trocknen immer mehr aus. Für viele Pflanzen, Insekten und Vögel wird der Lebensraum eng, sie drohen zu verschwinden.
Cover
  • 2019
  • FOK-SNP
  • Magazin

Cratschla 1/19

Der Schwerpunkt umfasst diverse Beiträge zum Thema Wolf, insbesondere zu dessen Rückkehr nach Graubünden und in den Schweizerischen Nationalpark. Ergänzt wird die Ausgabe durch einen Jahresrückblick sowie der Reportage mit einem Interview mit dem scheidenden Nationalparkdirektor Heinrich Haller. Den Abschluss bilden ​6 Seiten Aktualitäten aus dem SNP.
  • 08.05.2019
  • Meldung

Ausschreibung für Projektideen im Bereich Parkforschung

Die Parkforschung Schweiz der Akademien der Wissenschaften unterstützt und stärkt im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) die Forschung in und über die Pärke von nationaler Bedeutung. Dazu fördert sie die Ausarbeitung von Projektanträgen an Dritte mit einem finanziellen Beitrag (seed money).
Bericht Akzeptanz-Identifikation-Engagement Biosphärenreservate
  • 2019
  • Bericht

Akzeptanz, Identifikation und Engagement: Ansichten und Mitwirkung der Bevölkerung in UNESCO Biosphärenreservaten (AkIdEn)

In UNESCO-Biosphärenreservaten (BRs) stehen die Mensch-Umwelt-Beziehungen im Mittelpunkt. So sollen BRs gleichzeitig die Natur- und Kulturlandschaften schützen und Modellregionen für eine nachhaltige ökologische, ökonomische und soziale Entwicklung sein. Um dies zu erreichen, ist die Unterstützung der lokalen Bevölkerung notwendig. Die Akzeptanz der Bevölkerung gegenüber einem BR, die Identifikation der Bevölkerung mit dem BR, beziehungsweise dessen Zielen, und das Engagement der Bevölkerung für Ziele und Angebote des BRs sind hierfür zentrale Voraussetzungen.
alpen berge schnee
  • 01.05.2019
  • Meldung

Call for Papers of Special Issue on "Mountain landscapes: protected areas, ecosystem services and future challenges"

This Special Issue aims at addressing important knowledge gaps focusing on basic understanding of ecological functions and its drivers of change in mountain landscapes as well as on societal trends in and outside mountain regions to be able to scope with future challenges. A particular focus is set on protected areas that are interested in the management and the preservation of the biodiversity and the landscapes, through scientific research, environmental education, and the promotion and the development of sustainable tourism.
Expedition 2 Grad
  • 02.04.2019
  • Schweizerischer Nationalpark
  • Medienmitteilung

Expedition 2 Grad – eine virtuelle Reise in die Alpen der Zukunft

Wie sieht das Hochgebirge bei einer globalen Temperaturzunahme von 2 Grad in Zukunft aus? Unter der Leitung der Universität Freiburg und der Zürcher Hochschule der Künste haben Forschende eine virtuell begehbare Welt modelliert und in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalpark eine Ausstellung konzipiert. Diese ist bis im August in Zernez (GR) und von September bis Januar 2020 in Naters (VS) zu sehen.
Sustainable Development and World Heritage: Exploring issues in Switzerland
  • 28.02.2019
  • Meldung

Video on Sustainable Development and World Heritage Management is online

This video explores the topic of World Heritage and Sustainable Development in Switzerland based on interviews and footage from a national dialogue. It complements the report "Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland: Perceptions and Priorities".
  • 25.01.2019
  • Meldung

3. Tagung Parkforschung - Beiträge gesucht!

Am 29. Oktober 2019 findet in Bern die 3. Tagung Parkforschung statt.
Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland
  • 2019
  • Bericht

Sustainable Development and World Heritage Site Management in Switzerland

Amid global challenges such as climate change and growing tourist numbers, what issues do UNESCO World Heritage Sites face in terms of sus­ tainable development? Since the adoption of a global policy on World Heritage and Sustainable Development in 2015, reflecting on this question has become increasingly important in terms of framing national responses.
Document Alpine Protected Areas
  • 2018
  • Dissertation

Alpine Protected Areas in Changing Climate

What is the current state of climate change research in Alpine Protected Areas (PAs)? What is the geographical distribution of climate change research projects in the Alpine PAs? What factors are shaping the current distribution?
eco.mont Vol. 11 No. 1
  • 2019
  • Institut für Interdisziplinäre Gebirgsforschung (IGF)
  • Magazin

eco.mont - Journal on Protected Mountain Areas Research and Management, Vol. 11 No. 1

Protected areas - natural landscapes or institutions?
  • 12.11.2018
  • Meldung

Call for Projects: Forschungsförderung im Rahmen des internationalen UNESCO-Programms "Man and the Biosphere"

Ab sofort können an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Vorschläge für neue Forschungsprojekte auch in Schweizerischen Biosphärenreservaten eingereicht werden.
Titelbild Governance der Regionalentwicklung
  • 2018
  • Parkforschung Schweiz
  • Faktenblatt

Governance der Regionalentwicklung

Die Neue Regionalpolitik, die Regionalen Naturpärke und vieles mehr: die Entwicklung der Regionen ist in der Schweiz ein zentraler Pfeiler der Politik. Doch wie funktionieren regionale Entwicklungsprozesse wirklich? Und
wie liessen sie sich besser unterstützen?
  • 22.10.2018
  • Meldung

Neues Factsheet: Governance der Regionalentwicklung

Dieses Factsheet analysiert bestehende Modelle und leitet Handlungsempfehlungen für die Praxis ab. Das Factsheet basiert auf einer Doktorarbeit an der Eidg. Forschungsanstalt WSL über «Governance der Regionalentwicklung», die unter anderem untersucht, wie regionale Entwicklungsträger in der Schweiz regionale Entwicklungsstrategien erarbeiten und umsetzen.
Thomas Scheurer leitet eine Exkursion im Nationalpark
  • 19.09.2018
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • Meldung

Thomas Scheurer – zwischen Alpen und Nationalpark

Über 30 Jahre hat Thomas Scheurer die Forschung in den Alpen und im Nationalpark mitgeprägt. Er leitete die Geschäftsstellen der Forschungskommission des Nationalparks und der Interakademischen Kommission Alpenforschung. In dieser Zeit habe sich der Umgang der Menschen mit dem Alpenraum verändert, konstatiert Scheurer. Sorge macht ihm, wie sich gewisse touristische Zentren entwickeln.