Parlamentarische Gruppe Klimaänderung

Parlamentarische Gruppe «Klimaänderung»
×
Parlamentarische Gruppe «Klimaänderung»
Parlamentarische Gruppe «Klimaänderung»

Die Parlamentarische Gruppe Klimaänderung will aktuelles Wissen zur Klimaänderung, den Auswirkungen und Massnahmen vermitteln und zur offenen Diskussion anregen. Die parlamentarische Gruppe veranstaltet in der Regel in jeder Session einen Arbeitslunch zu einem aktuellen, klimarelevanten Thema.

Zu dieser Veranstaltungsreihe werden sämtliche National- und Ständeräte schriftlich eingeladen. Die Parlamentarier erhalten dabei Kurzinformationen zum aktuellen Thema und den geplanten Kurzvorträgen. Nach den Kurzvorträgen besteht ausreichend Gelegenheit zu Diskussionen.

Die Parlamentarische Gruppe Klimaänderung wurde am 19. September 1996 von acht Mitgliedern des Parlamentes gegründet. Erster Präsident war Ständerat Gian-Reto Plattner, erste Vizepräsidentin die Nationalrätin Christiane Langenberger.

Präsidentin
Kathy Riklin, Nationalrätin, Zürich

Bisherige Treffen

  • Veranstaltungs­reihe

2017
Feb 28
Die Polregionen erwärmen sich im Zuge des Klimawandels besonders stark (Graphik aus der Präsentation von Prof. Dr. Konrad Steffen)
  • ProClim
  • Konferenz
  • Bern

Das Übereinkommen von Paris und die Schweiz

Die Schweiz müsse unbedingt eine Vorbildfunktion einnehmen und den CO2-Ausstoss bis 2030 gegenüber 1990 um 50% reduzieren, geben sich die beiden Referenten am 69. Parlamentariertreffen unisono überzeugt. Die Schweiz verantwortet zwar nur einen minimalen Anteil der anthropogen verursachten Klimaerwärmung. Doch hat die Umsetzung des Übereinkommens von Paris gerade für die Schweiz eine gewichtige Bedeutung. Denn die Erwärmung fällt derzeit in der Schweiz doppelt so stark aus wie im globalen Schnitt.
2016
Sep 27
Ertrag bei Klimaerwärmung um 1.5°C oder 2°C (Graphik aus Präsentation von Prof. Dr. Jürg Fuhrer; Schleussner CF et al. 2016)
  • ProClim
  • Konferenz
  • Bern

Die Bedeutung des 2-Grad-Zieles für die Schweizer Landwirtschaft

Der Klimawandel ist Tatsache. Es stellt sich also nicht die Frage, ob, sondern wie stark sich das Klima erwärmen wird. Prof. Dr. Christof Appenzeller zeigt in seiner Präsentation, wie sich Temperatur und Niederschlag in den letzten Jahren verändert haben und dass die Zeit knapp wird, um die von der Pariser Klimakonferenz gesteckten Ziele zu erreichen. Prof. Dr. Jürg Fuhrer spannt den Bogen zur Landwirtschaft und erläutert die künftigen Herausforderungen, die Weltgemeinschaft ernähren zu können.
2016
Jun 7
Grimsel (Grimselsee)
  • ProClim
  • Übrige
  • Bern

Wasserkraft – wie wird sie wieder rentabel?

Die Wasserkraft als Fundament der Schweizer Stromversorgung steht zurzeit unter starkem Wettbewerbsdruck. Die niedrigen Grosshandelspreise für Strom stellen die Rentabilität klassischer Versorgungsstrategien in Frage. Die Hauptursachen für die tiefen Preise liegen dabei in europäischen Entwicklungen, auf welche die Schweiz kaum Einfluss hat.
2016
Mär 1
Teaser: Können nachhaltige Geldanlagen rentieren?
  • Übrige

Können nachhaltige Geldanlagen rentieren?

Investitionen in Unternehmen, die viel CO2 ausstossen, fossile Energien fördern oder verarbeiten, bergen ein substantielles Risiko. Dieses Risiko ist umso grösser, je konsequenter wir das 2-Grad-Klimaziel umsetzen.

Tags

Organisator

ProClim

Kontakt

SCNAT
ProClim
Haus der Akademien
Postfach
3001 Bern


+41 31 306 93 50
E-Mail