• Tagung
  • ProClim

Individualverkehr: Klimaschutz ohne Komfortverzicht? heute und morgen

40. Parlamentariertreffen der Gruppe «Klimaänderung» vom 19. September 2007

2007
Okt 26
Veranstaltungsort
Bern
Teaser: Individualverkehr: Klimaschutz ohne Komfortverzicht? heute und morgen
×
Teaser: Individualverkehr: Klimaschutz ohne Komfortverzicht? heute und morgen
Teaser: Individualverkehr: Klimaschutz ohne Komfortverzicht? heute und morgen

Unsere Mobilität erzeugt mit 30% einen wesentlichen Teil der CO2-Emissionen. Besonders dank dem motorisierten Verkehr haben wir anderseits eine Bewegungsfreiheit gewonnen, auf die wir nicht verzichten möchten. Lassen sich die Treibhausgasemissionen im Individualverkehr stark reduzieren, ohne wesentlich auf Komfort verzichten zu müssen?
Raffaele Domeniconi, Präsident von EcoCar , gibt Hintergrundfakten und Potentiale zum heutigen Verkehr. Gemäss Mikrozensus legt jeder Schweizer täglich 37 km zurück und braucht dazu 88 Minuten, was einer mittleren Geschwindigkeit von 25 km/h entspricht. Für diese Transportleistung würde eine einzige PS bei weitem ausreichen. Unser Bedürfnis nach Individualverkehr kann jedoch nicht einfach mit diesen Zahlen ausgedrückt werden. Neben Verhaltensänderungen lässt sich mit technologischen Verbesserungen der Fahrzeuge schon heute viel Energie sparen.
Prof. Lino Guzzella, ETH Zürich, diskutiert die wichtigsten physikalischen und technischen Grundlagen des Individualverkehrs und skizziert die tatsächlich möglichen Fortschritte. Es gibt keine «magischen Lösungen». Das 2.5l/100km Auto darf nur etwa 800 kg wiegen, hat dünne Reifen, einen kleinen Querschnitt und kleine Motoren. Am Schluss entscheiden aber die Fahrerinnen und Fahrer, welche Autos auf der Strasse fahren und welchen Stellenwert der Individualverkehr hat.
Das Parlamentariertreffen wurde zusammen mit Auto-Schweiz organisiert.

Tags

Hauptorganisator

ProClim

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch