• Tagung
  • ProClim

Biodiversität in der Landwirtschaft: ein Nutzen?

16. Treffen der Parlamentarischen Gruppe «Klimaänderung» vom 12. Dezember 2000

2000
Dez 12
Veranstaltungsort
Bern

Biologische Vielfalt erbringt volkswirtschaftlichen Mehrwert in der Landwirtschaft.
Referat von Prof. Dr. Bernhard Schmid, Inst. für Umweltwissenschaften, Universität Zürich.
Die Schweiz hat eine grosse biologische Vielfalt an wild vorkommenden und gezüchteten Pflanzen und Tieren. Durch den beträchtlichen Nutzungsdruck ist die Artenvielfalt gefährdet. Der Erhalt und die Förderung der Biodiversität wirken sich nicht nur förderlich aus auf die landwirtschaftliche Produktivität, sondern es werden gleichzeitig Dienstleistungen erbracht (z.B. erhöhte Biomasse, verbesserte Grundwasserqualität, nachhaltiger Bodenschutz), die einen volkswirtschaftlichen Mehrwert erbringen.

Mit Bio-Lebensmitteln zu mehr biologischer Vielfalt
Referat von Dr. Felix Wehrle, Mitglied der Direktion COOP Schweiz, Basel
Am Beispiel von Coop Naturaplan wurde gezeigt, wie Lebensmittel aus besonders artgerechter Tierhaltung und aus biologischer Produktion für alle Partner gewinnbringend vermarktet werden können. Der starke Impuls, den die einheimische Bio-Landwirtschaft dadurch erfahren hat, trägt zur Erhaltung der biologischen Vielfalt bei, denn der biologische Landbau fördert erwiesenermassen Bodenfruchtbarkeit und Artenvielfalt.
Das Treffen der parlamentarischen Gruppe Klimaänderung wurde von ProClim- und dem Forum Biodiversität Schweiz der SANW organisiert.

Tags

Hauptorganisator

ProClim

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch