• Übrige

Die Kernaussagen des neuen IPCC Klima-Berichts aus erster Hand

62. Parlamentariertreffen der Gruppe «Klimaänderung» vom 4. März 2014

2014
Mär 25
Veranstaltungsort
Bern
Teaser: Die Kernaussagen des neuen IPCC Klima-Berichts aus erster Hand
×
Teaser: Die Kernaussagen des neuen IPCC Klima-Berichts aus erster Hand
Teaser: Die Kernaussagen des neuen IPCC Klima-Berichts aus erster Hand

Das monumentale Standardwerk des IPCC „Klimaänderung 2013: Die wissenschaftlichen Grundlagen“ wurde nach 5-jähriger Arbeit Ende 2013 vorgestellt.

Prof. Thomas Stocker hat die Erarbeitung des über 1500-seitigen Berichts mit weltweit über 250 Autoren geleitet. Er hat die wichtigsten Erkenntnisse aus den Berichten kurz am Treffen zusammengefasst.

Kennzahlen des Berichts:

  • Jedes der letzten drei Jahrzehnte war an der Erdoberfläche sukzessive wärmer als alle vorangehenden Jahrzehnte seit 1850.
  • In der Nordhemisphäre war 1983-2012 wahrscheinlich die wärmste 30-Jahr-Periode der letzten 1400 Jahre.
  • Von 1901 bis 2010 ist der mittlere Meeresspiegel um 190 mm angestiegen.
  • Der Anstieg von CO2 hat zu einer Aufnahme von Energie im Klimasystem geführt.
  • Die Ozeane haben seit 1970 70 Mio TWh aufgenommen.
  • Die Beschränkung des Klimawandels erfordert beträchtliche und dauerhafte Reduktionen der Treibhausgas-Emissionen.
  • Zur Erreichung einer Stabilisierung bis Ende Jahrhundert auf 2ºC dürfen weltweit nur noch 940 Mia t CO2 emitiert werden (heute 36 Mia t CO2 pro Jahr).
Erwärmung in der Schweiz ist rund das 1.5-fache der mittleren globalen Erwärmung:
  • +2ºC Ziel (gegenüber 1870): Schweiz ~3ºC ; Schneefallgrenze +500m
  • Weiter wie bisher: Global + 4.5ºC, Schweiz ~5.2ºC ; Schneefallgrenze +870m

Tags

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch