• 2009
  • Bericht
  • Erweiterte Energiekommission

Biotreibstoffe – Chancen und Grenzen

Eine Orientierungshilfe der Kommission für angewandte Biowissenschaften der SATW, Mai 2009

Bericht: Biotreibstoffe – Chancen und Grenzen
×
Bericht: Biotreibstoffe – Chancen und Grenzen
Bericht: Biotreibstoffe – Chancen und Grenzen

Alternative Energieträger werden heute intensiv erforscht. Zu ihnen gehören auch die Biotreibstoffe. Aber können Biotreibstoffe in der künftigen Energieversorgung wirklich einen wichtigen Beitrag leisten? Sind sie sowohl wirtschaftlich interessant wie auch ökologisch und sozial verträglich?

Alternative Energieträger werden heute – aus verschiedenen Gründen – intensiv erforscht. Zu ihnen gehören auch Biotreibstoffe. Ob und in welchem Mass sie gefördert werden sollen, ist umstritten, sind doch viele Fragen bezüglich Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit, Ökologie und sozialer Verträglichkeit noch ungeklärt.

Die SATW unterstützt grundsätzlich die Förderung von Biotreibstoffen, sofern Herstellung und Handel zu einer positiven Nettoenergiebilanz führen, die Treibhausgasbilanz signifikant entlastet wird und wirtschaftliche, soziale sowie ökologische Nachhaltigkeitskriterien erfüllt werden. In unserem Land hergestellte Biotreibstoffe können in der künftigen Energieversorgung jedoch höchstens eine Nischenfunktion übernehmen.

Die SATW empfiehlt, Biotreibstoffe in der Schweiz ausschliesslich aus organischen Abfällen herzustellen sowie aus Pflanzenmaterial, das sich für die menschliche oder tierische Ernährung nicht eignet. Bevor die Schweiz Biotreibstoffe intensiver erforscht, entwickelt, produziert, importiert und verwendet, müssen Regeln geschaffen werden, damit die Konflikte zwischen Nahrungsmittelproduktion, Umweltschutz und Energieerzeugung minimiert werden. Der Bundesrat wird aufgefordert, eine internationale Vereinbarung anzustreben und sich daran zu beteiligen, damit in allen Ländern die gleichen Grundsätze gelten.

Tags

Herausgeber

Erweiterte Energiekommission

Sprachen

Deutsch