Das Neuste aus dem SCNAT-Netzwerk

Ausgewählte Neuigkeiten aus dem Netzwerk der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, die für Gesellschaft, Politik und Forschung von Bedeutung sind. Alle Meldungen der Naturwissenschaften Schweiz finden Sie hier.

  • Meldungen
  • Publikationen

  • 08.10.2019
  • Forum Biodiversität Schweiz
  • Meldung

World Biodiversity Forum

Das erste Weltforum für biologische Vielfalt will den Austausch zwischen der Wissenschaft und anderen gesellschaftlichen Akteuren fördern und ihnen eine Plattform bieten. Im Fokus steht die Entwicklung einer Strategie zum Schutz der globalen Artenvielfalt in den nächsten zehn Jahren.
Fermilab and University of Bern join forces for neutrino physics
  • 08.10.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Fermilab and University of Bern join forces for neutrino physics

Neutrinos are ubiquitous yet elusive particles that could shed light on the early evolution of the universe. As one of the world’s major laboratories for neutrino physics, Fermilab partners with leading organizations around the globe to get a firmer grasp on these subtle particles.
Exposition Prédations
  • 08.10.2019
  • SCNAT
  • Meldung

Shortlist Prix Expo 2019

Insgesamt 18 Museen haben sich für den Prix Expo 2019 beworben. Vier Ausstellungen haben es auf die Shortlist geschafft. Sie zeichnen sich unter anderem dadurch aus, ein Thema kohärent und verständlich darzustellen, dieses originell und mit vielfältigen Formaten in Szene zu setzen. Die Preisanwärter überzeugen auch mit einer präzisen Aufarbeitung und Humor.
Eine gewaltige Gletschermühle auf dem Glacier de la Plaine Morte (BE), durch welche sich Ende Juli 2018 der Faverges-Gletschersee ergoss.
  • 25.09.2019
  • SCNAT
  • ProClim
  • Medienmitteilung

Meeresspiegel steigt stärker als bisher angenommen

Die Gletscher, Permafrostböden und Ozeane weltweit verändern sich mit dem Klimawandel im Laufe des 21. Jahrhunderts markant. Dies zeigt der am Mittwoch in Monaco veröffentlichte neue Bericht des Weltklimarates (IPCC). Der Meeresspiegel wird bis 2100 um 43 bis 84 Zentimeter steigen und Gebiete unter Wasser setzen, in denen heute Hunderte von Millionen Menschen leben. Gletscher weltweit verlieren zwischen 2015 und 2100 18 bis 36 Prozent ihrer Masse, jene in Europa gar über 80 Prozent. Bei weiterhin hohen Treibhausgas-Emissionen könnten bis 2100 49 bis 89 Prozent der wenig tiefen Permafrostböden auftauen und damit an Stabilität einbüssen.
Windenergie
  • 24.09.2019
  • Steuerungsgruppe Nachhaltigkeitsforschung
  • Medienmitteilung

Jetzt muss die Schweizer Nachhaltigkeitsforschung Lösungen aufzeigen

Geht es so weiter, werden die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Uno verfehlt. In der Kritik steht auch die Wissenschaft. Es brauche mehr lösungsorientierte Forschung, fordert der erste Weltnachhaltigkeitsbericht. Eine Initiative der SCNAT will deshalb die Nachhaltigkeitsforschung in der Schweiz stärken.
Blick in die Experimentierhalle der Hochenergiephysik an der Universität Bern: Callum Wilkinson steht neber dem Kryostaten (Kälteeinheit), der für die Test vier Kuben der späteren Zeitprojektionskammer des DUNE-Nahdetektors aufnimmt.
  • 24.09.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Callum Wilkinson bereitet an der Uni Bern das DUNE-Experiment vor

2025 wird im Norden der USA das ‘Deep Underground Neutrino Experiment’ (DUNE) starten, mit dem Physiker mehr über das Neutrino – ein noch immer rätselhaftes Elementarteilchen – erfahren wollen. Eine wichtige Komponente des DUNE-Experiments wird zur Zeit von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Univerität Bern vorbereitet.
Dummy Newsletter

Newsletter

Neuigkeiten aus dem SCNAT-Netzwerk