Maturaarbeiten

Patenschaft für Maturaarbeiten 2015
×
Patenschaft für Maturaarbeiten 2015
Patenschaft für Maturaarbeiten 2015

Maturaarbeiten nicht mehr alleine schreiben; Gemeinsam mit einem Experten ein naturwissenschaftliches Thema entdecken; Fachlich fundierte Erkenntnisse erarbeiten.

Dieses einmalige Angebot wird seit 2003 von der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) ermöglicht.

Unser Angebot

Über 350 Forschungsgruppen aus Hochschulen, Industrie und Praxis öffnen Ihnen ihre Türen!

Sie stellen Ihnen während vier halben Tage (oder mehr) ihre Kompetenzen, ihre Infrastrukturen und ihre speziellen Messinstrumente zur Verfügung, um Maturaarbeiten zu begleiten.

Die Patenschaften richten sich an ALLE Schülerinnen und Schüler und nicht nur an solche, die sich auf Naturwissenschaften spezialisieren möchten.

Sie haben die Wahl

Erneuerbare Energien? Fossilien? GVO? Kryptographie? In der Angebotsliste finden Sie die Themen oder Infrastrukturen, die Sie interessieren, sowie die jeweils verantwortliche Person. Sie können diese direkt kontaktieren und mit ihr die Möglichkeiten der Zusammenarbeit diskutieren.

Angebotsliste

Sie finden im betreffenden Bereich oder in Ihrer Region keinen Paten? Kontaktieren Sie die Akademie: anne.jacob@scnat.ch, Tel. 031 306 93 05.

Patenschaft für Maturaarbeiten

Zuletzt betreute Maturaarbeiten:

Muriel Stierli
  • 2017

Untersuchung des Ischämie- / Reperfusionsschaden im Muskelgewebe des Schweins

Thema dieser Maturaarbeit ist der Ischämie- / Reperfusionsschaden, ein häufiges Problem in der Transplantationsmedizin.
2017 Valentina Schaller
  • 2017

New Perspective in Hand Transplantation

Local Delivered Immunosuppression in Vascularized Composite Allotransplantation
The killing ability of T CD8+ OT-1 cells transduced in order to express an invariant receptor (CAR-L363 receptor) capable of identifying the invariant CD1d+α-GalCer complex seems to increase. The iNKT cells have the habit of recognizing this complex with their TCR, which have a lower variability
  • 2016

The killing ability of T CD8+ OT-1 cells transduced in order to express an invariant receptor (CAR-L363 receptor) capable of identifying the invariant CD1d+α-GalCer complex seems to increase.

The iNKT cells have the habit of recognizing this complex with their TCR, which have a lower variability.
H-2Kb/OVA cytotoxic CD8+ T cells (OT-1) were transduced to express an invariant receptor called CAR-L363 capable of recognizing the complex of CD1d+α- GalCer expressed in particular by Antigen Presenting Cells (APC). The aim was to increase the crosstalk between T cells and APCs which would potentially lead to a stronger antigen priming. This innovative approach of cancer immunotherapy would offer a dual activation of the T cells via the tumor-specific TCR and via the interaction with CD1d, which might be additive or even synergize.

Richtlinien Patenschaften für Maturaarbeiten

Formulare – Patenschaften für Maturaarbeiten