Schweizerische Entomologische Gesellschaft

Die Schweizerische Entomologische Gesellschaft (SEG) fördert die Zusammenarbeit unter den Entomologen. Sie steht sowohl Berufsentomologen als auch entomologisch Interessierten offen. Der Schwerpunkt der Gesellschaft liegt auf der Erforschung der einheimischen Insekten.


Insekten — Vielfalt ohne Grenzen

Insekten sind bei weitem die Artenreichste Gruppe aller Organismen. Alleine aus der Schweiz kennen wir über 30'000 Arten – das zehnfache aller Pflanzenarten! Entsprechend vielfältig ist der Einfluss der Sechsbeiner auf die Umwelt und damit unser tägliches Leben.

In diesem Portal publizieren wir in regelmässigen Abständen Neuigkeiten über Insekten aus allen Gebieten der Forschung. Lassen Sie sich inspirieren!


  • Publikationen

IBS2019_143
  • 2019

Informationdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 143

Nur ein vielfältiger Wald schützt gut vor Rutschungen
Cratschla 2/19
  • 2019

Cratschla 2/19: Ökologie in der alpinen Zone

Die Artenzusammensetzung auf Berggipfeln verändert sich rasant. Die Verbreitung invasiver Arten und die Einflüsse des Landschaftsmanagments auf alpine Weiden machen ihrerseits die ökologischen Veränderungen sichtbar. Die soeben erschienene Herbstausgabe 2/2019 der «Cratschla» widmet den Schwerpunkt diesem Thema. Ausserdem stellt ein Artikel die Resultate des Projekts «AkIdEn» zu Akzeptanz, Engagement und Identifikation in Biosphärenreservaten vor.
EEA (2019) The European environment — state and outlook 2020: knowledge for transition to a sustainable Europe
  • 2019

The European environment — state and outlook 2020

Europe will not achieve its 2030 goals without urgent action during the next 10 years to address the alarming rate of biodiversity loss, increasing impacts of climate change and the overconsumption of natural resources. The European Environment Agency’s (EEA) latest ‘State of the Environment’ report states that Europe faces environmental challenges of unprecedented scale and urgency. The report says, however, there is reason for hope, amid increased public awareness of the need to shift to a sustainable future, technological innovations, growing community initiatives and stepped up EU action like the European Green Deal.

Kontakt

SEG
c/o Hannes Baur
Naturhistorisches Museum Bern
Bernastrasse 15
3005 Bern


+41 31 350 72 64
E-Mail

Willkommen im Reich der Insekten!

Baur, Hannes Portrait Foto

In keiner anderen Tiergruppe werden jährlich so viele neue Arten beschrieben wie bei den Insekten. Dies verwundert nicht, gehören doch rund 80% aller bekannten Arten dazu. Erstaunlich ist jedoch, dass selbst in einem so gut untersuchten Gebiet wie der Schweiz regelmässig neue Arten entdeckt werden.

Das Beschreiben unbekannter Arten ist jedoch nur der erste Schritt in der Erforschung einer Tiergruppe. Genauso wichtig sind Untersuchungen zur Biologie, Verbreitung und Ökologie. Hier eröffnet sich für Forschende in der Schweiz erst recht ein weites Feld.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1858 fördert die Schweizerische Entomologische Gesellschaft (SEG) die Erforschung der einheimischen Insekten auf allen Gebieten. Sie tut dies durch die Publikation der Reihe "Fauna Helvetica" und einer Zeitschrift, die Organisation von Tagungen und die Unterstützung von Arbeitsgruppen. All diese Aktivitäten haben zum Ziel, Entomologen aller Fachrichtungen untereinander zu verbinden.

Werden auch Sie jetzt Mitglied!

— Hannes Baur

Präsident der Schweizerischen Entomologischen Gesellschaft