• 16.01.2017
  • Medienmitteilung
  • SSS

Ein Käfer mit Hasenohren, die Art des Jahres 2017 der SSS

Colilodion schulzi
Bild: Zi-Wei Yin
×
Colilodion schulzi
Colilodion schulzi (Bild: Zi-Wei Yin)

Gegenwärtig sind weltweit etwa 1,5 Millionen Tier- und Pflanzenarten beschrieben worden, doch Experten schätzen, dass vielleicht 10- bis 100-mal so viele Arten existieren. Jedes Jahr werden tausende neue Arten entdeckt und in wissenschaftlichen Studien veröffentlicht.
Die Schweiz steht dabei nicht im Abseits -- alleine 2016 beschrieben Forscher an Schweizer Institutionen nicht weniger als 153 neue Arten. Darunter war auch die neue Käferart Colilodion schulzi, welche von der Schweizerische Gesellschaft für Systematik (SSS) als die Art des Jahres 2017 gewählt wurde. Die Art wirkt besonders augenfällig durch ihre ohrenähnlichen Anhänge.

„Dies sind natürlich keine Ohren“, erläutert der Mitautor der Neubeschreibung, Giulio Cuccodoro, Entomologe am Naturhistorischen Museum von Genf. Es handelt sich dabei um Antennen, welche aussergewöhnlich verbreitert sind. Vielleicht sind diese ‚Ohren‘ eine erstaunliche Anpassung: diese Käfer ernähren sich von Ameisen und leben zusammen mit ihnen in deren Bau. Sie werden durch die Ameisen selbst in ihr Nest eingebracht. Dabei könnte die robuste Form der Antennen vielleicht Beschädigungen während diesem Transport verhindern.

„Wir kennen die Ökologie dieser Artengruppe nur sehr ungenügend“, ergänzt Giulio Cuccodoro. "Zusammen mit meiner Chinesischen Kollegin Zi-Wei Yin studieren wir diese kaum bekannten Insekten aus den Tropenwäldern. Sie sind recht klein (Colilodion schulzi ist kaum drei Millimeter lang), und ihre Vielfalt wird sicherlich unterschätzt. Sieben der insgesamt acht bekannten ‚Hasenohrenkäfer‘ wurden von Forschern des Genfer Naturhistorischen Museums beschrieben, wobei sechs davon in der Sammlung dieses Museum vorhanden sind, oft nur als ein einziges Belegexemplar.“

Für mehr Informationen zur SSS siehe Text unten oder www.swiss-systematics.ch

Kontakt :

Email : swisssystematics@yahoo.com

Dr Alice Cibois (suisse romande). Muséum d'histoire naturelle de la ville de Genève. Tel : 022 418 63 02, alice.cibois@ville-ge.ch

Dr Seraina Klopfstein (Deutsche Schweiz). Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern. Tel : 031 350 72 45, klopfstein@nmbe.ch

Legende (lizenzfrei verwendbar bei Angabe des Autors) :

Colilodion schulzi, Art des Jahres 2017 der SSS © Zi-Wei Yin

----------------------------------------------------------

Über die SSS:

Die Schweizerische Gesellschaft für Systematik (Swiss Systematics Society, SSS) vereint seit 2005 Forscher und Studenten, welche die Vielfalt der Lebensformen erforschen. Dieser Forschungszweig wird auch Biosystematik genannt. Eines der Ziele der Systematik ist, ein vollständiges Inventar aller Organismenarten zu erstellen, sowohl der gegenwärtigen als auch der ausgestorbenen, fossilen Gruppen. Neue Arten gilt es zu beschreiben, zu benennen und zu klassifizieren, sowie deren Beziehungen im Verlauf von Zeit (Stammbaum) und Raum (Biogeografie) zu erkunden.

Die SSS veröffentlicht auf ihrer Internetseite eine Liste der neuen Arten, welche seit 2015 von Forschern an Schweizer Institutionen veröffentlicht wurden: New Species Switzerland. Diese umfasst Organismen aus der ganzen Welt und aus diversesten Gruppen: vom winzigen Einzeller aus einem Sumpf im Jura über Gräser aus Peru bis zu ausgestorbenen Arten, welche uns nur als Versteinerungen erhalten sind. Die Insekten sind dabei sehr zahlreich vertreten, denn sie sind die grösste und vielfältigste Tiergruppe, dabei aber auch verhältnismässig wenig untersucht.

Die Anzahl von 153 Arten, welche 2016 neu benannt wurden, mag gering erscheinen im Vergleich zu den Tausenden, die noch zu entdecken sind. Jede einzelne von ihnen repräsentiert aber meist eine langwierige Arbeit, oft basierend auf technisch hochstehenden Verfahren wie Elektronenmikroskopie oder molekulargenetischen Methoden.

Ein Ziel der SSS ist es, diese Arbeiten bekannt zu machen. Dazu haben wir eine der neuen Arten von 2016 ausgewählt, welche stellvertretend auf diese systematischen Arbeiten aufmerksam machen soll. Unsere Botschafterin für 2017, Colilodion schulzi, ist eine Käferart von den Philippinen, beschrieben durch eine Schweizerisch-Chinesische Arbeitsgruppe.

Mit etwa 400'000 bekannten Arten haben die Käfer einen Anteil von fast 30% an der Gesamtzahl aller Tierarten, doch sind möglicherweise noch Millionen von Arten zu entdecken. Es bleibt also noch viel zu tun für die Systematiker!

Der Verein SSS ist Mitglied der Plattform Biologie der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften.

Tags

Absender

SSS

Kontakt

SSS
c/o Dr Alice Cibois
Muséum d'histoire naturelle (GE)
route de Malagnou 1
1208 Genève


+41 22 418 63 02
E-Mail