abgesagt!

Wilhelm Conrad Röntgen Symposium (vertagt)

Zeit

11:15 - 13:30

Veranstaltungsort

Université de Fribourg
Département de Physique
Campus de Pérolles
Ch. du Musée 3 (bât.8)
1700 Fribourg

Am 3. Juli 2020, ist ein öffentliches Symposium dem Physiker Wilhelm Conrad Röntgen (1845 -1923) gewidmet, an dessen 175. Geburtstag dieses Jahr weltweit erinnert wird und der vor 125 Jahren die nach ihm benannte Strahlung entdeckte.

Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923)
Bild: Wikipedia

Das Wilhelm Conrad Röntgen Symposium ist eine gemeinsame Veranstaltung der Schweizerischen Physikalischen Gesellschaft (SPG), der Physikalischen Gesellschaft Zürich (PGZ) und der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT).

In drei Referaten werden die Biographie Röntgens, die zur Entdeckung der Röntgenstrahlung und damit zur Verleihung des ersten Physiknobelpreis führte, sowie der aktuelle Stand in Forschung und Anwendung erläutert, bei dem auch heute noch Röntgenstrahlung eine grundlegende Rolle spielt.

Das Programm startet nach der allgemeinen Kaffeepause wie folgt:

11:15 - 12:00: Ralph Claessen, Universität Würzburg, Röntgen's discovery: from serendipity to scientific revolution
12:00 - 12:45: Marco Stampanoni, ETH Zürich, 125 years of X-ray imaging and still eager to push further
12:45 - 13:30: Clemens Schulze-Briese, Dectris Ltd. Baden, X-rays in industry and society, what we do today and what can be done tomorrow

Zu diesen auf Englisch gehaltenen Referaten ist die Bevölkerung herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Geeignet für

Alter:
  • 18+
  • 20-40
  • 55+

Aktivität

Inhalt: mittel

Interaktivität: passiv

Drinnen/draussen: drinnen

Kategorien

Sprachen: Englisch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein