Das Webportal «SCNAT wissen» schafft Orientierung. Die Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) und ihr Netzwerk stellen den Stand des Wissens zusammen, auf Basis solider wissenschaftlicher Resultate und mit Bezug zur Schweiz – zuhanden von Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Praxis.mehr

Bild: Tobias Günther, SNSF Scientific Image Competitionmehr

Von der Kosmologie ins Datenuniversum

Digitalisierung ist einer der Megatrends unserer Gesellschaft. Die meisten Berufe sind von dieser Entwicklung in der einen oder anderen Art erfasst, aber bei kaum jemandem ist das so augenfällig wie bei Shiva Farghar: Die ausgebildete Physikerin arbeitet als Data Science Consultant beim Zürcher Beratungsunternehmen D ONE.

Shiva Farghar, Data Science Consultant bei D ONE
Bild: D ONE

Das Videoporträt befindet sich unten.

D ONE wurde 2005 gegründet. Heute zählt sie rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat neben Zürich eine Niederlassung in Athen. Die Firma berät grössere Unternehmen darin, aus intern vorhandenen Daten einen möglichst grossen Nutzen zu ziehen. Der Weg dahin führt über zweckmässige Datenarchitekturen – wie werden Daten erfasst und verarbeitet - und optimiertes Data Engineering – das Aufbereiten von Daten für Analysen. Dazu kommen unter anderem Methoden des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz zum Einsatz.

Shiva Farghar arbeitet als ‘Data Science Consultant’ am Firmensitz in Zürich-Wiedikon. Im Alltag ist sie häufig vor Ort bei den Kunden in der ganzen Schweiz. Dort hilft sie bei der Konzeption, Planung und Umsetzung entsprechender Projekte rund um Daten. Farghar stützt sich dabei auf ihre Kenntnisse etlicher Programmier- und Datenbanksprachen, auf ihr Wissen in der Softwareentwicklung, aber auch ihr Spezialwissen in der elektronischen Datenverarbeitung einschliesslich des Natural Language Processing (Verarbeitung der natürlichen Sprache mit künstlicher Intelligenz).

Shiva Farghar wuchs als Tochter einer Ingenieurin und eines Ingenieurs in Kreuzlingen (TG) auf. «Ich erinnere mich an die totale Sonnenfinsternis im Sommer 1999. Dieses Ereignis hat mich damals als Kind total fasziniert. Ich wollte alles bis ins Detail verstehen und habe nicht mehr aufgehört, Fragen zu stellen», erinnert sich Farghar. Nach der Matura studierte sie an der Universität Zürich Physik und spezialisierte sich auf theoretische Astrophysik und Kosmologie. In ihrer Masterarbeit untersuchte sie, wie Methoden des Maschinellen Lernens und der Künstlichen Intelligenz bei der Erforschung Schwarzer Löcher eingesetzt werden können.

«Während des Studiums habe ich eine Leidenschaft für das Programmieren entwickelt», erinnert sich Farghar. Sie belegte damals verschiedene Kurse in Informatik, Computerwissenschaften und Data Science. Sie schuf damit die Grundlage für ihre heutige Beratertätigkeit bei D ONE. «Bei meiner Tätigkeit sind nicht nur technische Fertigkeiten und analytisches Denkvermögen gefragt, sondern auch starke Kommunikationsskills mit der Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären. Mir kommt dabei zugute, dass ich früher im Asylwesen, im Eventmanagement und als Teaching-Assistentin an der Uni gearbeitet habe.»

Autor: Benedikt Vogel

Einige persönliche Fragen an Shiva Farghar

Wo möchten Sie leben?

Als Erdbewohnerin in einem interstaatlichen Zusammenschluss von (zunächst) Erdbewohner:innen mit einem lösungsorientierten Fokus

Was ist für Sie das vollkommene irdische Glück?

Fortlaufend Wissen und neue Erkenntnisse zu sammeln, um die unserer Welt zugrundeliegenden Prozesse – und somit auch unseren Ursprung und unsere Existenz – besser verstehen zu können.

Welche Fehler entschuldigen Sie am ehesten?

Diejenigen ohne die Absicht, anderen Personen Schaden zuzufügen

Was ist für Sie das größte Unglück?

Wenn wichtige Meilensteine im Leben von der Bewertung/Einschätzung durch andere Menschen abhängig sind und dies willkürlich, irrational oder vorurteilsbehaftet geschieht (Stichwörter Xenophobie und Sexismus).

Ihre liebste Romanheldin?

Yu aus «Es war einmal ein blauer Planet» von François Lelord

Welche Eigenschaften schätzen Sie bei einem Menschen am miesten?

Selbstreflexion

Ihre Lieblingstugend?

Integrität

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Tanzen, Philosophieren

Ihr Hauptcharakterzug?

Resilienz

Ihre Lieblingsfarbe?

Dunkelrot

Ihre Lieblingsblume?

Hibiskus

Welche natürliche Gabe möchten Sie besitzen?

Fotografisches Gedächtnis wie mein Bruder ;-)

Shiva Farghar

Kategorien

  • Karriere
  • Nachwuchsförderung