• Konferenz
  • Preisverleihung
  • SCNAT
  • Universität Basel

Award ceremony for the Prix Schläfli "Physics" 2019

2019
Nov 5
16:00 - 17:00
Veranstaltungsort
University of Basel
Department of Physics
Lecture Hall 1
St. Johanns-Ring 25
4056 Basel

Treffpunkt

University of Basel
Matteo Fadel: Prix Schläfli 2019 Physik
Bild: Universität Basel
×
Matteo Fadel: Prix Schläfli 2019 Physik
Matteo Fadel: Prix Schläfli 2019 Physik (Bild: Universität Basel)

The Swiss Academy of Sciences (SCNAT) has awarded the Prix Schläfli 2019 to the four most important insights gained by young researchers at Swiss universities. Matteo Fadel has been awarded by the Prix Schläfli "Physics" for his findings in quantum mechanics.

Matteo Fadel will receive the Prix Schläfli "Physics" 2019 from Hans Peter Beck (president of the jury) and present the awarded work "The Einstein-Podolsky-Rosen paradox in a many-body system".

The ceremony will be followed by an aperitif.

  • Verknüpfungen

Matteo Fadel: Prix Schläfli 2019 Physik
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Meldung

Matteo Fadel – Paradoxe Verschränkungen

Ein Labyrinth von Spiegeln, ein glänzender Topf, zahllose Kabel und Digitalanzeigen. Besucht man Matteo Fadel an seinem Arbeitsplatz an der Universität Basel, nimmt er einen zuerst einmal ins Labor mit, da wo er eigenartigen Quantenphänomenen nachspürt. Irgendwo in der Mitte der Apparatur werden einige hundert Atome gefangen und in einen Zustand gebracht, der Physikerinnen und Physikern bis heute viel Kopfzerbrechen bereitet.
Pokale Prix Schläfli
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

SCNAT zeichnet die vier besten naturwissenschaftlichen Dissertationen aus

Die Kontrolle der Phosphatmenge in Zellen, die Prozesse bei Katalysatoren, die Landnutzung in Madagaskar und ein Paradoxon der Quantenphysik – die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) zeichnet die vier wichtigsten Einsichten von jungen Forschenden an Schweizer Hochschulen mit dem Prix Schläfli 2019 aus. Murielle Delley (Chemie), Matteo Fadel (Physik), Rebekka Wild (Biologie) und Julie Zähringer (Geowissenschaften) erhalten den Preis für Erkenntnisse im Rahmen ihrer Dissertationen. Erstmals wurden zudem sechs der Kandidierenden für den Prix Schläfli Physik ausgewählt, an der Lindauer Nobelpreisträgertagung teilzunehmen.

Tags

  • Themen
    • Wissenschaft (20)
    • Klima (19)
    • Forschung (17)
    • Klimawandel (15)
    • Gesellschaft (13)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • NGG (6)
    • SCNAT (4)
    • ProClim (3)
    • Forum Genforschung (3)
    • Universität Bern (3)
    • weitere einblenden
  • Angebotstypen
    • Konferenz (28)
    • Tagung (19)
    • Seminar (14)
    • Aus-/Weiterbildung (11)
    • Workshop (6)
    • weitere einblenden
Hauptorganisator

SCNAT

Mit-Organisator

Universität Basel

Weitere Angaben

Sprachen: Englisch