• Themenpfad

Fuxlöcher

Veranstaltungsort
Wölflinswil

Auf dem Eisenweg zwischen Wölflinswil und Herznach finden Sie unzählige «Fuxlöcher». Stellenweise ist der Waldboden übersät mit diesen Vertiefungen, die nach dem oberflächlichen Abbau von Eisenerz zurück geblieben sind.

Wer auf dem Eisenweg zwischen Wölflinswil und Herznach genau auf den Boden sieht, er-kennt Erzschürfstellen in Form von Pingen oder Fuxlöchern. «Pinge» beschreibt eine trichter-förmige Vertiefung an der Oberfläche, die nach dem Einsturz einer alten Grube entstand.


Die Menschen suchten aber auch von oben nach Eisenerz, indem sie Löcher in den Boden gruben. Dazu gab es noch keine Maschinen, sondern nur einfaches Werkzeug, teilweise gru-ben die Bauern auch mit ihren blossen Händen nach den erzhaltigen Brocken. Die in der oberflächlich gelegenen Erzschicht verbliebenen Abbaulöcher heissen «Fuxlöcher».


In Herznach steht noch das alte Bergwerk, in dem von 1937 bis 1967 in einem 32 km langen, weit verzweigten Stollensystem Eisen abgebaut wurde. Die Verhüttung, also das Weiterverarbeiten, fand anfänglich an den Bächen statt, später transportierte man die Gesteinsbrocken nach Laufenburg, wo das Eisen gewonnen und weiterverarbeitet wurde.

Kontakt: info@bergwerkherznach.ch

Geeignet für

Alter: 10-14, 14-18, 18+, 20-40, 55+

Aktivität

Inhalt: einfach
Interaktivität: aktiv
Drinnen/draussen: draussen

Tags

  • Themen
    • Natur (151)
    • Fauna (141)
    • Flora (100)
    • Wasser (85)
    • Landschaft (82)
    • weitere einblenden
  • Angebotstypen
    • Themenpfad (186)
    • Übrige (152)
    • Museum (99)
    • Ausstellung (86)
    • Naturpark (44)
    • weitere einblenden

Gut zu wissen

Führungen auf dem Eisenweg sind auf Anfrage buchbar.

Anreise ÖV: Wölflinswil, Dorfplatz

Weitere Angaben

Sprachen: Deutsch
Wetterabhängig? Nein
Kostenpflichtig? Nein