Meldungen

Windenergie
  • 24.09.2019

Jetzt muss die Schweizer Nachhaltigkeitsforschung Lösungen aufzeigen

Geht es so weiter, werden die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Uno verfehlt. In der Kritik steht auch die Wissenschaft. Es brauche mehr lösungsorientierte Forschung, fordert der erste Weltnachhaltigkeitsbericht. Eine Initiative der SCNAT will deshalb die Nachhaltigkeitsforschung in der Schweiz stärken.
Forschende prüfen den Einsatz von Drohnen zur Stärkung der Gesundheitsversorgung in Madagaskar
  • 22.08.2019

Akademien fordern, Forschung in internationaler Zusammenarbeit besser zu nutzen

Armut, soziale Ungleichheit, globale Umweltprobleme, Pandemien: Die Schweiz soll ihre internationale Zusammenarbeit stärker auf Armutsbekämpfung und die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 ausrichten und die Wissenschaft dazu nutzen, ihren globalen Beitrag zu leisten. Dies fordern die Akademien der Wissenschaften Schweiz in ihrer Stellungnahme zur internationalen Zusammenarbeit. Dafür müsse die Schweiz die heute bestehenden, starken Forschungspartnerschaften mit Entwicklungsländern in allen Aspekten der internationalen Zusammenarbeit umfassender miteinbeziehen. Die Akademien präsentieren über 50 umsetzungsreife Forschungsideen, welche die Erreichung der Agenda 2030 entscheidend unterstützen würden.
Auf der Zunge des Findelengletschers schmolzen 8 Meter Eis im letzten Jahr, eindrücklich illustriert durch die Höhe der Pegelstange.
  • 15.10.2019

10 Prozent weniger Gletschervolumen in nur 5 Jahren

Während mehrerer Hitzewellen im Sommer 2019 erreichte die Gletscherschmelze Höchstwerte. Dies führte zu einem weiteren Jahr mit starken Verlusten an Eisvolumen, wie die Expertenkommission für Kryosphärenmessnetze der Akademie der Naturwissenschaften berichtet. Damit schrumpften die Gletscher der Schweiz in nur fünf Jahren um 10 Prozent.

Alle Meldungen

  • 15.11.2019
  • Meldung

Tagung Parkforschung 2019 - Präsentationen online!

140 Teilnehmende haben die verschiedenen Präsentationen aus den Bereichen Akzeptanz, soziale Dimension, Biodiversität, Inwertsetzung und Governance verfolgt und mit ihren Diskussion zu einem regen Austausch zwischen Forschenden und Praxis im Bereich der Parkforschung beigetragen.
  • 14.11.2019
  • SDA
  • Meldung

Tierversuche: Amöben könnten Tierversuche reduzieren

Neue Wirkstoffe durchlaufen zahlreiche Tests, auch an Tieren.
Die Anzahl Tierversuche liesse sich mit einer Vorauswahl der
vielversprechendsten Substanzen reduzieren. Hierbei können Amöben
helfen, wie ein Genfer Forschungsteam zeigen konnte. Dafür erhält
es nun einen Preis.
Sudac - KFPE conference 2019: Opening statements by Laurent Goetschel
  • 14.11.2019
  • Meldung

Research networks as a pathway to achieving sustainability

International Conference of SUDAC – swissuniversities Development and Cooperation Network and KFPE. The focus was placed on research partnerships in and with the Global South. With its programmes Consortia for Education and Research (COFERs) and Clusters of Cooperation in the Global South (CLOC), swissuniversities provides important instruments to foster these research partnerships.
  • 13.11.2019
  • Stellenausschreibung

Vrije Universiteit Brussel - PhD Scholarship for the osteological study of late medieval and early modern human bone collection

Make-Up of the City is an Interdisciplinary Research Project funded by the Research Council of the Vrije Universiteit Brussel (VUB). Bringing together historians, archaeologists, geochemists and anatomists, the project wants to gain new insights into the composition and functioning of urban societies in the pre-modern Low Countries. It focuses on a late medieval and early modern parish cemetery in the Flemish city of Ieper, which was one of the largest industrial centres in Europe during the thirteenth and early fourteenth centuries.
  • 12.11.2019
  • Meldung

Call for Bridging Grants with South Asia and Iran 2019

The State Secretariat for Education, Research and Innovation (SERI) has commissioned ZHAW as Leading House for the bilateral research collaboration with partner institutions in Afghanistan, Bangladesh, Bhutan, India, Iran, Maldives, Nepal, Pakistan and Sri Lanka.
Thomas Breu, KFPE Präsident (SRF, Einstein 7.11. 2019)
  • 11.11.2019
  • Meldung

Wissenschaftsdichte 50 Mal tiefer im Globalen Süden - SRF zur Entwicklungszusammenarbeit

Thomas Breu plädiert für mehr Forschende in den Entwicklungsländern um nachhaltige Lösungen zu finden.
Ein 1.7 km langer Tunnel führt zum Neutrino-Detektor Super-Kamiokande. Foto: B. Vogel
  • 11.11.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Zu Besuch im japanischen Super-Kamiokande-Detektor (Teil 1)

Kaum ein Elementarteilchen kommt im Universum häufiger vor als das schwer zu fassende Neutrino. Die Erforschung des fast masselosen Winzlings ist ein Schwerpunkt der aktuellen Elementarteilchenphysik. Den vielleicht wichtigsten Beitrag zum Verständnis des Neutrinos leistet seit gut zwanzig Jahren der japanische Super-Kamiokande-Detektor, an dem mehrere Schweizer Forschergruppen mitwirken. Ein Besuch im japanischen Bergland.
  • 07.11.2019
  • Stellenausschreibung

Wessex Archaeology - Osteoarchaeologist

Wessex Archaeology is one of the largest independent archaeological practices in the UK and is a registered charity whose aims are to promote the advancement of education, heritage, science, culture and the arts. We recognise that our employees are paramount to our success and aim to foster a working environment that protects the physical and mental well-being of our people. We have offices in Salisbury, Sheffield, Maidstone, Bristol and Edinburgh.
Colle Gnifetti
  • 07.11.2019
  • SKPH
  • Medienmitteilung

Atemwegserkrankungen in der Höhe und alpine Eiskernforschung: Zwei junge Forschende erhalten den Prix de Quervain 2019

Michael Furian von der ETH Zürich erhält die Auszeichnung für seine Dissertation zur Höhentoleranz von Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenkrankheit. Sandra Brügger von der Universität Bern wird für ihre Doktorarbeit über die Nutzung von Eiskernen für ökologische Fragen geehrt.
The rooibos agreement is the first industry-wide 'benefit-sharing' agreement following the 2010 Nagoya Protocol
  • 05.11.2019
  • Meldung

Rooibos tea profits will be shared with indigenous communities in landmark agreement

The South African government’s decision is the first industry-wide agreement under the Nagoya Protocol of the United Nations Convention on Biological Diversity, an international law that sets the rules for compensating communities if their knowledge of biodiversity is used by businesses or scientists.
SNIS Call
  • 04.11.2019
  • Meldung

SNIS call for projects 2020

The Swiss Network for International Studies (SNIS) offers project grants for pluri-disciplinary research teams. The project grants run for two years and range from 100’000 to 300’000 Swiss Francs.
Mädchen in der Natur
  • 29.10.2019
  • Forum Biodiversität Schweiz
  • Medienmitteilung

Biodiversität ist für die Gesundheit wichtiger als bisher gedacht

Der Kontakt zur Natur hält gesund. Dies belegt eine Analyse von wissenschaftlichen Studien, welche die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) als Faktenblatt publiziert. Demnach ist der Schutz der Biodiversität von grosser Bedeutung, um Herausforderungen bei der öffentlichen Gesundheit zu meistern. Dazu gehören etwa Fettleibigkeit, gewisse Infektionskrankheiten, chronische und nichtübertragbare Krankheiten, Kindesentwicklung, geistiges Altern, Depressionen und Angstzustände. Jede Person in der Schweiz sollte daher Zugang zu hochwertiger Natur haben, schreiben die Forschenden.
Oliver Müller, winner the Edith Alice Müller Award 2019
  • 24.10.2019
  • SGAA
  • Meldung

Edith Alice Müller Award 2019

The PhD Prize of the Swiss Society for Astrophysics and Astronomy (SSAA) is awarded this year to Oliver Müller for his dissertation on "Small-scale cosmology with dwarf galaxies" conducted at the University of Basel.
  • 24.10.2019
  • Stellenausschreibung

The Shelley Saunders/ Koloshuk Family Scholarship

The Shelley Saunders / Koloshuk Family scholarship supports biological anthropology PhD students for 4 years of study with a minimum of $35,000/year (international students) and up to $25,000/year (domestic students). Apply to our PhD program and you will be automatically considered. There are funds available to assist with lab and fieldwork. Visit bit.ly/DoctorofPhilosophyinAnthropology
IPCC AR6 Logo
  • 23.10.2019
  • IPCC
  • ProClim
  • Meldung

IPCC: Expert Review of First Order Draft of the IPCC AR6 Working Group II (Impacts, Adaptation and Vulnerability)

The First Order Draft (FOD) of the Working Group II contribution to the AR6, Climate Change 2021: Impacts, Adaptation and vulnerability is now open for expert review.
  • Themen
    • Klima (478)
    • Klimawandel (407)
    • Forschung (334)
    • Wissenschaft (214)
    • Energie (201)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • CHIPP (115)
    • SCNAT (104)
    • BAFU (93)
    • Forum Genforschung (91)
    • ProClim (78)
    • weitere einblenden