• 29.01.2019
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Ein seltener kleiner Baum Madagaskars, Art des Jahres 2019 der SSS

Capurodendron sahafariense
Bild: F. Ratovoson
×
Capurodendron sahafariense
Capurodendron sahafariense (Bild: F. Ratovoson)

Jedes Jahr werden mehr als hundert neue Arten von Forschern beschrieben, die in Schweizer Institutionen arbeiten. Bei den meisten handelt es sich um Insekten, die artenreichste Gruppe überhaupt, aber es werden auch regelmäßig neue Arten in anderen Gruppen entdeckt, zum Beispiel Pflanzenarten. Diese finden sich oft an abgelegenen und schwer zugänglichen Orten.

Dies ist auch der Fall bei der Art, die in diesem Jahr von der SSS zur neuen Art des Jahres gekürt wurde: Capurodendron sahafariense, ein kleiner Baum, der von Forschern des Konservatoriums und Botanischen Gartens der Stadt Genf beschrieben wurde. Er ist nur in einigen kleinen Trockenwäldern zu finden, die innerhalb von vierzig Quadratkilometern degradierten Wiesen im Norden Madagaskars bisher verschont geblieben sind. Über seine Ökologie ist noch sehr wenig bekannt. Wie bei allen Arten der Gattung werden die kleinen, nektarreichen Blüten wahrscheinlich von Insekten bestäubt. Die Frucht des Baums mit ihren fünf Rippen ist jedoch untypisch für eine Gruppe aus dem dichten Regenwald, in der fleischige, von Tieren verbreitete Früchte die Regel sind. Vielleicht werden die Früchte stattdessen vom Wind weggetragen, was in Wäldern vorteilhaft ist, in denen Bäume saisonal ihre Blätter verlieren. Gerade erst entdeckt, gilt dieser Baum aufgrund seiner Seltenheit bereits als kritisch gefährdet! Leider ist dies häufig der Fall bei Arten mit sehr kleinräumiger Verbreitung. Die Zerstörung natürlicher Lebensräume, insbesondere tropischer Wälder, zerstört viele Arten, noch bevor sie von Wissenschaftlern überhaupt beschrieben wurden.

Tags

  • Themen
    • Klima (443)
    • Klimawandel (368)
    • Forschung (304)
    • Wissenschaft (191)
    • Energie (179)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • CHIPP (107)
    • Forum Genforschung (92)
    • SCNAT (89)
    • BAFU (88)
    • ProClim (70)
    • weitere einblenden

Kontakt

Dr Alice Cibois
Muséum d'histoire naturelle (GE)
route de Malagnou 1
1208 Genf


+41 22 418 63 02
E-Mail