• 13.03.2017
  • Meldung
  • ETH Zürich

Chronik eines katastrophalen Hangrutsches

Am Hangfuss der Moosfluh haben sich in den vergangenen Jahren immer häufiger und immer grössere Felsabbrüche ereignet
Bild: Andrew Kos/ETH Zurich/Terrasense
×
Am Hangfuss der Moosfluh haben sich in den vergangenen Jahren immer häufiger und immer grössere Felsabbrüche ereignet
Am Hangfuss der Moosfluh haben sich in den vergangenen Jahren immer häufiger und immer grössere Felsabbrüche ereignet (Bild: Andrew Kos/ETH Zurich/Terrasense)

Dramatische Entwicklung am Aletschgletscher dokumentiert: Weil sich das Eis so rasch zurückgezogen hat, ist ein angrenzender Hang rasant in Bewegung gekommen. Forscher zeigen nun anhand eines einzigartigen Datensatzes auf, dass der Eisverlust des Aletschgletschers und das Abrutschen der Moosfluh direkt zusammenhängen.

Tags

  • Gebirge
  • Auswirkungen der Klimaänderung
  • Erosion/Hanginstabilität
  • Gebirgsgletscher
  • Geomorphologie
  • Rutschung
  • Themen
    • Klima (463)
    • Klimawandel (386)
    • Forschung (325)
    • Wissenschaft (206)
    • Energie (189)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • CHIPP (111)
    • SCNAT (100)
    • Forum Genforschung (92)
    • BAFU (89)
    • ProClim (74)
    • weitere einblenden
Absender

ETH Zürich