• 15.09.2017
  • Meldung
  • SDA

Raumfahrt: NASA-Sonde "Cassini" verglüht in Saturnatmosphäre

Saturn
Bild: NASA
×
Saturn
Saturn (Bild: NASA)

Nach fast 20 Jahren im All ist die NASA-Sonde "Cassini" in der Atmosphäre des Saturn verglüht. Das letzte Signal der Sonde sei wie erwartet am Freitag um 13.55 Uhr (MESZ) aufgefangen worden, 83 Minuten nachdem die Sonde es ausgesendet habe, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit.

Der Grund für "Cassinis" Ende ist Treibstoffmangel, der Sonde gehen die Antriebsreserven aus. "Cassini" war im Oktober 1997 gestartet und erreichte im Juli 2004 den Ringplaneten.

Seither zog die Sonde ihre Bahnen durch das faszinierende Saturnsystem, entdeckte neue Ringe und Monde und enthüllte viele Geheimnisse des zweitgrössten Planeten im Sonnensystem. Zu "Cassinis" spektakulärsten Entdeckungen zählte der Nachweis eines unterirdischen flüssigen Ozeans auf dem kleinen Saturnmond Enceladus.

Rückblick:

Oktober 1997 - Die etwa 3,2 Milliarden US-Dollar teure amerikanisch-europäische Mission "Cassini-Huygens" startet zum zweitgrössten Planeten des Sonnensystems.

Juli 2004 - "Cassini-Huygens" erreicht die Umlaufbahn des Saturn und liefert spektakuläre Bilder. Erste von einer Reihe neuer Monde des Planeten werden entdeckt.

Januar 2005 - Die Sonde "Huygens" der Europäischen Weltraumorganisation ESA landet nach der Trennung vom Mutterschiff auf dem grössten Saturnmond Titan und erforscht die Atmosphäre und Oberfläche des Trabanten.

Juli 2005 - "Cassini" findet auf dem kleinen Saturnmond Enceladus Anzeichen für aktive Eisvulkane. Das Raumfahrzeug entdeckt über dem Südpol eine riesige Wolke von Wasserdampf, der anscheinend aus verdunstendem Eis entsteht.

März 2006 - Die Sonde stösst überraschend auf Wasservorräte auf Enceladus, die wie Geysire explodieren.

März 2008 - "Cassini" fliegt in nur 50 Kilometern an Enceladus vorbei und sendet spektakuläre Bilder von noch unerforschten Bereichen des Eismondes zur Erde.

März 2008 - US-Wissenschaftler haben nach einer Mitteilung der NASA Hinweise auf einen unterirdischen Ozean auf Titan gefunden. Sie werteten Radaraufnahmen aus, die "Cassini" bei Vorbeiflügen zwischen Oktober 2005 und Mai 2007 gemacht hatte.

Dezember 2009 - Die Hinweise verdichten sich, dass es auf Titan mit Flüssigkeit gefüllte Seen gibt. Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt schliessen dies aus Spiegelungen, die sie entdeckt haben.

Dezember 2010 - Aufnahmen von der Oberfläche des Titan geben neue Hinweise auf Eisvulkane.

September 2015 - Unter dem Eispanzer von Enceladus schwappt ein globaler Ozean, schliessen Forscher aus Beobachtungen der Raumsonde.

April 2017 - "Cassini" absolviert erfolgreich ein erstes von 22 geplanten Manövern durch die Lücke zwischen Saturn und seinen Ringen - eine völlig unerforschte Zone.

Downloads/Links

  • Themen
    • Klima (487)
    • Klimawandel (411)
    • Forschung (341)
    • Wissenschaft (217)
    • Energie (202)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • CHIPP (117)
    • SCNAT (106)
    • BAFU (95)
    • Forum Genforschung (91)
    • ProClim (80)
    • weitere einblenden
Absender

SDA