Anzahl Resultate: 8
Gewählte Themen: Fossile Energien
verkehr autobahn transport
  • 22.07.2019
  • BAFU
  • Meldung

CO2-Statistik 2018: Emissionen aus Treibstoffen unverändert hoch

Gemäss der CO2-Statistik des Bundesamts für Umwelt BAFU blieben die CO2-Emissionen aus Treibstoffen (Benzin und Diesel) im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr unverändert. Dies trotz zunehmendem Einsatz von Biotreibstoffen und Elektromobilität. Der Grund für die Stagnation ist die wachsende Verkehrsleistung. Die Emissionen aus Brennstoffen (Öl und Gas) sind hingegen 2018 witterungsbereinigt weiter gesunken; um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Abnahme ist grösstenteils auf die bessere Energieeffizienz von Gebäuden und den vermehrten Einsatz erneuerbarer Energien beim Heizen zurückzuführen.
Fossile Energien Klimaportal
  • 11.07.2018
  • BAFU
  • Meldung

CO2-Emissionen im Jahr 2017

Die CO2-Statistik des Bundesamts für Umwelt (BAFU) weist 2017 witterungsbereinigt abnehmende Emissionen aus: Die CO2-Emissionen aus Brennstoffen gingen gegenüber dem Vorjahr um 1,9 Prozent zurück. Bei den Treibstoffen reduzierten sich die Emissionen um 1,5 Prozent. Diese Abnahme ist zu einem grossen Teil auf die vermehrte Beimischung von biogenen Treibstoffen zurückzuführen.
autogarage verkehr transport parkplatz
  • 09.07.2018
  • BFE
  • Meldung

CO2-Emissionen und Verbrauch bei neuen Personenwagen haben zugenommen

Die in der Schweiz im Jahr 2017 neu zugelassenen Personenwagen haben gegenüber dem Vorjahr einem um 1 Prozent höheren Verbrauch. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der Neuwagen lagen mit rund 134,1 Gramm CO2 pro Kilometer ebenfalls leicht höher als im Vorjahr. Gründe für die Zunahme sind unter anderem schwerere Neuwagen, mehr Allradfahrzeuge sowie weniger Dieselfahrzeuge.
Fossile Energien Klimaportal
  • 11.07.2017
  • BAFU
  • Meldung

Zu hohe CO2-Emissionen aus Brennstoffen – Erhöhung der Abgabe im Jahr 2018

Die witterungsbereinigten CO2-Emissionen aus fossilen Brennstoffen sinken, aber nicht genug. Gemäss der CO2-Statistik, die das Bundesamt für Umwelt BAFU am 11. Juli 2017 veröffentlicht hat, wurde das für 2016 festgelegte Ziel, nämlich eine Abnahme um 27 Prozent gegenüber 1990, nicht erreicht. Per 1. Januar 2018 wird daher die CO2-Abgabe von 84 auf 96 Franken pro Tonne CO2 erhöht. Dieser automatische Korrekturmechanismus soll einen Anreiz für den sparsamen Umgang mit fossilen Energien und für den Umstieg auf erneuerbare Energiequellen schaffen.
kernkraftwerk nukleare energie
  • 12.08.2016
  • BFE
  • Meldung

Auswahlverfahren für geologische Tiefenlager: Zusatzdokumentation der Nagra liegt vor

Die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) hat die vom Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) geforderte Zusatzdokumentation zur bautechnischen Machbarkeit eines Tiefenlagers vorgelegt.
industrie
  • 03.09.2015
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • Meldung

Tiefe Erdölpreise bringen nur kurzfristige Vorteile für die Wirtschaft

Die momentan tiefen Erdölpreise sind ein irreführendes Signal für die Wirtschaft. Sie
verleiten dazu, auf kurzfristige Wirtschaftsvorteile zu setzen und die Umstellung auf
emissionsarme Produkte zu vernachlässigen. Die Staaten können diese Signale
korrigieren, indem sie alle Subventionen insbesondere für die Kohleförderung, aber auch
für die Förderung und Verteilung von Erdöl und Erdgas abbauen. Auch in der Schweiz
liessen sich falsche Signale durch eine kurzfristige kompensatorische Verteuerung der
(importierten) fossilen Energie korrigieren. Dies könnte zum Beispiel geschehen durch die
Erhebung einer CO2-Abgabe auf allen fossilen Energieträgern und nicht nur auf den
Brennstoffen. Ebenfalls eingeschlossen werden müsste der fossil erzeugte (Import-)
Strom.
Teaser: Environmental Impacts of Shale Gas Extraction in Canada
  • 28.05.2014
  • Meldung

Environmental Impacts of Shale Gas Extraction in Canada

The North American energy landscape is undergoing dramatic change. Unconventional oil and gas resources are fuelling an energy boom that is having profound economic, environmental, and social impacts across much of the continent, including Canada. At the forefront of this change is shale gas, which has been characterized as a “game changer” because it is abundant, often close to major markets, and relatively inexpensive to produce. Understanding potential impacts is critical for policy makers as they consider how best to manage this resource. This report comes at the request of Environment Canada, which asked the Council to assemble a multidisciplinary expert panel to consider the state of knowledge of potential environmental impacts from the exploration, extraction, and development of Canada’s shale gas resources.
Teaser: Energie im Klimawandel
  • 31.03.2009
  • Meldung

Energie im Klimawandel

Dieses CIPRA compact bietet einen Überblick über Energiemassnahmen in den Alpen für die Verminderung und die Anpassung an den Klimawandel. Energieverbrauch und Energiebereitstellung in den Alpen werden aufgezeigt und in Bezug zu verschiedenen nationalen und regionalen Strategien zu Klimaschutz und Klimaanpassung gestellt.
  • Themen
    • Klima (477)
    • Klimawandel (405)
    • Forschung (327)
    • Wissenschaft (215)
    • Energie (199)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • BAFU (3)
    • BFE (2)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (1)