Anzahl Resultate: 112
Gewählte Themen: Biologie
Alice Berhin, Prix Schläfli 2020
  • 19.05.2020
  • SCNAT
  • Meldung

Alice Berhin – Ein neues Kapitel in der Pflanzenanatomie

Die Anatomie der Pflanzen ist beschrieben, dachte man. Und dann entdeckt Alice Berhin eine Art Schutzschicht an den Wurzelspitzen von Keimlingen. Dafür wird sie mit dem Prix Schläfli in Biologie ausgezeichnet.
Winners of the Prix Schläfli 2020
  • 19.05.2020
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

Prix Schläfli 2020 für die vier besten naturwissenschaftlichen Dissertationen

Die Umlaufbahn von Zwerggalaxien, Kräfte in Materialien wie Teflon, die Geschichte anhand von Pollen, eine neue Schutzschicht an Wurzelspitzen – die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) zeichnet die vier wichtigsten Einsichten von jungen Forschenden an Schweizer Hochschulen mit dem Prix Schläfli 2020 aus. Alice Berhin (Biologie), Oliver Müller (Astronomie), Robert Pollice (Chemie) und Fabian Rey (Geowissenschaften) erhalten den Preis für Erkenntnisse im Rahmen ihrer Dissertationen. Vier der Kandidierenden für den Prix Schläfli wurden zudem auserkoren, als Young Scientists am international prestigeträchtigen 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen teilzunehmen.
Deux rameaux de charme exposés en chambre climatique
  • 09.04.2020
  • Universität Neuenburg
  • KPS
  • Meldung

Hivers trop doux : quelles conséquences pour les arbres ?

Une fois de plus, le réveil a sonné trop tôt pour le printemps cette année. Et le risque de gel tardif reste bien réel. Des chercheurs de l’Institut fédéral de recherches sur la forêt, la neige et le paysage WSL et de l’Université de Neuchâtel étudient les conséquences des températures hivernales trop clémentes sur la végétation en quantifiant expérimentalement les besoins en froid des arbres.
  • 10.03.2020
  • SCNAT
  • Meldung

Vier junge Forschende auserkoren für das 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen

Vier junge Forschende aus der Schweiz Franck Le Vaillant, Oliver Müller, Robert Pollice und Sabine Studer wurden auserkoren am international prestigeträchtigen 70. Lindauer Treffen der NobelpreisträgerInnen Ende Juni teilzunehmen. Die Akademie der Naturwissenschaft (SCNAT) nominiert jährlich geeignete Kandidatinnen und Kandidaten aus den jungen Forschenden, die für den Prix Schläfli nominiert worden sind.
Herbst mitten im Sommer. Vertrocknetes braunrotes Laub und die Abendsonne tauchen den Waldrand in herbstliche Farben. Ein Wald am oberen Zürichsee am 25. Juli 2018.
  • 23.02.2020
  • Plattform Biologie
  • Meldung

Rigi Workshop 2020

Between the 26th and the 28th of January 2020, 22 doctoral students met at Rigi-Kulm (CH) with five experts, to share their knowledge, discuss and think about impacts and challenges of global changes in agriculture, forestry and conservation.
  • 14.11.2019
  • SDA
  • Meldung

Tierversuche: Amöben könnten Tierversuche reduzieren

Neue Wirkstoffe durchlaufen zahlreiche Tests, auch an Tieren.
Die Anzahl Tierversuche liesse sich mit einer Vorauswahl der
vielversprechendsten Substanzen reduzieren. Hierbei können Amöben
helfen, wie ein Genfer Forschungsteam zeigen konnte. Dafür erhält
es nun einen Preis.
Une mésange bleue nourrit son petit avec une larve de coléoptère
  • 14.08.2019
  • SSS
  • Meldung

Arnold Berliner Award 2019 goes to Martin Nyffeler

Swiss scientist is honored for his work on the global predation impact of insectivorous birds.
Plume Grand Duc - Prix Schläfli
  • 20.06.2019
  • Meldung

Call Prix Schläfli 2020

The Prix Schläfli, one of the longest-running science prizes in Switzerland (since 1866), is awarded by the Swiss Academy of Sciences (SCNAT) to young scientists for excellent articles resulting from PhDs in each of the following natural science disciplines: Biology, Chemistry, Geosciences and Astronomy.
Pokale Prix Schläfli
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Medienmitteilung

SCNAT zeichnet die vier besten naturwissenschaftlichen Dissertationen aus

Die Kontrolle der Phosphatmenge in Zellen, die Prozesse bei Katalysatoren, die Landnutzung in Madagaskar und ein Paradoxon der Quantenphysik – die Akademie der Naturwissenschaften (SCNAT) zeichnet die vier wichtigsten Einsichten von jungen Forschenden an Schweizer Hochschulen mit dem Prix Schläfli 2019 aus. Murielle Delley (Chemie), Matteo Fadel (Physik), Rebekka Wild (Biologie) und Julie Zähringer (Geowissenschaften) erhalten den Preis für Erkenntnisse im Rahmen ihrer Dissertationen. Erstmals wurden zudem sechs der Kandidierenden für den Prix Schläfli Physik ausgewählt, an der Lindauer Nobelpreisträgertagung teilzunehmen.
Rebekka Wild: Prix Schläfli Biologie 2019
  • 21.05.2019
  • SCNAT
  • Meldung

Rebekka Wild – Von Protein- und anderen Strukturen

Ein schöner Frühlingstag an der ETH Hönggerberg, man setzt sich draussen ins Café zum Gespräch. Rebekka Wild wirkt überaus entspannt, so als hätte sie gerade nichts Wichtigeres zu tun als die Sonne zu geniessen. Dabei arbeitet sie eher 150 Prozent, lese auch am Abend noch Fachliteratur – und ja, hin und wieder auch mal ein Buch.
frühlingslaub baum
  • 15.04.2019
  • Meldung

MeteoSchweiz sucht derzeit (ehrenamtliche) Beobachterinnen und Beobachter

MeteoSchweiz sucht Beobachter (Freiwillige), um die Phänologie der Bäume und Pflanzen an bestimmten Stationen zu beobachten.
Bud burst of European beech under snow conditions
  • 15.04.2019
  • KPS
  • Meldung

Swiss competition of phenology and seasonality research 2019

The Swiss Commission of Phenology and Seasonality research (CPS) launches a prize of CHF 1'000 to reward young students, journalists or artists working in the field of Phenology.
  • Themen
    • Klima (450)
    • Klimawandel (349)
    • Forschung (322)
    • Wissenschaft (219)
    • Physik (185)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • Forum Genforschung (22)
    • SCNAT (11)
    • Plattform Biologie (6)
    • SSS (4)
    • SEG (3)
    • weitere einblenden