Anzahl Resultate: 23
Gewählte Themen: Luftverschmutzung
Die Heizungen sind die Hauptverursacher von Feinstaub.
  • 04.07.2018
  • Empa
  • Meldung

Der Dreck in unseren Lungen

Aktuelle Grenzwerte für Feinstaub in der Luft orientieren sich an Menge und Grösse der Partikel. Für die Gesundheit ist jedoch nicht nur die Staubmenge entscheidend, sondern auch dessen Zusammensetzung. Forscher der Empa haben jetzt das schädigende Potential von Feinstaub in der Schweiz und in China verglichen.
IPCC
  • 26.06.2018
  • IPCC
  • Meldung

Discussion on emission estimation of short-lived climate forcers in progress

Several countries proposed that the IPCC should continue the discussion and consideration on issues relevant to short-lived climate forcers (SLCF). However, issues relating to development of robust inventory methodologies on estimation of SLCF emissions, which were emphasized in the proposal, will require consideration by the Task Force on National Greenhouse Gas Inventories (TFI) and may not be covered in the AR6. Therefore, an expert meeting on this topic was held in May 2018. The report of this meeting will be submitted to the IPCC Plenary Session in October 2018.
Schweiz und EU
  • 16.08.2017
  • BAFU
  • Meldung

Verknüpfung der Emissionshandelssysteme Schweiz und EU: Grosser Schritt vorwärts

Die Emissionshandelssysteme der Schweiz und der EU sollen verknüpft werden. Das Emissionshandelssystem stellt ein wichtiges Instrument in der Klimapolitik dar. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 16. August 2017 der Unterzeichnung zugestimmt. Auch die EU-Kommission gab grünes Licht. Das Dossier war zuvor blockiert gewesen. Das Abkommen wird möglicherweise noch im laufenden Jahr unterzeichnet.
Die Heizungen sind die Hauptverursacher von Feinstaub.
  • 20.07.2017
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • ACP
  • Medienmitteilung

Luftreinhalteverordnung berücksichtigt neuesten Stand der Forschung gut

Die Akademien der Wissenschaften Schweiz begrüssen die vorgeschlagenen Massnahmen für eine bessere Luft vollumfänglich. Diese tragen den Entwicklungen der letzten Jahre im Bereich der Luftreinhaltung Rechnung und erscheinen einfach umsetzbar, schreiben die Forschenden in ihrer Stellungnahme zur Revision der Luftreinhalte- und Energieverordnung. Die Stellungnahme wurde unter Federführung der Schweizerischen Kommission für Atmosphärenchemie und -physik ACP der Akademie der Naturwissenschaften ausgearbeitet.
Überschreitung des Ozon-Grenzwertes im Tessin (22.05.2017).
  • 22.05.2017
  • SCNAT
  • Meldung

Ozon-Grenzwert 2017 erstmals überschritten

Im Tessiner Flachland ist der Ozon-Grenzwert von 120 µg/m³ überschritten. Ozon kann, insbesondere in Kombination mit Hitze, ernsthafte gesundheitliche Probleme auslösen. Das schöne, warme Wetter sollte rund eine Woche andauern. Es ist zu erwarten, dass in den nächsten Tagen die Ozon-Werte in der ganzen Schweiz ansteigen werden.
  • 06.03.2017
  • BAFU
  • Meldung

Lockerung der Luftreinhalteverordnung

Neu dürfen Privatpersonen bestimmtes Restholz sowie unbehandeltes Holz aus Garten und Landwirtschaft in ihren eigenen Öfen verbrennen. Mit dieser Lockerung ermöglicht es der Bundesrat, dass zusätzliches Holz in kleinen Öfen von Privaten zu Heizzwecken genutzt werden kann.
bergföhrenwald nebel
  • 16.02.2017
  • BAFU
  • Meldung

Problematische Nährstoffverarmung und Versauerung der Waldböden

Gelangen viele stickstoffhaltige Luftschadstoffe in Ökosysteme wie den Wald, so führt das zu einer Überdüngung und Versauerung der Böden. Der Bundesrat ist sich dieses Problems bewusst und schlägt Gegenmassnahmen vor. Dazu hat er am 15. Februar 2017 in Erfüllung eines Postulats von Nationalrat Erich von Siebenthal den Bericht «Optionen zur Kompensation der Versauerung von Waldböden und zur Verbesserung der Nährstoffsituation von Wäldern» gutgeheissen.
Horrific Air Pollution in Europe Reaches 7 cigarettes per day equivalent, a pack a day in India and China
  • 30.01.2017
  • SCNAT
  • Meldung

Luftverschmutzung: bis 7 Zigaretten pro Tag und Person in Europa

Es ist Winter, und die Luft ist schlecht in weiten Teilen Europas und Chinas. Die Weltkarte von Berkeley Earth wird jede Stunde aktualisiert.
Der Grenzwert von 50 μg/m³ wird grossräumig überschritten
  • 27.01.2017
  • SCNAT
  • Meldung

Feinstaub: Grenzwerte überschritten

Unten grau, oben blau heisst im Moment auch unten dreckige, oben frische Luft. Die Grenzwerte fangen an im ganzen Mittelland überschritten zu werden.
Klimawandel Beruhigungspille
  • 16.12.2016
  • Meldung

Klimaerwärmung, die sprachliche Beruhigungspille

Die Ausdrücke Klimaerwärmung, Klimawandel und Klimaschutz haben in den letzten 20 Jahren einen gewaltigen Aufschwung erlebt. Generell kann eine Akzentverschiebung vom Thema Umwelt zum Thema Klimawandel beobachtet werden.
Wie wirken die Begriffe Klimaerwärmung, Klimawandel und Klimaschutz auf unser Denken und Handeln? Der neue Beitrag des Projekts "Sprachkompass" geht dieser Frage mit diskurslinguistischen Methoden nach.
Die Karte zeigt die aktuelle Feinstaubbelastung in der Schweiz. Sie wird durch ein statistisches Interpolationsverfahren stündlich aus den von den Messstationen erhobenen Daten berechnet.
  • 06.12.2016
  • Meldung

Feinstaub: trotz stabiler und trockener Wetterlage bleibt die Luft relativ sauber

Gute Nachricht: Die Luftqualität ist trotz lang anhaltender trockener Witterung ziemlich sauber.
Nach der Katastrophe vom 1. November 1986 sterben im Rhein alle Fische stromabwärts.
  • 31.10.2016
  • Meldung

30 Jahre nach dem Chemieunfall Schweizerhalle

Am Morgen des 1. Novembers 1986 gab es für die Schweiz ein böses Erwachen. Während der Nacht hatte sich in Basel mit dem Brand in Schweizerhalle eine ökologische Katastrophe ereignet, die das Leben im ganzen Rhein stromabwärts für viele Jahre schwer schädigte.
  • Themen
    • Klima (448)
    • Klimawandel (372)
    • Forschung (309)
    • Wissenschaft (191)
    • Energie (179)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • BAFU (6)
    • SCNAT (4)
    • ACP (2)
    • IPCC (1)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (1)
    • weitere einblenden