Anzahl Resultate: 71
Gewählte Themen: Zukunft
Im Physikalischen Institut der Uni Bern hat Armin Fehr mit seinen Kollegen den künftigen 'Inner Tracker' des ATLAS-Detektors im Massstab 1 zu 1 nachgebaut. In der Röhre links finden die Proton-Proton-Kollisionen statt. Das dunkelrote Feld zeigt eine der Regionen, wo sich die Optoboards befinden werden.
  • 03.05.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Jede Sekunde fünfzig Terabit Daten

Ab 2026 wird die Leistungsfähigkeit der Grossexperimente am Europäischen Teilchenphysiklabor CERN in Genf markant erhöht. Die Vorarbeiten zum Upgrade des grossen Teilchenbeschleunigers LHC und der vier zugehörigen Detektoren sind zur Zeit in vollem Gang. Einen wichtigen Beitrag leistet die Universität Bern: Dort arbeitet Doktorand Armin Fehr (26) mit Kolleginnen und Kollegen an einer Komponente für den ATLAS-Detektor, die ab 2026 das Auslesen der stark erhöhten Datenraten ermöglichen wird.
ESA public survey on future space science 2019
  • 10.04.2019
  • ESA
  • Meldung

Help shape ESA's space science programme

What do you think are the most important questions that ESA's future science missions should tackle? Now is your chance to tell us. Günther Hasinger, ESA Director of Science, is inviting the public to share their views on the questions that Voyage 2050, ESA's space science programme for the 2035-2050 time frame, should address. This public consultation opened in March and will run until the end of June.
Expedition 2 Grad
  • 02.04.2019
  • Schweizerischer Nationalpark
  • Medienmitteilung

Expedition 2 Grad – eine virtuelle Reise in die Alpen der Zukunft

Wie sieht das Hochgebirge bei einer globalen Temperaturzunahme von 2 Grad in Zukunft aus? Unter der Leitung der Universität Freiburg und der Zürcher Hochschule der Künste haben Forschende eine virtuell begehbare Welt modelliert und in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Nationalpark eine Ausstellung konzipiert. Diese ist bis im August in Zernez (GR) und von September bis Januar 2020 in Naters (VS) zu sehen.
K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft
  • 27.03.2019
  • ProClim
  • Meldung

K3 Kongress: Erste Einblicke in das Programm

Fokus des K3 Kongresses 2019: «Klimakommunikation in Zeiten gesellschaftlicher Transformation»
Sign with CO2
  • 19.03.2019
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz
  • Medienmitteilung

Der Rahmen für eine klimaneutrale Verkehrspolitik

Die vorhandenen Instrumente der europäischen und schweizerischen Energiepolitik im Bereich der Mobilität reichen bei weitem nicht aus, um die Klimaziele des Übereinkommens von Paris zu erreichen. Dies besagt ein neuer Bericht des European Academies Science Advisory Council (EASAC). Der Bericht fokussiert auf den Strassentransport, der in Europa 72 Prozent des Treibhausgas-Ausstosses des Verkehrs ausmacht, und empfiehlt verschiedene Massnahmen.
Sustainability Week Switzerland 2019
  • 22.02.2019
  • Medienmitteilung

Studierende verwandeln Hochschulen in Zentren der Nachhaltigkeit

Mit Nachhaltigkeitswochen an 27 Hochschulen in 14 Städten wollen Studierende das Engagement und den Dialog zum Thema Nachhaltigkeit fördern. Von Februar bis April organisieren mehr als 200 Veranstaltungen, die öffentlich und kostenlos sind. Die Sustainability Week Switzerland gehört damit zu den grössten schweizerischen Anlässen im Bereich Nachhaltigkeit.
Günther Dissertori is Professor for Particle Physics at the Swiss Federal Institute of Technology in Zurich.
  • 10.01.2019
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

Die FCC ermöglicht Wissenschaft für fast ein Jahrhundert

Im Frühjahr 2020 wird die europäische Teilchenphysik-Community eine neue europäische Strategie beschliessen, welche die langfristigen Ziele in diesem wichtigen Bereich der Grundlagenforschung umschreibt. Im Dezember 2018 haben Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler – organisiert im Schweizerischen Institut für Teilchenphysik/CHIPP - ihren Input zur neuen europäischen Strategie formuliert. Günther Dissertori – Professor an der ETH Zürich, Mitglied des CHIPP Executive Board und künftiger 'Scientific Delegate' der Schweiz im CERN-Rat – erläutert die wichtigsten Punkte des strategischen Inputs vonseiten der Schweiz.
Die Hitze ist auch für die Schweiz eine Herausforderung.
  • 13.11.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • ETH Zürich
  • Medienmitteilung

Klimaszenarien CH2018: Die Schweiz erwärmt sich weiter

Die Schweiz wird trockener, heisser, schneeärmer und kämpft künftig mit heftigeren Niederschlägen – zu diesem Ergebnis kommen Klimaforschende von Meteo Schweiz und der ETH Zürich. Heute präsentierten sie die im Auftrag des Bundes erstellten Klimaszenarien CH2018. Sie bilden die Basis für die Anpassungsstrategie des Bundes an den Klimawandel.
ACP president Ulrich Krieger with Award winner Franziska Glassmeier
  • 22.08.2018
  • ACP
  • Meldung

Atmospheric Chemistry and Physics ACP Award 2017

At the occasion of a seminar given at ETH Zurich in April 2018, the ACP Award for Atmospheric Research was presented to Franziska Glassmeier for her PhD thesis “Constraining susceptibilities of aerosol-cloud-precipitation interactions in warm and cold clouds”.
HL-LHC
  • 15.06.2018
  • CHIPP
  • Medienmitteilung
  • Meldung

LHC mit höherer Luminosität

Am 15. Juni gibt das Europäische Teilchenphysiklabor (CERN) in Genf mit einer offiziellen Feier den Startschuss für die Modernisierung des Large Hadron Collider (LHC). Bis im Jahr 2026 soll die Leistung des weltgrössten Teilchenbeschleunigers mit vielen technischen Optimierungen nochmals massgeblich verbessert werden, um neue Erkenntnisse über das Wesen der Materie zu ermöglichen.
In June 2018 IPBES presented the summary for policymaker of its Assessment Report on Biodiversity and Ecosystem Services for Europe and Central Asia in Bern.
  • 06.06.2018
  • IPBES
  • BAFU
  • Forum Biodiversität Schweiz
  • Meldung

Politicians can now act against biodiversity loss

On 6 June 2018 the IPBES report on Europa and Central Asia was presented to governments and stakeholders. The report summarizes the state of biodiversity and ecosystems services, and potential policy approaches in Europe and Central Asia.
Claudia Merlassino hat in Mailand am selben Institut Physik studiert wie die heutige CERN-Direktorin Fabiola Gianotti.
  • 26.03.2018
  • CHIPP
  • Meldung

Handy-Sensoren, fit für die Spitzenforschung

Der grosse Teilchenbeschleuniger LHC am CERN in Genf wird der Wissenschaft noch für mindestens zwei Jahrzehnte aufschlussreiche Experimente zum Verständnis der Materie ermöglichen. Die Leistungsfähigkeit dieses riesigen Forschungsgeräts wird für diese Aufgabe ständig verbessert. Ein Siliziumsensor, den die Nachwuchsforscherin Claudia Merlassino zur Zeit an der Universität Bern austestet, soll ab 2025 in einem grossen LHC-Experiment zum Einsatz kommen.
  • Themen
    • Klima (455)
    • Klimawandel (378)
    • Forschung (318)
    • Wissenschaft (202)
    • Energie (186)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (5)
    • BAFU (5)
    • CHIPP (5)
    • ProClim (4)
    • SCNAT (4)
    • weitere einblenden