Anzahl Resultate: 59
Gewählte Themen: Wetter
http://www.weather-reconstruction.org/
  • 09.07.2019
  • GIUB
  • Meldung

New e-learning Tool: From historical climate data to hazard maps

As part of the PALAEO-RA project of the Institute of Geography at the University of Berne an e-learning tool for weather reconstructions has been released.
Buch «Das Wetter der Nation»
  • 29.05.2019
  • Meldung

Neues Buch beleuchtet die Anfänge von MeteoSchweiz

Seit mehr als einem Jahrhundert wird die Atmosphäre systematisch beobachtet und erforscht. Besonders wichtig für die moderne Meteorologie und Klimatologie war der Aufbau nationaler Institutionen. Das soeben erschienene Buch von Franziska Hupfer führt durch die Entstehungsgeschichte von MeteoSchweiz und zeigt, wie eng Wissenschaft und Politik zusammenhängen.
Schemm
  • 29.05.2019
  • Meldung

EMS Young Scientist Award

The young scientist award 2019 from the European Meteorological Socienty will be presented to Sebastian Schemm from ETH Zürich, Switzerland.
arid-climate-change-clouds-60013.jpg
  • 23.04.2019
  • UBA
  • Meldung

Die vergangenen fünf Jahre waren weltweit die wärmsten

Der weltweite Trend zu weiter steigenden Durchschnittstemperaturen hält an: 2018 war global das viertwärmste Jahr seit Beginn der regelmäßigen Wetteraufzeichnungen im 19. Jahrhundert. Damit sind die vergangenen fünf die wärmsten verzeichneten Jahre.
Genfer Rosskastanie Knospe
  • 30.07.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Das phänologische Beobachtungsnetz der Schweiz

Wie hängen Wetter und Vegetationsentwicklung zusammen? Welchen Einfluss darauf hat der Klimawandel? Die Phänologie befasst sich mit den saisonal wiederkehrenden Entwicklungs- und Wachstumsphasen der Lebewesen, den so genannten phänologischen Stadien oder Phänophasen wie Blüte, Blattverfärbung etc. Sie analysiert, welche Faktoren diese Phasen beeinflussen und ob sich die Eintrittstermine dieser Phasen von Jahr zu Jahr verändern oder nicht.
Teaser: Hitzewelle
  • 26.07.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Extreme Regenarmut und Rekordwärme

Die Schweiz erlebt die niederschlagsärmste April-Juli-Periode seit fast 100 Jahren. Ähnlich niederschlagsarm von April bis Juli war es landesweit letztmals im Jahr 1921. Zum fehlenden Regen gesellt sich eine Rekordwärme, welche sogar jene aus dem Hitzejahr 2003 übertrifft.
frühlingslaub baum
  • 15.05.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

April 2018 – sehr pollenintensiver Monat

Mehrere Baumarten haben diesen Frühling gleichzeitig sehr viele Pollen freigesetzt. Durch die hohen Temperaturen im Monat April und durch gleichzeitig tiefe Niederschlagsmengen konnten die Bäume vollständig erblühen. Die Pollen wurden kaum aus der Luft gewaschen, da es jeweils nur für einen kürzeren Zeitraum geregnet hat.
Radarbild
  • 15.05.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Wie funktioniert ein Wetterradar?

Wie funktioniert ein Wetterradar? „Sieht“ er aufkommende Niederschläge sowohl tagsüber als auch nachts? Die zu verarbeitenden Datenmengen sind riesig. Wie schnell geschieht das? Stehen Radarbilder nur nach stundenlanger Aufbereitung zur Verfügung?
Regenfragen MeteoSchweiz
  • 30.04.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Regen – 12 Fragen und Antworten

Zum Weltwettertag am 23. März beantwortet die MeteoSchweiz 12 Fragen rund ums Thema Regen. Wussten Sie zum Beispiel wie schnell ein Regentropfen auf den Boden fällt oder welche Wolke am meisten Regen bringt?
Climate Risks 2017
  • 28.03.2018
  • World Meteorological Organization (WMO)
  • Meldung

State of Climate in 2017 - Extreme weather and high impacts

The high impact of extreme weather on economic development, food security, health and migration was highlighted in the WMO Statement on the State of the Global Climate in 2017. Compiled by the World Meteorological Organization with input from national meteorological services and United Nations partners, the report provides detailed information to support the international agenda on disaster risk reduction, sustainable development and climate change.
schnee winter kiefer
  • 05.03.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Witterung im Winter 2017/2018

Der Schweizer Winter 2017/2018 war im landesweiten Mittel normal temperiert. Die Berglagen registrierten eine unterdurchschnittliche, die Tieflagen beidseits der Alpen eine überdurchschnittliche Wintertemperatur. In den Bergen brachte der Winter reichlich Schnee. Die winterliche Sonnenscheindauer blieb in der ganzen Schweiz unterdurchschnittlich. Besonders trüb zeigte sich der Februar.
Zürich, Seegfrörni 1963. ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv.
  • 26.02.2018
  • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie
  • Meldung

Die letzten Eiswinter in der Schweiz

Vor 55 Jahren liess der letzte massive Eiswinter in der Schweiz die grossen Seen gefrieren. MeteoSchweiz blickt in seinem Blogbeitrag mit eindrücklichen Bildern auf die letzten Eiswinter zurück und stellt historische Wetterdaten zu diesem Thema zur Verfügung.
  • Themen
    • Klima (469)
    • Klimawandel (392)
    • Forschung (324)
    • Wissenschaft (208)
    • Energie (196)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (20)
    • BAFU (3)
    • ProClim (3)
    • Oeschger Centre (2)
    • SCNAT (2)
    • weitere einblenden