Anzahl Resultate: 7
Gewählte Themen: Evolution
Gewinner Chemie-Nobelpreis 2018
  • 03.10.2018
  • SDA
  • Medienmitteilung

Chemie-Nobelpreis 2018 für gerichtete Evolution von Eiweissen

Der Nobelpreis für Chemie 2018 geht zur Hälfte an die Amerikanerin Frances Arnold sowie zur Hälfte an ihren Landsmann George Smith und den Briten Sir Gregory Winter. Die drei entwickelten basierend auf den Prinzipien der Evolution Eiweisse für Biokraftstoffe und Medikamente. Arnold gelang es erstmals, Enzyme gezielt in eine gewünschte Richtung zu entwickeln. Smith nutzte Viren, um Proteine entstehen zu lassen. Dieses Verfahren setzte Winter zur Produktion neuer Pharmazeutika.
Prix Schläfli 2018 Biologie: Hester Sheehan
  • 25.05.2018
  • SCNAT
  • Meldung

Prix Schläfli 2018 Biologie: Hester Sheehan

Wer sich auskennt im Nachtleben, trägt in manchen Lokalen gern weiss – im UV-Licht strahlt man dann umso schöner. Dass auch die Pflanzen ein ganz ähnliches «Nachtleben» haben, war Forschenden lange nicht aufgefallen: Wie sich Blütenfärbung und die Attraktion von bestäubenden Insekten oder Vögeln gegenseitig beeinflussen, war zwar schon lange ein wichtiges Forschungsfeld, doch waren die Forschenden – den üblichen Arbeitszeiten geschuldet – allein von der Situation am Tag ausgegangen, von bunt leuchtenden Blüten also und auf Farben spezialisierte Augen. Hester Sheehan dagegen nahm sich in ihrer Forschungsarbeit die Nachtseite des Phänomens vor: Langweilig weisse Petunien, die aber im UV-Spektrum auffällig schwarz aussehen. Ein Blickfang für nachtaktive Motten auf der Suche nach Nektar.
entomo.ch-Logo
  • 08.02.2017
  • Meldung

entomo.ch 2017

Agroscope Changins in Nyon
Freitag, 3. März und Samstag, 4. März 2017
Juvenile T. Rex at Carnegie Museum of Natural History
  • 28.11.2016
  • Muséum d'histoire naturelle (GE)
  • Meldung

Que sait-on vraiment sur le Tyrannosaurus rex?

Tyrannosaurus rex est la star incontestée des dinosaures, héros du cinéma et de la littérature populaire, meilleure vente des marchands de peluche et de figurines. C'est aussi le dinosaure sur lequel a été expérimentée une multitude d'innovations technologiques qui ont conduit à des avancées majeures de la paléontologie. Tyrannosaurus est ainsi aujourd'hui le dinosaure le mieux étudié et le mieux connu: de ses capacités cérébrales à sa sexualité, aucune investigation n'a été omise. D'être une vedette du box-office n'a donc jamais empêché Tyrannosaurus de faire progresser nos connaissances sur la paléobiologie des dinosaures.
Die Suche nach den Geheimnissen im See.
  • 07.09.2016
  • Eawag Kastanienbaum
  • Medienmitteilung

Überraschendes aus den Tiefen der Schweizer Seen

Seen sind bedeutende Ökosysteme. Seit über 100 Jahren werden ihre Geheimnisse in der Schweiz bereits erforscht. Dennoch stossen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie ihre Partner auf den Fachstellen von Bund und Kantonen immer wieder auf Überraschendes. Zum Beispiel auf eine bereits für ausgestorben erklärte Fischart im Bodensee, Folgen der römischen Waldrodungen um den Murtensee oder eine Häufung antibiotikaresistenter Bakterien in der Nähe von Abwassereinleitungen im Genfersee.
Woher kommt das Gemüse? Wie nachhaltig wurde es produziert? Bekommen die Landwirte genügend für ihre Arbeit?
  • 13.07.2016
  • Forum Genforschung
  • Meldung

Plantainment: Wilde Verwandte

Pflanzenforschung.de hat ein neues Kapitel in ihrer Plantainment-Serie veröffentlicht, das sich dem beeindruckenden Wandel von Wild- zu den heute bekannten Kulturpflanzen widmet.
Dreistachliger Stichling (Gasterosteus aculeatus)
  • 01.03.2016
  • Eawag
  • Meldung

Zuschauen, wie eine neue Art entsteht

Manchmal geht Evolution viel schneller als wir denken. Genetische Analysen ermöglichen es, sehr frühe Stadien der Artbildung zu erkennen und Artbildungsprozesse besser zu verstehen. Zum Beispiel, dass eine Art beginnen kann, sich in zwei aufzuspalten, selbst dann, wenn sich ihre Tochterarten zur gleichen Zeit am gleichen Ort paaren. Eine soeben publizierte Studie des Wasserforschungsinstituts Eawag und der Universität Bern zeigt dies anhand der rasanten Entwicklung des Dreistachligen Stichlings im und um den Bodensee.
  • Themen
    • Klima (472)
    • Klimawandel (400)
    • Forschung (328)
    • Wissenschaft (212)
    • Energie (198)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • Eawag (1)
    • Eawag Kastanienbaum (1)
    • Muséum d'histoire naturelle (GE) (1)
    • Forum Genforschung (1)
    • SCNAT (1)
    • weitere einblenden