• 2019
  • Bericht
  • BAFU

Methoden zur Untersuchung und Beurteilung der Fliessgewässer: Makrozoobenthos

Makrozoobenthos Stufe F (flächendeckend). Stand 2019.

Methoden zur Untersuchung und Beurteilung der Fliessgewässer: Makrozoobenthos
Bild: BAFU
×
Methoden zur Untersuchung und Beurteilung der Fliessgewässer: Makrozoobenthos
Methoden zur Untersuchung und Beurteilung der Fliessgewässer: Makrozoobenthos (Bild: BAFU)

Die vorliegende Vollzugshilfe beschreibt eine im Rahmen des Modul-Stufen-Konzepts entwickelte Methode, mit welcher Fliessgewässer anhand ihrer Besiedlung mit wirbellosen Kleinlebewesen am Gewässergrund (Makrozoobenthos) beurteilt werden können. Mit Hilfe der beschriebenen halbquantitativen Beprobung des Makrozoobenthos kann eine grobe Bestimmung des biologischen Gewässerzustandes des Fliessgewässers sowie dessen Zuordnung in fünf Zustandsklassen durchgeführt werden.

Seitenangabe: 59

Quelle: BAFU (Hrsg.) 2019: Methoden zur Untersuchung und Beurteilung von Fliessgewässern (IBCH_2019). Makrozoobenthos – Stufe F. 1. aktualisierte Ausgabe, November 2019; Erstausgabe 2010. Bundesamt für Umwelt, Bern. Umwelt-Vollzug Nr. 1026: 59 S.

  • Themen
    • Klima (997)
    • Klimawandel (803)
    • Wissenschaft (495)
    • Energie (386)
    • Biodiversität (383)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (242)
    • BAFU (180)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (127)
    • OcCC (120)
    • Forum Biodiversität Schweiz (105)
    • weitere einblenden
Herausgeber

BAFU

Sprachen

Deutsch, Französisch