• 2014
  • Newsletter

Informationsdienst Biodiversität Schweiz IBS Nr. 101

IBS 2014/101
×
IBS 2014/101
IBS 2014/101

Bewässerung von Bergmatten reduziert Biodiversität

Nach dem Trockenjahr 2003 setzte in den Zentralalpen ein kleiner Boom beim Bau von Beregnungsanlagen ein. Die Notwendigkeit der Anlagen wurde damit begründet, dass die Futterbasis der Betriebe auch in zukünftigen Trockenperioden gesichert werden müsse. Untersuchungen im Engadin zeigen nun, in Bezug auf die Biodiversität, einen unerwünschten Nebeneffekt der neuen Sprinkleranlagen auf. Wo sie erstellt wurden, ist die Grünlandnutzung deutlich intensiviert worden, und schützenswerte Bergmatten verloren an Terrain.

Autoren: Forum Biodiversität Schweiz

  • Themen
    • Klima (1038)
    • Klimawandel (882)
    • Wissenschaft (414)
    • Energie (405)
    • Biodiversität (344)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (227)
    • BAFU (175)
    • OcCC (124)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (114)
    • Future Earth (103)
    • weitere einblenden

Sprachen

Deutsch, Französisch