• 2007
  • Bericht
  • OcCC

Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz

Klimaänderung und die Schweiz 2050

Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz
×
Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz
Kapitel aus CH2050: Urbane Schweiz

Die Schweiz ist urban geprägt, d.h. Stadt und Land sind durch starke Personen- und Güterflüsse eng vernetzt und bilden das urbane System. Die Entwicklung dieses Systems hängt von zahlreichen Faktoren ab. Von den verschiedenen kulturellen, politischen, wirschaftlichen, räumlichen und ökologischen Einflüssen stellt das Klima nur eine Grösse dar. Wie stark und auf welche Weise sich die erwartete Klimaänderung auf die Siedlungsentwicklung auswirken wird, ist abhängig von der zukünftigen Form des urbanen Systems Schweiz.

Die vorliegende Beurteilung erfolgte anhand dreier Szenarien, für welche der Einfluss der Klimaänderung auf sechs Schlüsselgrössen beschrieben wird. Als Schlüsselgrössen dienen:

1. Bevölkerung

2. Siedlungsmuster

3. Bauwerk (Bestand an Hoch- und Tiefbauten)

4. Transport und Kommunikation

5. Ressourcen sowie

6. Beziehungen innerhalb der Schweiz und zum Ausland.

Insgesamt ist das urbane System Schweiz durch die Klimaänderung nicht als Ganzes gefährdet. Lokale und saisonale Störungen können sich durch die Folgen der Klimaänderung in anderen Weltregionen noch verstärken.

Quelle: OcCC/ProClim- (Hrsg.), 2007. Klimaänderung und die Schweiz 2050 - Erwartete Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft. Bern.

Tags

  • Themen
    • Klima (1052)
    • Klimawandel (906)
    • Wissenschaft (437)
    • Energie (411)
    • Biodiversität (357)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (230)
    • BAFU (177)
    • OcCC (124)
    • Akademien der Wissenschaften Schweiz (121)
    • Future Earth (103)
    • weitere einblenden
Herausgeber

OcCC

Sprachen

Deutsch