Anzahl Resultate: 1063
Gewählte Themen: Klima
MeteoSchweiz: Klimabulletin Jahr 2019
  • 2020

Klimabulletin Jahr 2019

Das Klimabulletin gibt einen ausführlichen Überblick über den Witterungsverlauf im Jahr 2019.
Mountain Research and Development Vol 39, No 2: Adaptation to Climate Change and Sustainable Mountain Development
  • 2019

Mountain Research and Development Vol 39, No 2: Adaptation to Climate Change and Sustainable Mountain Development

Guest-edited by Carolina Adler of the Mountain Research Initiative, this issue contributes to the literature being assessed for the IPCC’s 6th Assessment Report and particularly its cross-chapter paper on mountains. Articles focus on participatory scenario planning in Iceland; risk awareness of migrants in rural Austria; assessment of alpine pastures to guide adaptation in the French Alps; the role of different sources of knowledge in adaptation, eg farmers’ perceptions in Venezuela and Colombia, local knowledge in Ecuador, and multiple epistemologies in the Indian Himalaya; local adaptations to water scarcity in the Hindu Kush–Himalaya; the declining contribution of glaciers to water resources in the Mongolian Altai; a worldwide assessment of national glacier monitoring; and an overview of trends and adaptation initiatives in African mountains.
Instrumente für eine wirksame und effiziente Klima- und Energiepolitik. Betrachtung aus ökonomischer Sicht
  • 2019

Instrumente für eine wirksame und effiziente Klima- und Energiepolitik

Derzeit werden im politischen Prozess der Schweiz die Weichen für die zukünftige Klima- und Energiepolitik gestellt. Die Schweiz will aus der Kernenergie aussteigen und gleichzeitig die Treibhausgasemissionen mindern. Dazu braucht es eine koordinierte und breit abgestützte Klima- und Energiepolitik mit einem wirksamen und effizienten Mix aus politischen Instrumenten wie beispielsweise Lenkungsabgaben oder Emissionsgrenzwerten. Dieser Bericht bietet eine Übersicht über die verschiedenen Instrumente und zeigt auf, für welchen Zweck sie sich am besten eignen, welche Wirkung sie erzielen können und welche Vor- und Nachteile sie haben.
EEA (2019) The European environment — state and outlook 2020: knowledge for transition to a sustainable Europe
  • 2019

The European environment — state and outlook 2020

Europe will not achieve its 2030 goals without urgent action during the next 10 years to address the alarming rate of biodiversity loss, increasing impacts of climate change and the overconsumption of natural resources. The European Environment Agency’s (EEA) latest ‘State of the Environment’ report states that Europe faces environmental challenges of unprecedented scale and urgency. The report says, however, there is reason for hope, amid increased public awareness of the need to shift to a sustainable future, technological innovations, growing community initiatives and stepped up EU action like the European Green Deal.
Emissions Gap Report 2019
  • 2019

Emissions Gap Report 2019

UNEP’s Emissions Gap Report has compared where greenhouse gas emissions are heading against where they need to be, and highlighted the best ways to close the gap. This year's report presents the latest data on the expected gap in 2030 for the 1.5 °C and 2 °C temperature targets of the Paris Agreement. It considers different scenarios, from no new climate policies since 2005 to full implementation of all national commitments under the Paris Agreement. For the first time, it looks at how large annual cuts would need to be from 2020 to 2030 to stay on track to meeting the Paris goals.
Instrumente für eine wirksame und effiziente Klima- und Energiepolitik
  • 2019

Instrumente für eine wirksame und effiziente Klima- und Energiepolitik

Derzeit werden im politischen Prozess der Schweiz die Weichen für die zukünftige Klima- und Energiepolitik gestellt. Die Schweiz will aus der Kernenergie aussteigen und gleichzeitig die Treibhausgasemissionen mindern. Dazu braucht es eine koordinierte und breit abgestützte Klima- und Energiepolitik mit einem wirksamen und effizienten Mix aus politischen Instrumenten wie beispielsweise Lenkungsabgaben oder Emissionsgrenzwerten. Dieses Faktenblatt bietet eine Übersicht über die verschiedenen Instrumente und zeigt auf, für welchen Zweck sie sich am besten eignen, welche Wirkung sie erzielen können und welche Vor- und Nachteile sie haben.
Lenkungsabgaben auf Treibstoffe
  • 2019

Chancen und Auswirkungen einer CO2-Lenkungsabgabe auf Treibstoffe

Eine CO2-Lenkungsabgabe auf Treibstoffe ist ein marktwirtschaftliches Politikinstrument zur Minderung der CO2-Emissionen. Sie stärkt das Verursacherprinzip im Hinblick auf die Kosten durch Umweltauswirkungen des Verkehrs. Sie ist volkswirtschaftlich sinnvoll, da die Massnahmen vorzugsweise dort ergriffen werden, wo sie am günstigsten sind. Und sie ist im Falle einer Rückerstattung der Einnahmen an die Bevölkerung auch sozialverträglich: Die untersten Einkommensschichten werden nicht zusätzlich belastet, sondern sie profitieren zum Teil sogar davon. Dies scheint auch in Randregionen mit geringer ÖV-Erschliessung so zu sein. CO2-Abgaben mit nur teilweiser Rückerstattung der Einnahmen erlauben die Finanzierung von Massnahmen zur Verbesserung der Klimaverträglichkeit des Verkehrs. Eine entsprechende Zweckbindung der Einnahmen erhöht auch die Akzeptanz einer Abgabe in der Bevölkerung.
ProClim Flash 71
  • 2019

ProClim Flash 71

Die 71. Ausgabe des ProClim Flash, Schweizer Zeitschrift für Klima und globalen Wandel, beschäftigt sich mit dem Thema Kommunikation. So wird unter anderem der Frage nachgegangen, wie erfolgreiche Kommunikation aus dem Elfenbeinturm heraus geht oder wie wir die Zukunft mutiger denken können.
CH-Impacts. Klimaszenarien CH2018 und daraus abgeleitete Folgen für die Schweiz – wie weiter? Grundlagenbericht des Vorprojekts.
  • 2019

CH-Impacts. Klimaszenarien CH2018 und daraus abgeleitete Folgen für die Schweiz – wie weiter?

Die zahlreichen direkten und indirekten Auswirkungen auf Mensch und Umwelt, die sich aus den Klimaszenarien CH2018 für die Schweiz ableiten lassen, sollen genauer erforscht werden. Personen aus Forschung, öffentlicher Hand und Privatwirtschaft definierten dazu offene Fragen und konkrete Bedürfnisse. Zusammengefasst ist dies alles im Bericht «CH-Impacts. Klimaszenarien CH2018 und daraus abgeleitete Folgen für die Schweiz – wie weiter? Grundlagenbericht des Vorprojekts», den ProClim, BAFU, ETHZ, MeteoSchweiz, NCCS, Universität Bern, Universität Zürich und WSL publiziert haben.
Das Klima zum Thema machen: So geht's
  • 2019

Das Klima zum Thema machen: So geht's

Klimafakten.de präsentiert auf 44 Seiten nützliche Forschungserkenntnisse und praktische Tipps zum Thema Klimakommunikation.
Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Teilrevision der CO2-Verordnung (Anbindung EHS)
  • 2019

Stellungnahme der Akademien Schweiz zur Teilrevision der CO2-Verordnung (Anbindung EHS)

Stellungnahme der Akademien der Wissenschaften Schweiz im Rahmen der Vernehmlassung zur Teilrevision der Verordnung über die Reduktion der CO2-Emissionen (CO2-Verordnung) aufgrund der Verknüpfung der Emissionshandelssysteme der Schweiz und der EU.
Trockenheit in Europa
  • 2019

IPCC‐Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL)

Hauptaussagen des IPCC‐Sonderberichts über Klimawandel, Desertifikation, Landdegradierung, nachhaltiges Landmanagement, Ernährungssicherheit und Treibhausgasflüsse in terrestrischen Ökosystemen.
  • Themen
    • Klimawandel (915)
    • Wissenschaft (454)
    • Energie (415)
    • Biodiversität (364)
    • Forschung (346)
    • weitere einblenden
  • Organisationen
    • ProClim (183)
    • BAFU (93)
    • OcCC (89)
    • Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie (70)
    • Future Earth (43)
    • weitere einblenden